Folgendes kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren, Amazon und anderen Blogs. Diese Verlinkungen sind freiwillig und der Inhalt meiner Beiträge ist nicht vorgegeben. Ich betreibe diesen Blog privat. Er dient der Unterhaltung und Information über Literatur und keinem kommerziellen Zweck. Die Texte geben meine persönliche und ehrliche Meinung wieder.

**R** „Pearl – Liebe macht sterblich“ – von Julie Heiland

Die aufrichtig wahre Liebe



Erscheinungsdatum: 24.05.2017

Verlag: FISCHER FJB

ISBN: 9783841440174

Sprache: Deutsch

Fester Einband 352 Seiten


„Die ungestillte Sehnsucht nach Liebe macht sie unsterblich. Aber alles, was sie will, ist endlich zu lieben.

„Zweihundert Jahre habe ich die Liebe gesucht, wollte sie mehr als alles andere – nie hat sie sich meiner erbarmt. Ich habe noch nie geliebt. Wurde noch nie geliebt.“

Pearl ist eine Suchende. Ihre Sehnsucht nach Liebe ist so groß, dass sie selbst im Tod keine Ruhe gefunden hat und zur Unsterblichkeit verdammt ist. Sie hat nur eine Möglichkeit, erlöst zu werden: sie muss die wahre, aufrichtige Liebe erfahren. Aber der, den sie endlich lieben kann, stellt sich als ihr größter Feind heraus. Wird er ihre Gefühle erwidern und sie befreien oder wird er ihr Schicksal auf ewig besiegeln?“

1. Jemand muss dir seine Liebe gestehen
2. Du musst deine Liebe gestehen
3. Der Kuss der wahren Liebe

Nach dieser Faustregel leben Pearl, Alexa und Damien. Ein bereits lang zusammenhaltendes Gespann und drei Suchende. Suchende sind Menschen, die bis zum Tod keine Liebe und viel Schmerz erfahren haben. Doch ihre Sehnsucht nach Liebe wurde so stark, dass sie den Tod überdauern. Haben sie ihren Seelenverwandten gefunden, werden sie erneut zu sterblichen Menschen. Doch küsst ein Suchender den Falschen, raubt er ihm die Fähigkeit zu lieben. Und nicht jeder Suchende ist gut. 

Um die Menschen vor bösen Suchenden zu schützen, gibt es die Jäger. Wie bei den Suchenden, gibt es aber auch unter den Jägern Gute und Böse.

Schnell war ich begeistert von den Ideen der Autorin. Ihre Geschichte ist originell, düster, dramatisch und auch ein wenig brutal. Die Geschichten der Charaktere sind nicht ohne und es gibt breitgefächerte Persönlichkeiten, die unterschiedlich mit schmerzhaften Erfahrungen umgehen.

Pearl ist eine der interessantesten Charaktere. Seit 200 Jahren sucht sie nach der Liebe und wird dabei immer verzweifelter. Ihr vorheriges Leben war so voller Leid und bereits nach wenigen Seiten, wünscht man ihr ein wenig Glück dieser Welt. Auch ihre Art ist mehr als angenehm. Sie ist eine ruhige Person, die nicht zu starken Gefühlsausbrüchen neigt, außer sie sind echt und stark. 

Eine große Stütze auf ihrer Suche sind Alexa und Damien. Ihre selbst ausgewählte Familie. Dabei ist Alexa ein wenig zurückgezogener und Damien ein kleiner Wirbelwind. Alle Drei halten nach einander Ausschau und in Tief- und Hochphasen zusammen.

Ihre Geschichte rund um die Suche nach der Liebe war spannend zu verfolgen und ein wenig Gesellschaftskritisch. Ein nicht ernst gemeintes „Ich liebe dich“ kann in ihrer Welt ein Fehltritt bedeuten. Um die Liebe zu finden, verstellen sich Suchende mehr als nur ein Mal und landen dadurch häufiger beim Falschen. Aus meiner Sicht setzt das Buch ein Statement, man selbst zu sein – auch vor Personen, die man beeindrucken und lieben möchte – und sich mit der Liebe die Zeit zu nehmen, die sie benötigt. 

Und genau dieses Statement setzt Pearl in ihrer Liebesgeschichte um. Was mitunter einer der Hauptgründe dafür war, dass ich diese Liebesgeschichte geliebt habe. Unterstrichen wird die Romanze mit einem ausdrucksstarken und genialen Schreibstil der Autorin. Bereits nach 10 Seiten dachte ich mir das erste Mal: das Buch ist außergewöhnlich gut geschrieben. Ich habe so viele Stellen als Zitate notiert, wie schon lange nicht mehr. 

„Pearl – Liebe macht sterblich“ ist eines der Bücher, bei denen man sich vor dem Ende fürchtet, weil man weiterlesen möchte. Die Autorin hat ein Händchen dafür mit Worten zu betören und facettenreiche Charaktere zu entwerfen. Ich mochte Pearl und ihre Familie, die Liebesgeschichte und die Botschaft zwischen den Zeilen. 



( 5 / 5 Dschinn)


♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫




4 Kommentare:

  1. Hi Leni!

    Es freut mich so sehr, dass das Buch dich begeistern konnte! Ich liebe es!
    Typischen Liebesgeschichten gehe ich ja aus dem Weg, aber das hier hat mich zum Glück durch das wunderschöne Cover so sehr angesprochen, das ich nicht widerstehen konnte. Ein tolles Highlight! <3

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Aleshanee,

      ich weiß ja, dass du nicht so der große Fan von klassischen Liebesgeschichten bist. Dass dir die Geschichte trotzdem so gut gefallen hat, hat mich damals soooo neugierig gemacht. Vielen Dank dafür, dass du dieses Buch empfohlen hast. Mir hat die Geschichte richtig gut gefallen. Es ging mal in eine völlig andere Richtung. =)

      Ganz liebe Grüße
      Leni

      Löschen
  2. Hallo Leni,
    wie schön, dass dir das Buch so gut gefallen hat! Ich habe das Buch auch sehr geliebt, es ist einfach so eine tolle, gefühlvolle Geschichte. :) Vielleicht wird ja noch der eine oder andere darauf aufmerksam und wird ebenfalls diese besondere Liebesgeschichte für sich entdecken.
    Liebe Grüße
    dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Dana,

      oh, wie schön, dass dich die Geschichte ebenso überzeugen konnte. Ich war sehr beeindruckt von der Tiefgründigkeit und der unterschwelligen Kritik. So nachvollziehbar, dass du die Geschichte geliebt hast. <3

      Ganz liebe Grüße
      Leni

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.