Donnerstag, 17. Dezember 2015

**Bloggeratkion** Lesetipps für den Winter





Hallo ihr Lieben,

heute startet unsere „Blogger stellen dir ihr Lieblingsbuch vor"-Aktion mit den Winterempfehlungen. (Mit Klick auf den Aktionsnamen kommt ihr zur Informationsübersicht) Tanja und ich würden uns freuen, wenn ihr Lust habt mit eurem Blog daran teilzunehmen. Tragt euch einfach mittels des Add-Links hier ein, damit andere Leser unseres Blogs auf euch aufmerksam werden und stöbert mit uns. ♥


♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫



Weil ich auch mal ein wenig Abwechslung in meine bisherigen Empfehlungen für diese Aktion bringen wollte, habe ich mich dieses Mal für ein Märchen entschieden.


Das Mädchen mit den Schwefelhölzchen







Klappentext:

"Frierend schleppt sich das Mädchen mit den Schwefelhölzern am Heiligabend durch die Straßen. Um sich etwas zu wärmen, entzündet es schließlich die Hölzer. Mit jedem Lichtschein erlebt es dabei etwas Schönes und entschwindet nach und nach aus unserer Welt."









Es gibt so viele Märchen, die was mit dem Winter oder Weihnachten zu tun haben. Ich möchte sie nicht in Vergessenheit geraten lassen und sie wieder aus euren Erinnerungskisten heraus kramen. Gerade "Das Mädchen mit den Schwefelhölzern" ist eins der Märchen, die nicht ganz so berühmt sind wie zum Beispiel Schneewittchen oder Rapunzel. Es war Eins, das ich somit auch erst ein wenig später kennenlernen durfte und wahrscheinlich das erste Märchen, bei dem Tränen geflossen sind. Ich war vielleicht 6 oder 7 Jahre alt und habe meine Mama damals vollgejammert, bis sie irgendwann mit dieser Geschichte rangekrückt ist. Als sie fertig war, hat sie mich getröstet und gemeint, "Es kann nicht jedem so gut gehen wie dir oder mir und deswegen sollten wir uns öfters auf die schönen Dinge im Leben konzentrieren. Genauso wie es das tapfere Mädchen aus diesem Märchen getan hat." Die Worte habe ich bis heute nicht vergessen und somit ist das ein wirklich besondere Geschichte für mich geworden. ♥


♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Liebt ihr Märchen zu Weihnachten auch so sehr wie ich? Habt ihr auch ein winterliches Märchen, das euch in Erinnerungen schwelgen lässt? Falls ihr noch ein wenig bei anderen Stöbern wollt, dann schaut einfach bei den eingetragenen Links vorbei oder macht selber mit und tragt euch ein! =)


Winterliche Buchempfehlungen findet ihr auch hier:





Kommentare:

  1. Hallo Leni.
    Wie schön, dass du dieses Märchen als Winterlesetipp vorstellst. Du hast Recht: Es ist eher unbekannt. Aber es ist sooo schön :o)))

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tanja,

      ich dachte mir, nichts geht über ein Märchen an Weihnachten. =)) Aber ehrlich gesagt, habe ich auch nicht viele Bücher mit weihnachtlichem Flair gelesen. *upsi* Da ist unsere Aktion gerade genau das Richtige, um das mal ein wenig zu ändern. =)))

      Ganz liebe Grüße
      Leni =)

      Löschen
  2. Mir wurde das Märchen in der Schule in der 2. oder 3. Klasse mal vorgelesen und ich fand es furchtbar deprimierend. Deshalb habe ich mich damit später auch nicht mehr wirklich befasst. =/ Ich habe gesehen, dass die Lesetipps-Aktiob dieses Mal länger geht, da schaffe ich es bestimmt auch noch, etwas vorzustellen. =D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie kann ich dich ja auch verstehen. Gerade wenn man noch jünger ist und die besten Geschichten eigentlich immer mit einem Happy End enden, da kann so etwas schnell deprimierend werden. =/
      Jaa, wir haben total gemerkt, dass ein Wochenende einfach zu kurz ist um sich auf so etwas vorzubereiten und auch ein paar mehrere Blogger zum mitmachen bewegen können. Dann freue ich mich jetzt mal schon auf deinen Lesetipp! =D

      Löschen
  3. Hey Leni,
    ich finde Märchen klasse! Auch wenn sie mal unheimlich, deprimierend oder traurig sind. Insbesondere diese alten Märchen, die hane immer sowas wie "..und die Moral von der Geschicht'.." am Ende. Es ist schon ewig her, dass ich was von Hans Christian Andersen gelesen habe, aber er ist ja bekannt für seine düsteren Märchen. Eine schöne Wahl!
    Ganz liebe Grüße, Leonie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Leonie,

      *jippiee* eine weitere, die Märchen so klasse findet! *-* Ganz genau! Gerade diese Moral am Ende finde ich hier so toll und hat sich geradezu bei mir im Kopf eingebrannt. Ich freue mich ja total, dass dir die Wahl auch gefällt und gerade die Märchen sind viel zu lange her, dass man etwas davon gelesen hat. Geht es dir da auch so?

      Ganz liebe Grüße
      Leni =)

      Löschen
  4. Bei den meisten, ja. Allerdings habe ich neulich Hausmärchen von den Gebrüdern Grimm im Buchladen liegen sehen und gleich mal mitgenommen. Jetzt bin ich wieder voll drin im Märchenrausch^^ Mein absoluter Lieblingsteil? Der hier:
    "Heinrich, der Wagen bricht."
    "Nein, Herr, der Wagen nicht,
    es ist ein Band von meinem Herzen,
    das da lag in großen Schmerzen..."
    Hehe :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist doch mal eine tolle Idee! =) Ich müsste mal bei uns zu Hause rumkramen und schauen, ob wir nicht doch noch irgendwo ein Märchenbuch stehen haben. Das sind einfach die besten Geschichten. =) Eine wirklich tolle Stelle! Dankeschön fürs zitieren. =)))

      Löschen
  5. hey,
    jetzt hätte ich fast vergessen, mir deinen Tipp anzuschauen (Alzheimer und so^^)
    ich kenne das Märchen, das steht in einer meiner Märchensammlungen. Muss aber ehrlich sagen, ich fand das als Kind mega verstörend, weil das Mädchen ja letzendlich erfriert. Leider hat sich diese Verstörtsein in mein Hirn eingebrannt und ich mag es selbst jetzt nicht... Gegen frühkindliche Konditionierung kommt man halt einfach nicht an^^

    Trotzallem ein passendes Märchen für den Winter und ich denke, für ältere Märchenfans ein tolles Buch.

    Liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lena,

      *lach* das macht doch überhaupt nichts! =D Es freut mich, dass du trotzdem noch vorbei geschaut hast und auch mitgemacht hast. Von den Tipps profitieren Tanja und ich ja auch immer total. =))
      Das kann ich aber auch total gut nachvollziehen! =D Ich habe das Buch eben erst etwas später vorgelesen bekommen und habe mir hauptsächlich den Gedanken hinter der Geschichte eingeprägt. Dass es ein wenig verstört, kann ich aber total verstehen!! ='))

      Ganz liebe Grüße
      Leni =)

      Löschen