Freitag, 11. März 2016

**R + Z** „Azur 2 – eine Diebin bricht aus“ – von Sabine Schulter

Eine Traumdiebin stiehlt auch noch Leserherzen! ♥



Erscheinungsdatum: 09.02.2016

Verlag: Books on Demand

ISBN: 9783739220840

Sprache: Deutsch

Flexibler Einband 416 Seiten

ACHTUNG!! Band 2 der Azur-Reihe! 



„Obwohl sich Jess den Behütern anvertrauen konnte, scheint gerade dieser Ausweg sie umso mehr in Gefahr zu bringen. Wenn Saphir erfährt, dass seine beste Diebin eine Verräterin ist, wird er nicht zögern, den Auslöser des Giftes zu betätigen. Daher ist es Jess‘ und Cedrics oberste Priorität, diese permanente Gefahr aus Jess‘ Körper zu entfernen. Allerdings kann niemand vorhersagen, ob die Operation glücken wird oder Saphir Jess‘ angegriffenen Zustand nicht sogar bemerkt. Aber sie weiß, dass sie Dinge losgetreten hat, vor denen sie nun nicht zurückschrecken darf. Um Saphir aufzuhalten, muss Jess all ihr Können aufbringen. Trotzdem schwirren ihre Gedanken immer wieder um die Frage, ob es richtig gewesen war, sich Cedric und den Jungs zu offenbaren. Können sie es wirklich akzeptieren, dass sie eine Diebin ist? Und wird Cedric mit ihrem problembehafteten Wesen zurechtkommen? Denn ihn zu verlieren, würde sie nicht verkraften…“



Das ist doch kein Buch mehr! Den Charakteren war ich so nah, die Gefühle waren so authentisch und die Handlungen immer genial beschrieben, dass alles zum Leben erwacht ist. Meine Rezension könnte aus einem einzigen Satz bestehen „Dieses Buch ist für mich Perfektion“, aber das wäre wohl doch recht kurz. Der Schreibstil ist genau nach meinem Geschmack, flüssig zu lesen und sehr angenehm. Bei spannenden Szenen liest man die Geschichte wohl schneller, als Jess rennen kann (was ziemlich schnell ist!), nur um an berührenden Stellen mal innezuhalten und zu genießen. Wie im ersten Band liest man wieder aus der Sicht von Cedrics und Jess‘ Sicht, aber besonders in diesem Band bekommt man einen starken Einblick in deren Charaktere. Sie stehen ja auch ziemlich im Mittelpunkt. =D

Jess ist so ein mitfühlendes, freundliches Wesen und in diesem Band hat sie wirklich sehr stark mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen. Dabei geht sie in Gedanken immer wieder das Thema Schuld durch und was sie schon alles getan hat, trotzdem zerbricht sie nicht da dran, sondern bleibt stark, blickt nach vorne (oder zu Cedric, sollte er neben ihr stehen) und konzentriert sich dabei auf ihre Stärken, was sie erreicht hat und was sie noch erreichen kann. Wie sagt man so schön? Perfectly imperfect. Ich habe so oft mit ihr mitgefiebert, gelitten und ein Kribbeln im Bauch gespürt (sollte Cedric neben ihr stehen… oder so =D).

Cedric ist so ein kleiner Bad-Boy (Lausebube klang einfach zu schräg), aber nebenbei so vieles mehr. Er hat es geschafft, Jess immer an ihre Grenzen zu bringen, aber dabei nie zu weit zu treiben. Er weiß wie viel sie durchgemacht hat und zeigt in so vielen Kleinigkeiten ein Verständnis von enormer Größe. Nebenbei macht er sich ständig Sorgen um Jess und legt ihr seine Welt zu Füßen. Wenn er nicht als muskelbepackter, heißer Schönling beschrieben werden würde, hätte ich ihn nach so einem Verhalten glatt „Mama von Jess“ genannt. Sein Humor hat aber auch immer wieder für einen Lacher gesorgt und damit die bereits total ernste Situation im Buch oft aufgelockert.

Die Charaktere sind einfach so vielschichtig und haben so viel Leben eingehaucht bekommen. Allen, aber besonders eben den zwei Hauptpersonen, habe ich mich so nah gefühlt wie vermutlich noch keiner Buchfigur. Es tut mir fast schon in der Seele weh, dass diese Reihe schon vorbei ist und ich die tollen Charaktere auf keinen weiteren Abenteuern mehr begleiten kann.

Hiermit komme ich zu einem „kleinen“ (riesengroßen) Highlight von diesem Band. Die zarten Gefühle, die sich zwischen Jess und Cedric entwickelt haben und noch entwickeln waren bezaubernd. Es war wirklich, als ob jemand mit einem Zauberstab vor mir herum schwenken und sagen würde, das ist die Magie der Liebe. An dieses warme Gefühl um mein Herz herum während des Lesens, kommt wohl kein anderes Buch heran. Vermutlich einfach, weil die Szenen so aus dem Leben gegriffen schienen.  So kam mir auch nichts, wirklich gar nichts kitschig vor, sondern einfach nur unglaublich romantisch!

Was die Spannung im Vergleich zum ersten Band angeht, so schaltet es hier ein paar Gänge zurück, aber das stört überhaupt nicht. Dadurch hat man mehr über die Hintergründe der Charaktere erfahren, zum Beispiel warum Julian und Vincent zu den Behütern gegangen sind oder wie Cloud und Rainforest zur Diebesgilde gekommen sind. Da sind echt ein paar interessante und verrückte Geschichten herausgekommen und jede war es wert erzählt zu werden. Übrigens war die Spannung nicht ganz weg. Ne, ne, die war schon noch präsent, nur nicht mehr ganz so stark wie im vorherigen Band.



Man kann „Dieses Buch ist für mich Perfektion“ tatsächlich über eine Seite hinweg umschreiben. =D Ich liebe diese Charaktere und die Gefühle, die ich durch sie alle erleben durfte. Schreibstil, Hintergrundgeschichten und Handlung können vollkommen von sich überzeugen. „Azur“ wird mir auf ewig in Erinnerung bleiben. =)



( 5 + / 5 Dschinn)


♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Zu Band 1 dieser Reihe, habe ich mich ja an Azur herangewagt und habe versucht sie zu zeichnen. Daraufhin hat mich die Autorin angesprochen und gefragt, ob ich Cedric auch schon ausprobiert habe und zu diesem Zeitpunkt wusste ich bereits von dem baldigen Erscheinen von Band 2. Da war es doch fast klar, was hier als Extra dazugehört oder? ;-) (Zumindest habe ich es versucht und das ist dabei herausgekommen)




Puuuh, ich weiß schon warum ich mich mehr auf Zeichnungen von weiblichen Personen konzentriere. Männer/Jungs zu zeichnen ist ja so was von nicht meine Stärke. =')) Auf jeden Fall ist Cedric ein ziemlich durchtrainierter Kerl, trägt gerne mal eine Lederjacke und an seiner Lippe sowie an seiner Augenbraue hat er ein Piercing. Was mir bei der Zeichnung von ihm überhaupt nicht gelungen ist, sind seine Locken. Das ist bei weiblichen Charakteren schon so schwer, aber bei den männlichen ist das anscheinend ein Ding der Unmöglichkeit. xD Auf jeden Fall habe ich mir gedacht, dass ich euch das besser so zeige, weil ich das Ergebnis eigentlich gar nicht so schlecht fand.

Okey, also von vorne... das oben ist Cedric nachdem er ein Glätteisen in der Hand hatte!! =D


♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫



Kommentare:

  1. Huhu Leni,

    wow, nach dieser Rezension möchte man das Buch unbedingt lesen. Die Geschichte klingt rundheraus perfekt. Ein Bad Boy, eine Liebesgeschichte, die nicht zu plump wirkt, Spannung und auch etwas Humor.

    Vielen Dank für diese Buchvorstellung :o)

    Ganz liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tanja,

      wie ich auch oben in der Rezension schon geschrieben habe, ist dieses Buch (eigentlich sogar die Reihe) für mich einfach perfekt. Ich kann dir nur empfehlen, dir mal den ersten Band zu zulegen und zu schauen, ob die Reihe auch etwas für dich wäre. Ich fand sie toll! =))
      Sehr, sehr gerne! =))

      Ganz liebe Grüße
      Leni =)

      Löschen
  2. Hey Leni :)
    Wunderbare Rezension von einem wunderbaren Buch! Ich liebe deine Zeichnungen, mach einfach weiter so :) Kann dir wirklich nur zustimmen.
    Liebst ♥
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Julia,

      awww, Dankeschön für deine lieben Worte!! Da werde ich ja glatt rot. =) Freut mich wirklich riesig, dass dir die Rezension gefällt und ich deine Meinung damit auch mit einfangen konnte. Ganz besonders berührt haben mich ja jetzt deine Worte zu den Zeichnungen. Danke, danke, danke!! ♥

      Ganz liebe Grüße
      Leni =)) <3

      Löschen