Folgendes kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren, Amazon und anderen Blogs. Diese Verlinkungen sind freiwillig und der Inhalt meiner Beiträge ist nicht vorgegeben. Ich betreibe diesen Blog privat. Er dient der Unterhaltung und Information über Literatur und keinem kommerziellen Zweck. Die Texte geben meine persönliche und ehrliche Meinung wieder.

Handlettering der Buchblogger ♪ Lettere ein Selfpublisher-Buchtitel ♪



Hallöchen liebe Leser/innen, ♥

wie zu jedem 15. des Monats, gibt es auch heute wieder einen Beitrag zur Aktion "Handlettering der Buchblogger". Für den Mai haben wir uns ein besonders schönes Lettering-Thema ausgesucht.



Unser Thema lautet:



Lettere den Buchtitel eines Selfpublisher-Buches, das du richtig klasse fandest


Mein Lettering:


Ein paar Worte zum Lettering:

Es war fast zu schwierig ein Buch auszuwählen, das ich für den heutigen Tag lettern wollte. Am Ende hatte ich eine Liste an Buchtiteln, die für dieses Thema in Frage gekommen wären. Doch der Titel "Die Nacht der tausend Farben" hat mich direkt inspiriert. Als ich an den Titel gedacht habe, hatte ich direkt das fertige Lettering vor Augen. 




Worum geht es?

"In der Nacht der Tausend Farben sollen junge Formwandler erstmals ihre tierische Gestalt erfahren. Doch was, wenn die feierliche Wandlungszeremonie eine gefürchtete Fähigkeit offenbart, die eine Gefahr für andere Magier ist?

Der sechzehnjährigen Emma widerfährt genau dieses Schicksal. Ihre eigenen Freunde im Reich der weißen Magie wollen sie lieber tot sehen, als im Besitz dieser seltenen Gabe. Verzweifelt nimmt sie die Hilfe eines schwarzen Magiers an, der ihr auf der dunklen Seite der magischen Künste Schutz verspricht.

Schon bald muss Emma sich jedoch fragen, auf welcher Seite sie nun tatsächlich stehen will: Auf der Seite der weißen Magie, wo man sie fürchtet und ihr nach dem Leben trachtet, oder auf der Seite der schwarzen Magie, wo sie sich plötzlich mit einer noch viel größeren Gefahr konfrontiert sieht als der, getötet zu werden."
Quelle: Amazon


Für das Lettering habe ich erst einen ungefähren Entwurf der Buchstaben auf das Papier gezeichnet. Drumherum sollte wie ein kleiner schwarzer Fleck die Schrift umrahmen und die "Nacht" im Titel symbolisieren. Dafür habe ich einen Copic ciao Marker (100 black) verwendet. Mit der breiten Seite konnte ich schnell eine große Fläche ausmalen und die dünne Stiftspitze habe ich dann fürs Umrahmen der Buchstaben hergenommen. Ich finde der Stift eignet sich super für größere Flächen, da es auch im Vergleich zu vielen anderen Farbstiften nicht so viele Streifen oder sichtbare Striche hinterlässt. 

Für die farbigen Buchstaben habe ich Touch Five Stifte verwendet. Sie ähneln den qualitätsvollen Copic Markern, sind jedoch etwas flüssiger. Für einen Farbverlauf also eher geeignet, jedoch schwierig zu verwenden, wenn man präzise ausmalen möchte. (Es waren zu viele Farben, um alle extra aufzulisten xD)

Letztendlich habe ich die Buchstaben noch umrahmt mit einem weißen Stift und kleine Sterne verteilt. Es sollte mehr wirken, wie ein Nachthimmel, als wie ein schwarzes Loch. =') 

So und nun muss ich noch beispielsweise ein paar Selfpublisher-Bücher nennen, die ich heute auch locker hätte lettern können: Azur von Sabine Schulter, Die Macht der Clans von Gabi Büttner, Dark Haze von Svenja Lassen, Marco und Dima von Bela Vivo und weitere. Welche Selfpublisher-Bücher fandet ihr wirklich klasse? Kennt ihr "Die Nacht der tausend Farben" vielleicht sogar? Falls nicht, ist ein Blick in meine Rezension vielleicht interessant für euch. =) 


Das Thema für den nächsten Monat lautet:


Lettere den Namen eines Bad Boys

Wir sind schon sehr neugierig auf eure Handetterings und freuen uns über eure Kommentare.

Nun wünschen wir euch ganz viel Spaß!


Herzlichst,
Tanja & Leni


Ihr habt an dieser Aktion teilgenommen? Prima, hier könnt ihr euren Beitrag verlinken:


You are invited to the Inlinkz link party!
Click here to enter

Kommentare:

  1. Huhu liebe Leni,
    als ich dein Bild eben das erste Mal gesehen habe, dachte ich "wow!" Ich finde der schwarze Hintergrund mit den bunten Farben wirkt sehr intensiv. Die Umsetzung ist dir sehr gut gelungen. Ich finde auch die Idee klasse, dass du den Titel in das Bild hast einfließen lassen. Erst dachte ich, du hättest einen Watercolorhintergrund gemalt.

    Dein vorgestelltes Buch kannte ich bislang noch nicht. Aber ich muss sagen, du hast mich jetzt sehr neugierig gemacht. Ich muss es mir gleich nochmal genauer ansehen.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Tanja,

      awww, ich werde gleich rot! Genau das, was ich mit dem Lettering erreichen wollte, hast du gerade beschrieben. Tatsächlich habe ich auch erst überlegt Wasserfarben zu benutzen. Allerdings hatte ich keine da, aber die Idee war schon da, also bin ich kreativ geworden... und habe einfach ein bisschen länger ausgemalt. xD

      Das Buch solltest du dir unbedingt näher ansehen! Ich finde, es ist ein absoluter Pageturner. Mir fehlt nun auch noch der 3. Band von der Reihe und ich bin so gespannt darauf!!

      Ganz liebe Grüße
      Leni

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.