Folgendes kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren, Amazon und anderen Blogs. Diese Verlinkungen sind freiwillig und der Inhalt meiner Beiträge ist nicht vorgegeben. Ich betreibe diesen Blog privat. Er dient der Unterhaltung und Information über Literatur und keinem kommerziellen Zweck. Die Texte geben meine persönliche und ehrliche Meinung wieder.

Monatsrückblick Tanja & Leni Feb 21

 


Hallöchen liebe Leser/innen, ♥

im Februar begrüßt uns wieder die Sonne und frühlingshafte Temperaturen. Saßt ihr auch bereits draußen, um den Sonnenschein zu genießen? 

Für mich hielt der Monat einige Höhen und Tiefen bereit. Es ist einiges passiert und da blieb etwas weniger Zeit fürs Lesen oder Serien schauen. Trotzdem habe ich mir die Zeit für den neuen Film der "To all the boys I've loved before"-Reihe anzusehen. Kennt ihr die Filme?

Ganz liebe Grüße

Leni


♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Lenis gelesene Bücher im Februar

 


Seven Sins 2: Stolze Seele war mein Versuch die Reihe noch ein wenig weiterzuverfolgen. Die Grundidee des Fantasy-Plots hat mir auch gut gefallen. Nur die Beziehung war so toxisch und überhaupt nicht gesund, wurde aber als relativ normal dargestellt. Daher keine Reihe für mich.

 


Federn über London 2: Irreführung war ein grandioses Buch. Hier hat sich die Autorin wieder selbst übertroffen. Es war magisch, fesselnd, voller grandioser Charaktere und spannender Momente. Die Reihe ist aus meiner Sicht ein absoluter must-read!


Im letzten Monat hat mich Der Zwillingscode erreicht. Die liebe Tanja hat mir das Sci-fi Buch zukommen lassen, wodurch ich mich direkt in der Geschichte fallen lassen wollte. Hier hat mir die Umsetzung der Technologie richtig gut gefallen, wobei ich Schwierigkeiten hatte Bezug zu den Charakteren zu finden. Je länger man liest, desto spannender wurde auch das Abenteuer. Trotzdem war ich leider nicht vollständig gefesselt.

 

 

 ♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Tanjas gelesene Bücher im Februar:

 

In diesem Jahr habe ich mir fest vorgenommen öfters mal zu dem ein oder anderen Selfpublisherbuch zu greifen. Als mich Jennifer Schmitz gefragt hat, ob ich ihr Buch 8.540 Kilometer gegen das System lesen wolle, habe ich nicht lange gezögert. Cover, Klappentext und Leseprobe haben mich sofort begeistern können. Die Geschichte ist zum Teil fiktiv, zum Teil beruht sie auf wahren Begebenheiten. Nach dem Zuklappen des Buches hatte ich starken Diskussionsbedarf. Woran unter anderem das doch sehr heftige Ende des Romans Schuld war.

 



Pike – Er wird sich rächen von T.M. Frazier habe ich mir gegen Bonuspunkte bei der Lesejury eingetauscht. Den Reihenauftakt habe ich nahezu „durchgesuchtet“. Ein wenig erinnerte mich der Schreibstil und auch einige Faktoren innerhalb der Geschichte an die Hades Hangmen-Reihe von Tillie Cole.

 


Das Reich der Schatten – Her Wish so Dark von Jennifer Benkau war eines der Bücher, die ich in diesem Jahr wohl am meisten herbeigesehnt habe. Jennifer Benkau gehört mittlerweile zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen. Meine hohen Erwartungen an die Geschichte wurden voll erfüllt. Einziges Manko: Der nächste Band dieser Reihe erscheint erst im Herbst.

 


Das Rätsel von Ainsley Castle von Holly-Jane Rahlens habe ich bei einem Gewinnspiel der lieben Aleshanee gewonnen. Aleshanee hat mich bereits mit ihren Worten zum Buch überzeugen können. Aber auch der Klappentext klang richtig gut. Die Storyline hat mir zwar gefallen. Es handelte sich um ein aufregendes Abenteuer. Allerdings bin ich mir immer noch nicht sicher, wie ich die Konfliktlösung der Autorin fand. Einerseits war sie überraschend und durchaus interessant. Andererseits fand ich, dass es sich Holly-Jane Rahlers hier auch ein wenig einfach gemacht hat. Mich würde eure Meinung hierzu interessieren, solltet ihr das Buch ebenfalls gelesen haben.

 

Lias und der Herr der Wellen von Akram El-Bahay wurde mir als Überraschungspost vom Verlag zugesandt. Wie ihr bereits aus vorherigen Rezensionen von mir wisst, konnte mich der Autor  schon mehrfach für seine Geschichten gewinnen. Akram El-Bahay beweist auch in seinem neuen Buch wieder, dass ihm seine fantastischen Ideen nie ausgehen. Wer auf der Suche nach großen Abenteuern ist, sollte diesen Autor unbedingt im Blick behalten.

 


Als mich Simon Denninger gefragt hat, ob ich Schwingenfall lesen möchte, habe ich gleich zugesagt. Bei diesem Buch handelt es sich um eine düstere Highfantasygeschichte, in der Engel, Vampire und allerhand andere Kreaturen vorkommen. Für mich gab es ein paar kleine Kritikpunkte, dennoch hatte ich eine sehr unterhaltsame und fesselnde Lesezeit.

 



In ihrem Buch Sechs Leben wirft Véronique Petit die Frage auf: Was würdest du tun, wenn du mehr als nur ein Leben zur Verfügung hättest? Die Geschichte überzeugt mit einer dynamischen und rasanten Geschichte, die noch lange nach dem Lesen nachwirkt und zum Diskutieren anregt.

 



In Zwischen uns tausend Bilder von Neda Alaei geht es um ein Mädchen, die lernen muss nach dem Tod ihrer Mutter mit einem depressiven Vater umzugehen. Trost und Halt spendet Sanna die Kamera, die die Mutter ihr hinterlassen hat. Gemeinsam mit dem neuen Jungen an der Schule, der so wundervolle Fotos auf seinem Instagramprofil zeigt, lernt Sanna, wie man den Blick für die besonderen, schönen Momente des Lebens schult.

 

 

 ♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Lieblingsbuch:

 

Leni's Lieblingsbuch im Februar war:

Das Buch war mit Abstand einfach das beste Buch, das ich dieses Jahr bisher gelesen habe. Es war rundum gelungen von der Spannung, den Ideen, den Charakteren und auch dem Wohlfühlfaktor. Auf den weiteren Verlauf der Reihe bin ich so gespannt!

 

 

Tanja's Favorit war:

Vielleicht brauchte die Geschichte ein paar Seiten, um sich zu entfalten, aber dann hat sie mich einfach nicht mehr losgelassen. Wieder einmal hat Jennifer Benkau hier Charaktere erschaffen, die mit ihren Geheimnissen und ihren Ecken und Kanten nicht nur neugierig machen sondern auch für eine spannende Gruppendynamik sorgen.

Aber auch das Worldbuilding war wieder grandios. Ich hatte ein wahres Kopfkino vor Augen.

Die Geschichte ist nicht nur unglaublich gut durchdacht sondern kommt auch mit neuen Ideen daher, die ich so in dieser Art bislang noch nicht gelesen habe. Einziger Kritikpunkt: Band 2 erscheint erst im Herbst. Für mich ein absolutes Must-Read und wohlverdientes Monatshighlight!

 

  ♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Lieblingscover:

 

Leni’s Favorit unter den Covern ist dieses Mal Federn über London 2.

Es passt ausgezeichnet zum Vorgänger und der hat mir schon sehr gut gefallen. Dabei entsteht allerdings ein Kontrast, da dieses Mal ein Charakter mit weißen Schwingen abgebildet wird. Ich finde das Cover sehr episch.

 

Was die Wahl des Lieblingscovers angeht, hat sich Tanja in diesem Monat etwas schwer getan. Ich habe mich letztlich dafür entschieden zwei Cover in dieser Rubrik zu küren.

Beide sind sehr düster gehalten, gefallen mir von der Motivwahl aber sehr. Welches Cover hättet ihr in dieser Rubrik gewählt?

 

  ♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Lieblingscharakter:

 

Leni ist ein absoluter Fan von den Charakteren aus Federn über London 2 gewesen. Im Auftakt mochte ich die Charaktere schon, aber je länger ich die Geschichte lese, desto mehr schleichen sie sich in mein Herz. Insbesondere Daimion, Black und Tune haben es mir bisher angetan. Persönlichkeiten mit Macken, Stärken und Liebenswürdigkeiten.


Tanjas Lieblingscharakter in diesem Monat war ganz klar Gyblegog aus Schwingenfall.

Wusstet ihr, dass Gnome ihren Winterschlaf an Bäumen halten? Sie hängen wie beharrte Früchte an  Ästen herab. Erwachen sie, denken sie an nichts anderes, als ans Essen. Denn sie wollen schnell groß und schön werden. Nur die Größten unter ihnen haben das Potential zum Anführer. Gyblegog hat mir aber auch vom Charakter unglaublich gut gefallen. Ich mochte seine Sicht auf die Dinge und die Art, wie er durchs Leben gegangen ist.


  ♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Lieblingswelt:

Leni war sehr angetan von der Weltausführung in der Zwillingscode. Mir hat die Ausarbeitung der Gesellschaft und der Technik so gut gefallen. Lebensechte Katzen ohne Krallen, VR-Brillen gelten als veraltet und eine Visitenkarte bildet Hologramme mit ab. Trotzdem hoffe ich, dass wir uns nicht auf dieses Zukunftsszenario hin entwickeln.


Tanja hat es am besten in Das Reich der Schatten – Her Wish so Dark gefallen.


Wieder einmal lässt Jennifer Benkau so viele geniale fantastische Ideen in ihr Worldbuilding einfließen, dass man aus dem Staunen gar nicht mehr herauskommt. Düstere Magie, Illusionen, finstere Kreaturen. All das findet sich im Reich des Schattenlords. Ich mag nicht zu viel verraten. Ich kann nur sagen: Schnappt euch das Buch und begebt euch mit den Charakteren auf den Weg ins Daemareich! Wer gute spannende Fantasy schätzt, wird dieses Buch lieben.

 

  ♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Lieblingstitel:

Lenis liebster Buchtitel im Februar war der Zwillingscode. Lange habe ich überlegt, was wohl hinter dem Titel stecken könnte. Und auch hier hat mich wieder der Bezug von Titel zur Geschichte abgeholt.


Tanja gefiel der Buchtitel Zwischen uns tausend Bilder in diesem Monat ganz besonders. Sanna und Yousef lernen sich in der Geschichte über ihr gemeinsames Hobby, das Fotografieren kennen. Sanna erfährt, wie man mit der Kamera die kleinen schönen Momente des Lebens einfangen kann. Der Titel spiegelt, so finde ich, die Beziehung, die Art und Weise, wie sich die Charaktere kennenlernen, hervorragend wieder.


 

  ♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Im Februar wollte Leni diese Bücher lesen:

 

Das war dann tatsächlich auch ihr Lesemonat! =D

 

 

Tanja wollte im Februar folgende Bücher lesen:

In diese Bücher ist sie dann abgetaucht:



  ♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Leni möchte im März gerne folgendes Buch beenden:


Im März möchte Tanja ihre Vorsatzliste für den Februar dann aber wirklich umsetzen. Sie möchte diese Bücher lesen:

 

Unsere geplanten Aktionen für den März:

Im März werden Tanja und ich wie gewohnt wieder einen Blick auf die Neuerscheinungen für den Folgemonat werfen. Wir präsentieren euch die Bücher aus dem Jugend- und Fantasybereich, die ihr euch, unserer Meinung nach, nicht entgehen lassen solltet.

Beim Handlettering der Buchblogger heißt es dieses Mal: Zeig uns dein literarisches Glitzerlettering.

Es wird außerdem wieder Zeit für einen Bloggerbrunch. Seid ihr schon gespannt auf das Thema?

 

Wir sind gespannt:

Welche Bücher habt ihr im Februar gelesen? Was war euer persönliches Monatshighlight?

Was sagt ihr zu unseren gelesenen Büchern? Kanntet ihr die ein oder andere Geschichte oder konnten wir euch sogar noch ein wenig neugierig machen?

Lasst uns gerne noch ein wenig über die Kommentare über den Lesemonat Februar plaudern. Wir freuen uns auf die Gespräche mit euch. <3


Kommentare:

  1. Hallo Leni, :)
    ich habe die ersten beiden Filme von To all the Boys I’ve loved before geschaut und mochte die gerne. Den dritten habe ich noch vor mir, möchte den natürlich aber auch noch schauen.

    Das, was du über Federn über London berichtest, klingt wirklich gut. :) Und es scheint dich ja auch so begeistert zu haben, dass es in fast jeder Kategorie auftaucht. :)

    Ich wünsche dir einen schönen März! :)

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marina,

      ich finde die Filme zu To all the Boys I've loved before so goldig. Die Charaktere sind absolut genial gemacht. Ich bin gespannt, was du zum dritten Teil sagen wirst. Hast du den Film vielleicht sogar mittlerweile gesehen?

      Federn über London hat mich absolut abgeholt. Ich mochte den ersten Band der Reihe schon richtig gerne, aber bei der Fortsetzung hat sich die Autorin nochmal selbst übertroffen. Ich liebe die Ideen, die sie in die Geschichte eingebunden hast. Wenn es dich anspricht, kann ich es dir nur wärmstens empfehlen. <3

      Ganz liebe Grüße
      Leni

      Löschen
  2. Hallo Leni,
    deine gelesenen Bücher sind mir alle in gewisser Weise bekannt :)
    Seven Sins habe ich ja schon nach dem ersten Band abgebrochen, mich konnte die Reihe damals einfach gar nicht fesseln und ich erinnere mich auch noch dunkel an die Beziehung, die ich auch nicht so genial fand. Du klingst jetzt auf jeden Fall so, als würdest du auch nicht weiter lesen?
    Federn über London ist gestern ganz frisch bei mir eingezogen und wird jetzt in der Leserunde gelesen, da bin ich super gespannt, wie es weitergeht und wie es mir gefallen wird. Du bist ja wieder richtig begeistert gewesen :)
    Und den Zwillingscode habe ich auch schon gelesen. Die Welt war definitiv interessant, ich war aber auch nicht vollständig überzeugt und mitgerissen, obwohl es spannende Elemente gab.
    Ich drücke dir die Daumen, dass der März wieder aus mehr Höhen bestehen wird. <3
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dana,

      bezüglich Seven Sins kann ich mich deiner Meinung nur noch anschließen. Die Reihe werde ich wohl auch nicht mehr weiterverfolgen. Mich konnte die Geschichte selbst stellenweise schon fesseln, aber die Charaktere und insbesondere die Beziehung haben mich mittlerweile völlig abgeschreckt. =/

      Was den Zwillingscode betrifft, so teilen wir uns auch hier absolut eine Meinung. Zu dem Buch habe ich auch bereits deine Rezension gelesen und meine eigenen Gedanken darin wiedergefunden.

      Ich bin so gespannt, wie dir der 2. Band zu Federn über London gefallen wird. Da muss ich dringend mal bei dir stöbern gehen und nachsehen, ob du es mittlerweile gelesen hast. <3

      Vielen Dank für deine lieben Worte! ♥

      Ganz liebe Grüße
      Leni =)

      Löschen
  3. Schönen guten Morgen!

    Einige eurer Bücher kenne ich "vom sehen", gelesen hab ich davon erst kürzlich auch Schwingenfall, das ich gut fand und Das Rätsel von Ainsley Castle, das ich sehr außergewöhnlich fand :)

    Schade, dass dir nicht alle Bücher so gut gefallen haben, aber dafür hattest du sehr viel Spaß mit Federn über London! Das kannte ich noch gar nicht, ich kenne das nur von eurem Handlettering :D

    Gelesen hab ich im Februar wieder richtig viel und außer einem Abbruch hatte ich viele sehr gute Geschichten dabei! Vor allem "Piranesi" war sehr außergewöhnlich in seiner Art, genauso "Dunkelgrün fast schwarz" durch den Stil und auch die verwinkelte Beziehung der Protas. Ganz klasse fand ich auch Sanctuary, das hab ich kaum aus der Hand legen können :D

    Ich wünsch dir einen wunderschönen März mit vielen spannenden Lesestunden!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Februar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,

      vor dem Monatsrückblick mit Tanja haben mir Schwingenfall und das Rätsel noch nicht allzu viel gesagt. Schwingenfall hat auf jeden Fall ein sehr schönes Cover, das einem direkt ins Auge fällt. Bei deiner Begeisterung muss ich unbedingt beide Bücher noch etaws näher ansehen!

      Federn über London fand ich absolut genial. Wenn dich der Klappentext des ersten Bandes auch nur etwas anspricht, dann sollte es DRINGENDS auf deine Wunschliste wandern! =D

      Wow, du klingst aber super begeistert von wirklich einigen Büchern in deinem Februar. Ich musste gerade nach ausnahmslos allen auf Stöbertour gehen. Es freut mich so zu lesen, dass dich gleich drei Bücher so stark begeistern konnten! =)

      Ganz liebe Grüße
      Leni

      Löschen
  4. Hi Leni,

    "To all the boys I've loved before" habe ich auch beide Filme gesehen (oder gibt es inzwischen auch einen 3.?) und fand die Geschichte ganz süß. Definitiv nette Unterhaltung für Zwischendurch.

    "Der Zwillingscode" habe ich auf der WuLi, die Geschichte klingt ganz interessant.
    "Federn über London" macht mich durch dich so langsam auch neugierig. :D Mal sehen, vllt landet die doch noch auf meiner WuLi. :)

    Liebe Grüße
    Alica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Alica,

      es gibt mittlerweile einen 3. Teil. =D
      Ich vermute, dass er mir direkt angezeigt wurde als Empfehlung, als er herauskam. Damit war mein Film für den Nachmittag auch schon besiegelt.

      Oh, ich würde Federn über London auf jeden Fall für jede Wunschliste empfehlen. ;-)))

      Ganz liebe Grüße
      Leni

      Löschen
    2. Oh, dann muss ich mir den 3. Teil auch bald ansehen. :D

      Löschen
  5. Hallo liebe Leni

    Von deinen gelesenen Büchern kenne ich ja noch gar nichts, aber du klingst ja total begeistert von "Federn über London", das Buch schaue ich mir auf jeden Fall einmal näher an.

    Es tut mir leid, dass dein Februar nicht ganz einfach war, weshalb ich dir für den März viele leichte und sonnige (Lese-)Stunden und viel Freude wünsche.

    Alles Liebe
    Livia

    Meine Lese-Statistik:
    https://samtpfotenmitkrallen.blogspot.com/2021/03/lese-statistik-februar-2021.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Livia,

      ich war wirklich sehr begeistert von Federn über London. Sollte es bei dir einziehen, musst du mir unbedingt Bescheid geben, wie es dir gefällt. *-*

      Vielen Dank für die lieben Wünsche! <3 Ich hoffe, dass dein März ebenso voller schöner und sonniger (Lese-)Momente ist.

      Ganz liebe Grüße
      Leni =)

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.