Folgendes kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren, Amazon und anderen Blogs. Diese Verlinkungen sind freiwillig und der Inhalt meiner Beiträge ist nicht vorgegeben. Ich betreibe diesen Blog privat. Er dient der Unterhaltung und Information über Literatur und keinem kommerziellen Zweck. Die Texte geben meine persönliche und ehrliche Meinung wieder.

**Update-Post** Bloggerbrunch

 


Hallöchen liebe Leser/innen, ♥

es heißt immer 

"beurteile ein Buch nicht nach dem Einband"

Ein weiser Spruch. Doch heute halten wir uns mal nicht daran. Tanja (Der Duft von Büchern und Kaffee) und ich wollen heute mit euch das Aussehen unserer Lieblingsschätze im Buchregal bequatschen. Erzähl uns heute von deinen Cover-Highlights oder illustrativen Details, die dein Leserherz höher schlagen lassen.

Ab 13 Uhr stellen wir euch jede halbe Stunde eine Frage, die ihr live mit uns zusammen oder später in einem gesammelten Beitrag auf eurem Blog beantworten könnt. Du willst noch mehr Informationen zum Bloggerbrunch? Schreib uns doch einfach einen Kommentar oder schau bei unserer Aktionsseite vorbei.


Heute quatschen folgende Blogger mit euch über ihre Beauty-Queens im Regal:

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Los geht's!


13:00 Uhr: Hand aufs Herz: Hast du schon mal ein Buch alleine wegen des hübschen Covers gekauft? Was macht für dich ein schönes Cover aus?

 Ich habe bestimmt schon Mal ein Buch allein wegen dem hübschen Cover gelesen. Zum Beispiel "Daughter of Smoke and Bones" fand ich damals vom Klappentext her so nichts sagend. Das Buch hatte ich aber wirklich JEDES Mal in der Hand, als ich in der Buchhandlung war. Irgendwann musste es dann mit mir nach Hause und es war so! Gut!


Darum geht's:

"Was würdest du dir wünschen, wenn du nur eine Perle deiner Kette opfern musst, damit dein Wunsch in Erfüllung geht?

Wo würdest du hinreisen, wenn du bloß durch eine Tür gehen musst, um nahezu alle Orte der Welt zu erreichen?

Wie würdest du dich fühlen, wenn du den falschen Mann liebst, er aber die Antwort auf alle deine Fragen ist? Karou dachte, sie wüsste, wer sie ist. Doch dann kommt es zu einer Begegnung, die alles verändert …"

Quelle: Fischer Verlage



Und was soll ich sagen? Mittlerweile empfehle ich es jedem Romantasy-Fan. ♥

Im Endeffekt finde ich die meisten Buchcover, die in meinem Regal stehen auf eine Art und Weise schön. Viele schöne Cover lege ich aber wieder weg, wenn mich der Klappentext oder Autorenname anspricht. Ich kann auch gar nicht wirklich festlegen, was ein Cover schön für mich macht. Es gibt schöne Cover mit Menschen, Zeichnungen, Fotografien oder nur mit einer Schrift darauf. Wo ich aber immer aussteige ist, wenn eine Person auf dem Cover zu sehen ist, die überhaupt nicht zu der Beschreibung der Charaktere passt.


13:30 Uhr: Besondere Buchcover: hast du schon mal ein Buch in den Händen gehabt, bei dem das Cover eine Besonderheit (z.B. leuchtet im Dunkeln) aufgewiesen hat? Was hältst du von solchen „Spielereien“? Hast du eventuell weitere Beispiele für solche Buchcover parat?

Nenne uns gerne ein paar Beispieltitel.

Ich glaube, ich habe noch nie ein Buchcover gesehen, dass im Dunkeln leuchtet.

MARKTLÜCKE!

Cool wäre ja auch ein Buchcover, das nach Erdbeeren riecht oder so was in der Art. Oder mit kleinen Samt-Einsatz?

Besonderheiten/Spielereien, die ich bereits gesehen haben sind unter anderem verbunden mit Glitzer, einem besonderen Glanz oder Neonfarben. Was mir auch richtig gut gefällt, ist, wenn die Bände einer Reihe aufeinander abgestimmt sind, wie zum Beispiel bei Beast Mode.

 

14:00 Uhr: Lasst uns auch ein wenig über die Schrift auf dem Cover sprechen. Welche Schriftart/Schriftgestaltung findet ihr wunderschön? Welche geht überhaupt nicht? Gibt es ein Cover, auf dem nichts anderes als Buchstaben sind, das euch vollkommen überzeugen konnte?

Ich achte tatsächlich sehr stark auf die Schriftart eines Covers. Was bestimmt auch daran liegt, dass ich jedes gelesene Buch in der gleichen Schriftart auf meine „gelesene Bücher“-Liste schreibe. Da fallen mir oft viele kleine, richtig schöne Details auf.

Theoretisch könnte bestimmt jede Schriftart gut aussehen, wenn die Gestaltung drumherum es gezielt zum Hingucker macht. Zum Beispiel folgende Bücher haben ganz simple Schriften



…und hauen vom Hocker nur mit Buchstaben auf dem Cover.

 

Von der Gestaltung, fand ich auch „This song will save your life“ mit dem versteckten Love in richtig gut. So kleine Spielereien fallen mir direkt auf. Euch auch?

 

14:30 Uhr: Wir betrachten nun den „Rahmen“ eines Buches: Gibt es einen schönen Buchrücken, der dir besonders gefällt? Was hältst du von farbigen Buchschnitten? Hast du vielleicht sogar das ein oder andere Buch mit einem farbigen Buchschnitt im Regal stehen? Zeig uns gerne Fotos deiner „Beautyqueens“.

Ich finde farbige Buchschnitte und schöne Einbände genial. Hier meine Beauty-Queens ♥


15:00 Uhr: Wie stehst du zu Illustrationen oder/und Fotos in Büchern? Siehst du Fotos/Illustrationen am liebsten in Kinderbüchern oder dürfen sie auch in Erwachsenenbüchern nicht fehlen? Gibt es Genres, in denen du Illustrationen/Fotos als unpassend empfindest?

Auf jeden Fall sind Illustationen von mir gerne gesehen in Büchern. Ob eine Karte, der Fantasy-Welt, die man gleich betritt oder kleine Symbole zwischen den Kapiteln, die im Bezug zur Geschichte stehen – ich liebe sie alle.

Die Buchserie „Chroniken der Seelenwächter“ von Nicole Böhm überrascht am Ende einer jeden Folge mit Zeichnungen von zwei Charakteren. Sie waren so genial gemacht, so dass ich mich immer auf die nächste Charakterdarstellung gefreut habe.


15:30 Uhr: Freie Fragerunde – wir sind neugierig: Welche Frage zum Thema Buchoptik, Cover und Gestaltung interessiert euch besonders?

 

Damit geht unser gemeinsamer Brunch langsam dem Ende zu. Wir sind gespannt auf eure Frage und euer Feedback zum Nachmittag. Wie immer nehmen wir gerne Themenvorschläge für den nächsten Bloggerbrunch entgegen.

Einen schönen restlichen Samstag wünschen dir

Tanja & Leni


20 Kommentare:

  1. Hallo Leni
    Ich bei By InLinkz irgendwie Probleme. Weil mein Link nicht angenommen wird.
    Deshalb poste ich einfach einmal so ok

    Update Post

    Bleibt gesund!
    LG Barbara
    My Book&Serie&Movie Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Barbara,

      ich habe oben gesehen, dass du bereits auf inlinkz verlinkt bist. Wahrscheinlich nimmt der Add-Link-Button deinen Update-Post kein 2. Mal auf.

      Die 3. Verlinkung ist deine. <3

      Ganz liebe Grüße
      Leni =)

      Löschen
  2. Hallo Leni,

    Mir gefällt deine Auswahl auch ganz gut. Eine wirklich schöne Harmonie von Blau und violett. Ich kann verstehen, warum du dazu gegriffen hast.

    LG Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lisa,

      das Cover hat mich damals immer wieder angezogen. Farblich ist es wirklich sehr gut abgestimmt. Hast du die Geschichte bereits gelesen?

      Ganz liebe Grüße
      Leni

      Löschen
    2. Nein hab ich nicht, bin aber immer wieder in der Buchhandlung da stehen geblieben. Aber gelesen noch nicht.

      Löschen
    3. Wenn dich Fantasy und ein wenig Romance begeistern können, kann ich es nur empfehlen. Mir hat es damals so gut gefallen. =)

      Löschen
  3. Hallo liebe Leni,

    ich empfinde es auch als sehr schwer ein hübsches Cover an bestimmten Merkmalen festzumachen.

    Daughter of Smoke and Bones habe ich ja aufgrund deiner Schwärmereien begonnen und ich kann - mal abgesehen von dem genialen Cover - nur zu gut verstehen, warum du diese Geschichte jedem Fantasyliebhaber gerne empfiehlst :o)

    Aber nun zum Cover von Daughter of Smoke and Bones: Mir gefällt es - trotz des klassischen Frauenkopfes - auch sehr. Ich mag alleine schon die Kombination der Farben. Eigentlich ist eine Menge los auf dem Bild. Aber ich glaube das macht es auch gerade spannend. Die gemalten Elemente (Tribal, Blumen, Flügel) machen neugierig und ich würde auch sagen, dass sie dem Bild einen leichten Fantasytouch verleihen. Die Stadt im Hintergrund hingegen macht neugierig auf das Setting.

    Was spricht dich an dem Cover an?

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Tanja,

      es gibt einfach viel zu viele Varianten, wie man ein Cover hübsch gestalten könnte. Dem ist kaum eine Grenze gesetzt. Wahrscheinlich fällt es uns deshalb so schwer, fest zu bestimmen, was uns bei einem schönen Cover wichtig ist?

      Ich bin ja immer noch total happy darüber, dass du Daughter of Smoke and Bones wegen meinen Schwärmereien gelesen hast und es dir letztendlich auch gefallen hat. <3

      Bei dem klassischen Frauenkopf kommt natürlich auch die völlig untypische Haarfarbe noch mit dazu. Dass Sie einfach blaue Haare hat (absolut passend zur Protagonistin) sticht ins Auge. Die vielen Elemente sind wirklich gut gesetzt und ausgewählt. Wie du geschrieben hast, strahlt das gesamte Cover "Fantasy-Buch" aus. Mir gefallen ja auch insbesondere die Tribal-Elemente. =)

      Ganz liebe Grüße
      Leni

      Löschen
    2. Huhu Leni,
      ich habe tatsächlich schon Cover gesehen, die im Dunkeln leuchten. Nur fiel mir gerade der Titel nicht mehr ein. Ich meine das konkrete Cover, das ich im Sinn hatte, gehörte zu einem Kinderbuch.

      Was den Geruch angeht. Jaaaa, ich habe vor geraumer Zeit ein Duftbuch gelesen. Das war so ein geniales Erlebnis. Das Cover hat da allerdings nicht geduftet.

      Du hast ein sehr schönes Beispiel mit den Büchern von R. Wekwerth aufgeführt. So ein Motiv, das sich quasi beim "ins Regal stellen" erst mit dem Kauf weiterer Bücher zusammenfügt fördert nicht nur den Sammlerwunsch beim Leser sondern es sieht auch einfach nur richtig genial aus! Übrigens: Ich habe gerade das neue Buch vom Autor gelesen. Wirst du das auch lesen? Hat mir sehr gefallen.

      Ohja, der zweite Band zu Daughter of Smoke and Bones liegt schon auf dem Lesestapel und wartet nur noch darauf, dass ich Zeit für ihn finde. Ich hab ihn schon im Blick! :o)

      Das stimmt. Die blauen Haare fallen hier besonders ins Auge und passen perfekt zu den restlichen Blautönen auf dem Cover.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    3. Ich habe eben Mal nach Büchern, die im Dunkeln leuchten gestöbert, aber da kommt hauptsächlich die Buchlampe als Suchergebnis heraus. Die natürlich auch super schön ist! Sollte dir der Titel noch einfallen, musst du ihn mir unbedingt schreiben. Das würde ich mir total gerne mal ansehen. *-*

      Ah stimmt! Ich meine, dass wir bei einem Stand auf der Frankfurter Buchmesse ein Buch mit Duftseiten gezeigt bekommen haben. Meinst du das? Wahrscheinlich würde der Duft auf dem Cover zu schnell verfliegen.

      Es freut mich, dass dir das Beispiel so gut gefällt. Gerne hätte ich auch noch ein Foto von Ashes and Souls mit eingepflegt, aber der 2. Band liegt gerade bei meiner Schwester herum. xD
      Der neue Roman von R. Wekwerth steht auf jeden Fall auf meiner Wunschliste. Dass es dir gefallen hat, macht mich natürlich nur noch neugieriger. =)

      Ich mochte soooooooo dringend Leseupdates! Sobald du mit dem 2. Band beginnst, musst du mir direkt schreiben. *-*

      Löschen
    4. Zu den Schriftarten: Deine Beispiele zeigen sehr schön, das ein Cover, bei dem die Schriftart im Vordergrund steht sehr gut funktionieren kann. Ich finde, dass bei allen drei Covern die Schriftart schon sehr ähnlich ist. Sie ist eher schlicht. Auch spielt in allen Beispielen ein weiteres Element eine Rolle. Sei es der farbintensive Kleks bei Cat & Cole,die Blumen bei Fuck you hope oder aber die Wolke, aus der die Farbe ausläuft bei ein Kleines Wunder würde reichen. Und dennoch dominiert die Schrift.

      Eine sehr geniale Idee hatte der Designer bei "This Song will save your life".

      Ohja, der Buchschnitt von Crescent City ist ein absoluter Eyecatcher. Wäre für mich auch ein Grund das Buch zu kaufen. Ich glaube alleine wegen der Optik, aber natürlich auch, weil es von Sarah J. Maas ist, werde ich da noch schwach werden und es irgendwann einkaufen.

      Ich habe schon die ganze Zeit darüber nachgedacht, wie das Buch hieß, das im Dunkeln leuchtet. Ich schicke dir den Titel auf jeden Fall, sollte er mir noch einfallen.

      Ja, ganz genau. Das war beim Kaleaverlag. Die haben mindestens zwei Duftbücher im Programm. Eines habe ich vor Kurzem gelesen. Das ist ein sehr geniales Leseerlebnis gewesen. Erinnerst du dich noch, was die Verleger über die Düfte gesagt haben, dass sie sich so viele Proben haben zuschicken lassen, um die besten Gerüche für ihre Bücher auswählen zu können?

      Ich habe Ghostwalker gestern durchgelesen. Es war ja mein erstes Buch von R. Wekwerth. Er hat hier ein so geniales Worldbuilding erschaffen. Die Geschichte war durchweg spannend. Ich bin so gespannt, was du dazu sagen wirst :o) Wir müssen darüber sprechen :o)

      Das mache ich! Versprochen :o)

      Löschen
    5. Oh, das was du über die Bücher von Nicole Böhm schreibst, klingt richtig gut. Da freut man sich natürlich schon auf das Ende eines jeden Kapitels, weil man dann mehr über die Charaktere erfährt. Illustrationen in Büchern liebe ich auch. Und mir ergeht es da wie dir: Auch kleine Zeichnungen am Kapitelanfang, hübsch verzierte Initialen oder eine Verzierung unten bei der Seitenzahl wissen mich zu begeistern.

      Löschen
    6. Bei den Beispielen habe ich absichtlich schlichte Schriftarten herausgesucht, die aber absolut hervorstechen können durch das drumherum. Und das ohne, dass eine Person darauf abgebildet ist! =D Ich liebe solche Cover total. Da hätte ich ewig weitermachen können mit Beispielen (z. B. Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt ist mir auch direkt eingefallen).

      Ein Buch auf dem wirklich nichts abgebildet ist, außer die Buchstaben, wäre ja auch noch "Es wird keine Helden geben". Da spricht mich aber weniger die Schriftart, dafür umso mehr der Titel an.

      Crescent City habe ich mir auch wegen der Gestaltung und weil es von Sarah J. Maas ist gekauft. Du hast perfekt meine Kaufgründe zusammengefasst. =D

      Ich erinnere mich noch sehr gut daran. Was für eine Arbeit hinter jeder einzelnen Seite gesteckt haben muss. o: Es macht das Leseerlebnis aber natürlich nochmal zu etwas Besonderem.

      Wenn du magst, würde ich mich freuen, wenn du mir noch etwas mehr zu Ghostwalker erzählen würdest. =) Vielleicht nachher über WhatsApp?

      Löschen
    7. Aaah, da kam eben noch dein zweiter Kommentar mit dazu.
      Die Zeichnungen in der Buchserie von Nicole Böhm, waren auch einfach richtig genial gemacht. Mir hat der Stil der Zeichnungen auch so zugesagt.

      Was mir auch total gut gefallen hat, waren die Handzeichen für die Vellas in "Federn über London". Dadurch hatte man direkt ein besseres Bild vor Augen, wie die Handzeichen aussehen sollten.

      Löschen
    8. Ich habe mir gleich mal "Es wird keine Helden geben" aufgerufen. Das stimmt: Es ist jetzt kein absoluter Eyecatcher, aber ich würde auch nicht sagen, dass es mich nicht anspricht. Da wurde mir dann auch gleich der Titel "Was wir dachten, was wir taten" angezeigt. Das Cover ist sogar noch schlicht. Nur ein brauner Hintergrund und dazu dann die schwarze Schrift.

      Was Crescent City angeht: Das sind aber auch eigentlich genügend Gründe, um das Buch einzukaufen. Die 1000 Seiten stehen bei mir auf der Contraseite. Auch habe ich mich mit Julia unterhalten, die ein paar Kritikpunkte hatte. Bei kaum einem anderen Buch stand ich so zwischen der Schwelle: Kaufen oder nicht kaufen. Weißt du schon, wann du es lesen wirst? Du musst mir dann unbedingt berichten (falls ich nicht vorher schwach werden sollte ;o))))).

      Stimmt: Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt passt auch perfekt in die Reihe. Ebenso wie Kiss me once oder The Sun is also a Star :o)

      Sehr gerne berichte ich dir mehr über Ghostwalker. Das Buch liegt ja auch ganz frisch bei mir zurück. Erinnere mich dran, sollte ich es vergessen. Mache ich gleich nach dem Bloggerbrunch :o)

      Jaaa, die Handzeichen in Federn über London fand ich auch genial. Da konnte man sie sich beim Lesen gleich noch besser vorstellen. Schönes Beispiel!

      Löschen
  4. Hallo Leni,

    erstmal kann ich gut verstehen warum dich das Cover von "Daughter of Smoke and Bones" so anspricht. Auch wenn ich kein Freund von viel Verzierung bin schafft es dieses Cover, durch die harmonische Farbgebung, sehr ansprechend zu wirken. Da stimmt einfach alles.

    Die Cover von "Beast Mode" finde ich auch interessant, sonst kenne ich sowas nur vom Buchrücken. Führt sich dieser Effekt auf dem Rücken weiter? Auch wenn ich die Idee ganz amüsant finde, stellt doch kaum jemand seine Bücher so ins Regal. :)

    LG Derek

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Derek,

      natürlich! Grundsätzlich bin ich ein Fan von Verzierungen, aber manchmal ist weniger auch einfach mehr. =) Freut mich wirklich zu lesen, dass dich das Cover von "Daughter of Smoke and Bones" ebenfalls anspricht.

      Ich musste eben tatsächlich erst Mal nachschauen, ob der Buchrücken das fortführt. Die Gesichter ergänzen sich in einer kleineren Version auch auf dem Buchrücken. =)))

      Tatsächlich stehen die zwei Bücher genau so in meinem Regal. =D Naja, davor befindet sich noch ein kleines, schwarzes Plüschtier. Die zwei Cover sind aber der totale Hingucker und selbst Nicht-Leseratten, sprechen mich jedes Mal auf die Bücher an.

      Ganz liebe Grüße
      Leni

      Löschen
    2. Hallo Leni,

      interessant finde ich auch, dass bei dem Cover von "Beast Mode" selbst die Titel zusammenspielen. Ist das auch nur ein Zweiteiler? Ansonsten wird es ja relativ schwierig, diesen Stil fortzuführen. Außer man fügt weitere Gesicher hinzu.

      Kann mir gut vorstellen, dass es Eindruck hinterlässt. Aber dafür braucht man auch den Platz. Ist dieser gegeben ist es natürlich ein ansehnliches Dekostück.

      LG Derek

      Löschen
    3. Hallo Derek,

      soweit ich weiß, ist die Reihe mit zwei Bänden abgeschlossen. Nach dem 2. Band sind zumindest keine Handlungsstränge mehr offen. Wenn die Reihe mehrere Bände besitzt, bietet sich vielleicht kein Gesicht an, das sich auf die Cover verteilt. Ich könnte mir aber gut Zeichen und Muster vorstellen, die bei den Covern ineinander übergehen. =) Das würde mir auch gut gefallen!

      Hinter den zwei Büchern von "Beast Mode" steht noch eine Reihe an Büchern. Mein Regal geht nach hinten weit raus. Sonst hätte ich möglicherweise auch ein Platzproblem. =')

      Ganz liebe Grüße
      Leni

      Löschen
  5. Hallo Leni,

    du hast da wirklich echt tolle Beispiele rausgesucht! Gerade "Beast Mode" fand ich total spannend, weil die Cover so aufeinander abgestimmt waren. So eine Covervariante hab ich noch gar nicht im Regal, ich glaube, dass muss ich schnell nachholen!
    Am schwersten fand ich die Frage, nach reinen Buchstaben-Covern. Da habe ich festgestellt, dass ich gar nicht so viele kenne, obwohl die wirklich was hermachen. Es muss ja nicht immer protzig und überladen sein.
    Danke für das tolle Thema!

    LG
    Tilly

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.