Folgendes kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren, Amazon und anderen Blogs. Diese Verlinkungen sind freiwillig und der Inhalt meiner Beiträge ist nicht vorgegeben. Ich betreibe diesen Blog privat. Er dient der Unterhaltung und Information über Literatur und keinem kommerziellen Zweck. Die Texte geben meine persönliche und ehrliche Meinung wieder.

**R** „Federn über London 1: Erwachen“ – von Sabine Schulter

 Suchtpotenzial!


Erscheinungsdatum: 10.11.2020

Verlag: /

ISBN: 9783752606577

Sprache: Deutsch

Flexibler Einband 332 Seiten

Vielen herzlichen Dank an die Autorin für das Bereitstellen eines Rezensionsexemplares! ♥


„Sie sind selten, die Engel mit den schwarzen Flügeln.

Als Clear erwacht, kann sie sich an nichts mehr erinnern. Weder weiß sie, wer sie ist, noch warum sie in einer Wanne voller blauem Wasser liegt. Als ihr eröffnet wird, dass sie gestorben ist und von nun an als Todesengel in London Seelen sammeln soll, glaubt sie an einen üblen Scherz.

Doch die schwarzen Schwingen auf ihrem Rücken überzeugen sie von der Wahrheit.

Zusammen mit ihrem Teamleiter Ease und den anderen Todesengeln sorgt sie von nun an dafür, dass die Seelen der Verstorbenen zurück in den Lebensstrom gelangen. Allerdings wartet in der Welt der Übersinnlichen noch viel mehr auf Clear und auch Londons Unterwelt mit all ihren magischen Wesen ist in Aufruhr. Denn das dunkle Nichts hat sich gerade jetzt vorgenommen, die Millionenmetropole ins Chaos zu stürzen.“

Es hat nicht eine Seite gebraucht und schon war ich hooked. Das Buch beginnt mit einer sehr verwirrten Protagonistin, die sich nur noch verschwommen an Szenen erinnern kann und somit nicht weiß, wer sie ist. Doch viel verwirrender: Sie wacht mit schwarzen Flügeln auf.  

Clear weiß nichts mehr über sich. Nicht wie sie aussieht, was sie auszeichnet oder was sie als Mensch erlebt hat. Damit lernt der Leser sie und sie sich selbst im Laufe der Geschichte kennen. Schnell merkt man, dass sie eine sehr offene, warmherzige und gutmütige Person ist. Und neugierig. Sehr neugierig. Was ich auch wäre, wenn ich in der Akademie der Engel Londons aufwachen und sich mir eine neue Welt eröffnen würde.

Zusammen mit Clear lernt man die Welt der Engel kennen, sie war genauso neugierig wie ich und stellt viele Fragen. Somit werden geschickt im Laufe der Geschichte die passenden Informationen zur Situation eingespeist. Im Auftakt dieser Reihe liegt ein großer Fokus darauf, die Welt der Engel zu erklären, Übersinnliche Wesen vorzustellen und ein Gefühl für die Charaktere zu bekommen.

Bereits im ersten Band stößt man auf einige Charaktere, die man schnell ins Herz schließt. Insbesondere im Fokus standen wohl Clear und die anderen Todesengel Ease, Black, Wet und Tune. Ease ist ein ruhiger, angenehmer und undurchschaubarer Mann. Black wiederum ist etwas makaber, hört möglichst oft Rockmusik und lacht im Angesicht der Gefahr. Ein starker Kontrast stellt die süße, kleine Wet dar, die mit ihrer offenen und etwas kindlichen Art für ein Willkommensgefühl bei Clear sorgt. Letztendlich rundet Tune die Gruppe ab, die etwas unnahbar wirkt bis man sie näher kennt.

Die Charaktere und die Engelwelt kennenzulernen hat so viel Spaß gemacht. Sabine Schulter entwirft einen völlig eigenen Weltenentwurf voller interessanter Wesen und einer spannenden Handlung. Sie zeichnet sich insbesondere aus ungewöhnlichen Verhaltensmustern unter den Übersinnlichen aus. Doch bahnen sich auch leichte Anzeichen einer zarten Romanze an.

Es wird deutlich herausgearbeitet, dass Engel nicht immer gut sind und sich nicht an alle Regeln halten, während die Unterweltler nicht alle böse sind. Genau wie bei den Menschen, verwischt auch in den Rängen der Ober- und Unterwelt die Grenze zwischen Gut und Böse. Doch ein Großteil der Engel, die der Leser und Clear näher kennenlernen darf, zeigen ein gutmütiges Herz. Und es gibt einige übersinnliche Wesen der Unterwelt, vor denen man sich in Acht nehmen sollte zum Beispiel die niederen Dämonen namens Phais oder das Seelenverschlingende dunkle Nichts.

Meine absoluten Lieblings-übersinnlichen-Wesen waren jedoch eindeutig die Vallas, die gefallenen Sterne. Sie unterstützen die Kräfte der Engel in ihrem Auftrag auf die Menschen aufzupassen und ihren Kreislauf des Lebens zu erfüllen. Insbesondere Zerus, der warm leuchtende, kleine Drache für eine beruhigende Wirkung, ist mir stark ans Herz gewachsen.

Ich habe es geliebt, wie gut durchdacht alles in dem Buch harmoniert. Alles macht Sinn, es sind keine Logiklücken zu erkennen. Es gibt höchstens gewisse Dinge, die selbst die Engel nicht wissen. Abgerundet wird das Buch mit einem ausführlichen Glossar über die Charaktere, Vellas und Völker am Ende des Buches.

Bei dieser Rezension hatte ich wirklich Probleme. Beim Schwärmen über das Buch, die Ideen, die Charaktere, die Handlung, die Welt und die Spannung... kann ich mich echt nicht kurzfassen. Es gäbe noch so viele einzelne Aspekte, die ich gerne lobend hervorgehoben hätte – ich möchte aber auch nichts vorwegnehmen oder einen schwärmenden Roman statt einer Rezension schreiben.

Kurzfazit: Lest dieses Buch! =D



( 5 / 5 Dschinn)


♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Für dieses Buch wollte ich ein besonderes Bild ausprobieren. Ich wollte die Besonderheit des blonden Engels mit schwarzen Flügeln aufgreifen, aber auch die Spannung und Bedrohung der neuen Welt zum Beispiel durch das dunkle Nichts. 





♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫

2 Kommentare:

  1. Klingt interessant ...Da ich jetzt mal Englisch online lernen wollte ist das evtl eine gute Idee um das Seminar zu begleiten, wenn es das auf Englisch gibt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch gibt es leider ausschließlich auf Deutsch. Vielleicht sind Kinderbücher aber auch eine angenehmere Unterstützung um Englisch zu lernen? =)

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.