Folgendes kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren, Amazon und anderen Blogs. Diese Verlinkungen sind freiwillig und der Inhalt meiner Beiträge ist nicht vorgegeben. Ich betreibe diesen Blog privat. Er dient der Unterhaltung und Information über Literatur und keinem kommerziellen Zweck. Die Texte geben meine persönliche und ehrliche Meinung wieder.

**Update-Post** Bloggerbrunch Buchverfilmungen



Hallöchen liebe Leser/innen, ♥

ein Film kann mit keinem Buch mithalten... oder doch? Es gibt so viele Filme, die bekannte oder weniger bekannte Geschichten zeigen, die aus der Feder eines Autors entsprungen sind. Zu sehen, wie diese umgesetzt werden, ob sie der eigenen Fantasie entsprechen oder eben nicht, ist jedes Mal wieder spannend. Heute wollen wir mit euch ein wenig über die sogenannten "Buchverfilmungen" quatschen und auch wenn ihr vielleicht noch nicht so viele kennt, so landet vielleicht der ein oder andere Film auf eurer Wunschliste?

Du kanntest den Bloggerbrunch noch gar nicht und hast nicht die leiseste Ahnung worum es überhaupt geht? Dann wirf doch mal einen Blick auf die offizielle Infoseite zur Aktion.



Zum heutigen Thema haben sich folgende Teilnehmer angeschlossen...


Wodurch wir nun direkt mit der ersten Frage starten:

14:00 Uhr - Fallen dir spontan ein paar Buchverfilmungen ein, die du bereits angesehen hast? Magst du uns verraten,um welche Geschichte es sich hierbei handelt? Hast du auch das Buch dazu gelesen? Was gefiel dir besser, die Verfilmung oder das Buch?
Oder hast du bislang noch gar keine Buchverfilmungen angeschaut? Was hat dich davon abgehalten?


Spontan fallen mir sogar recht viele Buchverfilmungen ein, die ich bereits gesehen habe, aber ich fange mal mit den Verfilmungen von Büchern an, die ich auch gelesen habe. Darunter wären zum Beispiel "Das Schicksal ist ein mieser Verräter", "Caroline" (Gefangen hinter den Spiegeln), "Du neben mir" (und zwischen uns die ganze Welt), "Christiane F." (Wir Kinder vom Bahnhof Zoo", "Rubinrot - Saphirblau - Smaragdgrün" und "Percy Jackson - Diebe im Olymp". Sicherlich könnte ich da den einen oder anderen Film noch mit dran hängen, aber diese sind mir gerade wohl leider entfallen. =')

Hier nochmal ein etwas näherer Einblick zu meinen zwei Favoriten: 

"Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green

Es geht um die krebskranke Hazel, die sich selbst für eine tickende Zeitbombe hält und während einer Selbsthilfegruppe auf Augustus trifft. 

- Negatives: Die Musikauswahl hat manchmal nicht ganz zur Stimmung der Situation gepasst
- Positives: Eines meiner Lieblingsfilme! Der Film ist schön gemacht, die Geschichte ist traumhaft und die Schauspieler super gewählt ♥
- Kann es mit dem Buch mithalten? Auf alle Fälle! 




"Du neben mir" von Nicola Yoon

Madeline hat seit Jahren nur die Wände des Hauses gesehen. Sie hat eine Immunkrankheit, bei der es für sie tödlich enden könnte, nur einen Fuß nach draußen zu setzen. Damit hat sie sich bereits abgefunden, bis Olly nebenan einzieht. 

- Negatives: Hier haben einige Details nicht mit dem Buch übereingestimmt (z. B. ist die Mutter der Protagonistin im Film plötzlich keine Asiatin mehr)
- Positives: Wohlfühlstimmung ist garantiert, von der Musikauswahl war ich begeistert, total süße Geschichte
- Kann es mit dem Buch mithalten? Nicht ganz, aber zumindest annähernd.


Ansonsten habe ich noch einige Buchverfilmungen gesehen, von denen ich das Buch jedoch noch nicht gelesen habe. Für reinen besseren Überblick, teile ich meine Beispiele gleich in "Hat mir gefallen", "Das fand ich mittelmäßig", "Hat mir nicht (so gut) gefallen" und in "Daran kann ich mich nicht mehr so gut erinnern" ein:

Hat mir gefallen:
  • "Momo", , "Die Insel der besonderen Kinder", "Narnia", "Nerve", "Die unendliche Geschichte", "City of Bones", "Das fliegende Klassenzimmer",...

Das fand ich mittelmäßig:
  • "Seelen", "Beastly", "Warm Bodies", "Plötzlich Prinzessin", "Der goldene Kompass", "Eat Pray Love", "Ein ganzes halbes Jahr",...

Hat mir nicht (so gut) gefallen:
  • "Panem", "Die Bestimmung", "Margos Spuren", "Das ist also mein Leben", "Krabat",...

Daran kann ich mich nicht mehr so gut erinnern:
  • "Chocolat" (von Joanne Harris", "Tintenherz", "Herr der Diebe",...

Falls ihr noch auf der Suche nach Buchverfilmungen seid, die ihr vielleicht angesehen habt, dann könnt ihr vielleicht auf der Seite von Lovelybooks stöbern. Dort gibt es eine Liste mit Büchern, die verfilmt wurden. =) 


14:30 Uhr - Haltet ihr bei Buch vs. Film eine bestimmte Reihenfolge ein? Lest ihr lieber erst das Buch oder genießt für euch die Verfilmung Vorrang? Oder ist es euch vielleicht auch ganz egal, ob was zuerst kommt (Buch oder Film)? Mögt ihr eure Ansicht begründen?

Also ich lese am liebsten das Buch vor dem Film. Die Reihenfolge „erst Buch – dann Film“ funktioniert auch super. Ich bin immer furchtbar neugierig, wie meine eigene Fantasie umgesetzt wird oder wie sich andere die Geschichte scheinbar vorgestellt haben.

Wenn ich aber den Film zuerst ansehe, dann lese ich mir das Buch nicht mehr dazu durch. Sobald ich ein Buch zur Hand nehme, möchte ich mich in meiner eigenen Fantasie fallen lassen. Lese ich das Buch erst danach, hätte ich die ganze Zeit die Szenen aus dem Film vor Augen. Andererseits habe ich dann noch ständig das Gefühl, die Story kenne ich doch bereits, lieber lese ich etwas Neues. Kennt ihr das Gefühl?


15:00 Uhr - Gibt es ein Buch, das deiner Meinung nach unbedingt verfilmt werden sollte? Um welche Geschichte handelt es sich dabei? Sehnst du vielleicht sogar gerade jetzt eine bereits angekündigte Verfilmung sehnsüchtig dabei? Hast du vielleicht auch den ein oder anderen Schauspieler bereits im Kopf, der deiner Meinung nach eine super Besetzung für den Film wäre? Verrate uns doch mehr darüber.

Oh ja, richtig viele sogar. Am liebsten wäre mir „Azur“ oder „Mederia“ von Sabine Schulter, aber letztens habe ich auch einen Buchtrailer gesehen, der so toll gemacht war, dass ich den Film dazu am liebsten gleich angesehen hätte:




Auch war eine Verfilmung für das Buch „The Bone Season“ von Samantha Shannon mal im Gespräch beziehungsweise wurde angekündigt, dass sich jemand die Filmrechte dazu gesichert hat. Auf diese Verfilmung warte ich also noch seeeehr sehnsüchtig!

Von der Reihe „Throne of Glass“ von Sarah J Maas wurde auch eine Serie angekündigt. Zwar ist es nicht direkt eine Buchverfilmung, nichtsdestotrotz bin ich schon so gespannt auf die Umsetzung dazu.

Wenn ihr die Bücher bereits ein wenig kennt, dann lässt sich auf jeden Fall sehr gut herauskristallisieren, dass ich hauptsächlich Fantasy-Buchverfilmungen sehnsüchtig erwarte.

In „Azur“ geht es um eine Diebin, die dir deine guten Träume stiehlt. „Mederia“ ist eine Highfantasy-Reihe mit einem unfassbar grandiosen Weltenaufbau und wundervoll ausgearbeiteten Völkern, Traditionen und Kulturen. „The Bone Season“ hat viele Menschen mit okkulten Fähigkeiten, wie Wahrsager, Orakel und ähnliches und deren ganzen Existenz ist in der dortigen Welt verboten. Die Protagonistin darin ist eine Traumwandlerin. Das bedeutet, dass sie sich von ihrem Körper im „Traum“ (eher Komazustand) von ihrem Körper loslösen kann und die Auren anderer Personen aufspüren kann. „Throne of Glass“ punktet mit der wortwitzigen Assassinin, die in einer Welt mit düsterer Magie wohnt. Natürlich würde mir eine Verfilmung von dem anderen Werk der Autorin „Das Reich der sieben Höfe“ auch super gefallen, wobei passende Schauspieler für die Rollen sicherlich erst noch gefunden werden müssen. =D


15:30 Uhr - Gibt es Buchverfilmungen, die du noch unbedingt ansehen möchtest? Falls ja, wieso spricht dich der Film an? Hast du dazu bereits das Buch gelesen und möchtest wissen, wie die Geschichte im Film umgesetzt wird? Ist es eine Geschichte, die ihr lieber als Film sehen wollen würdet, statt sie zu lesen? Oder wurde euch einfach bereits sehr von dem Film vorgeschwärmt?

Ich habe sogar erst Gestern eine Buchverfilmung angesehen, die ich schon seit einer „halben Ewigkeit“ sehen wollte. Okay, solange ist der Film auch noch nicht draußen, aber trotzdem. xD Gestern erst habe ich „Nerve“ angesehen. Darin geht es um ein Spiel, in der verschiedene Challenges gestellt werden. Zum Beispiel könnte man einen völlig Fremden küssen sollen oder man soll in einem Designerladen verschiedene Anziehsachen anprobieren, aber die Challenges können auch krasser werden. Sollte man eine Challenge annehmen, so muss man diese mit dem Handy filmen und innerhalb einer bestimmten Zeitspanne erfüllen. Deine Zuschauer entscheiden dann, welche Challenge du als nächstes machen sollst. Schaut euch gerne noch den Trailer dazu an:




Ansonsten möchte ich unbedingt noch den Film „Raum“ ansehen oder „P. S. Ich liebe dich“. Auch kam kürzlich „Wunder“ in die Kinos. Von all den Filmen habe ich noch nicht das Buch gelesen, auch bin ich mir (bis auf bei „P.S. Ich liebe dich“ – denn das liegt auf meinem SuB) noch nicht sicher, ob ich das nachholen werde. Bei „Raum“ bin ich mir ziemlich sicher, dass ich die Geschichte nicht als ganzes Buch vertragen werde. Die Geschichte klingt doch ein wenig heftiger.

Von „Wunder“ wurde mir schon einige Male vorgeschwärmt. Da bin ich schon total gespannt drauf! „Monuments Men“ habe ich mal in meiner Aktion Büchertrailer Wednesday mit aufgenommen und dabei bin ich auch über den Filmtrailer gestolpert. Der war so lustig gemacht, so dass ich den Film unbedingt sehen möchte. Doch die Geschichte, wäre als Buch sicherlich nicht so mein Fall.

Kennt ihr bereits eines der Filme? Könnt ihr mir einen davon besonders ans Herz legen oder vielleicht sogar davon abraten?

Unser Bloggerbrunch nähert sich nun leider schon wieder seinem Ende. Gerne kannst du uns verraten, wie dir das heutige Thema gefallen hat. Gibt es vielleicht sogar ein Thema, bei dem du dir wünschen würdest, dass wir es bei unserem Bloggerbrunch einmal aufgreifen?

Hast du vielleicht sogar die ein oder andere Buchverfilmung für dich entdecken können, die du vorher gar nicht auf dem Schirm hattest?


Kommentare:

  1. Huhu Leni,
    ohja, das Schicksal ist ein mieser Verräter mochte ich auch sehr gerne. Die Insel der besonderen Kinder habe ich bislang nur als Buch gelesen. Das Buch gefiel mir leider gar nicht so gut. Aber da würde mich auch sehr interessieren, wie der Film so im Vergleich ist.
    Wirklich?! Panem und die Bestimmung hat dir nicht so gut gefallen?! Wahnsinn! Ich fand beide Verfilmungen und auch die Bücher einfach nur richtig genial. Hm....
    Ich meine Percy Jackson habe ich letztens auf Netflix entdeckt. Kann das sein oder verwechsel ich das gerade? Sollte ich ihn auf meine To-watch-Liste setzen?

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tanja,

      "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" ist so eine wundervolle Geschichte und ich liebe es, wie die Charaktere dargestellt worden sind. Ganz besonders auch, die Art und Weise, wie sie miteinander gesprochen haben, fand ich einfach schön. <3
      Von Die Insel der besonderen Kinder, habe ich das Buch ja leider nicht gelesen, deswegen kann ich dir leider auch nicht sagen, ob der Film nicht vielleicht ein wenig besser ist. Allerdings kann ich dir sagen, dass der Film super schön gemacht wurde und man in eine schöne Fantasy-Welt abtauchen kann.

      Über Panem haben wir uns, so meine ich, sogar bereits mal unterhalten. Dass ich den Film nicht mochte, schockt wirklich viele. *lach* Aber mir war der Film damals ein wenig zu brutal, besonders der Umgang zwischen den Charakteren in der Arena, hat mich damals sehr geschockt. Auch hat mir im Film ein wenig die Hintergrundgeschichte gefehlt. Warum gibt es die Arena? Ist das noch die gleiche Welt nur in der Zukunft? Wie haben sich Menschen dazu treiben lassen, dass so ein Todeskampf überhaupt entstanden ist? All das hat mir doch gefehlt.

      "Die Bestimmung" fand ich ein wenig besser, aber ich verstehe den Hype darum auch nicht wirklich. Mir hat das besondere "Etwas" gefehlt, aber ich kann auch nachvollziehen, warum der Film dir so gut gefallen hat. =)

      Oh ja, Percy Jackson kann man zur Zeit auch auf Netflix sehen. Hast du die Bücher dazu auch gelesen? Also auf jeden Fall solltest du mal reinschauen, wenn dir die Geschichte gefallen hat. Den Film fand ich nicht schlecht gemacht. =)

      Übrigens solltest du dir auf Netflix auch unbedingt "Pan" auf die To-Watch-Liste setzen. Das ist eine neue Peter Pan-Verfilmung und die ist so unglaublich gefilmt worden. *o* Da war ich letztens total baff!

      Ganz liebe Grüße
      Leni =)

      Löschen
    2. :o) Dann habe ich das tatsächlich schon wieder verdrängt, dass wir schon über Panem gesprochen haben. Vermutlich, weil ich es einfach nicht wahrhaben wollte ;oP Deine Argumentation klingt aber sehr schlüssig. Ich habe über solche Fragen, das muss ich ehrlich zugeben so gar nicht nachgedacht. Hätte ich sie im Kopf gehabt, hätte es mir die Verfilmung vielleicht auch ein wenig mies gemacht (?)
      Was die Brutalität in Filmen angeht, bin ich mittlerweile glaube ich schon ein wenig abgehärtet.

      Hm... ich bin mir nicht mehr sicher, aber ich glaube bei der Bestimmung hatte ich beim ersten Teil das Gefühl, dass alles so schnell ging. Aber ich mochte den Film dennoch unheimlich gerne.

      Die Bücher zu Percy Jackson habe ich nicht gelesen. Ich denke ich werde sie auch nicht mehr lesen. Aber den Film würde ich mir doch gleich mal auf die Liste setzen, wenn er gut ist.

      Uhhh, wie cool ist das denn und warum ist eine Peter-Pan-Verfilmung bislang so gnadenlos an mir vorbeigegangen? Die wandert aber mal sofort auf die Merkliste. Vielen Dank für den Tipp! :o)

      Löschen
    3. Ich kann es dir sogar nicht verdenken, wenn du es nicht wahrhaben wolltest. =D Wenn ich einen Film super finde, dann würde ich das sicherlich ganz genauso handhaben. =P
      Da war ich in Panem schon wirklich sehr kritisch. Allerdings bin ich bei brutalen Szenarien, meistens so. Wenn das schon so passiert, dann möchte ich die Hintergrundgeschichte dazu wissen. *lach*

      Dann hoffe ich mal, dass dir die Verfilmungen von Percy Jackson und Peter Pan auch gefallen. Wobei ich eigentlich kaum Sorge habe. Besonders Pan möchte ich dir direkt ans Herz legen. Der Film ist super schön und dazu gibt es auch total tolle Kulissen. Es ist ein wenig die Geschichte dazu, wie Peter Pan selbst in Nimmerland gelandet ist. =)

      Löschen
    4. Ah, ich wollte mir Pan gerade auf die Liste setzen, doch Martin hat den Fernseher gerade blockiert. Aber ich werde das auf jeden Fall noch nachholen. Da freue ich mich schon richtig drauf :o)

      Hm... ich habe auch noch immer nicht so genau raus, welche Filme vielleicht zu brutal für dich sein könnten. GoT ist dann vermutlich auch etwas zu brutal und dennoch würde ich dir immer noch empfehlen mal einen Blick in die Serie zu werfen.

      Löschen
    5. Soo, ich habe die Gunst der Stunde genutzt. Der Film ist auf meiner Liste :o)))))))

      Löschen
    6. Yippie, du musst mir direkt berichten, sobald du den Film gesehen hast! Darüber müssen wir uns unterhalten. Ich weiß noch, dass ich meine Freundin danach eine Woche lang vollgeschwärmt habe über den Film. =D

      Meine Grenze bei brutalen Szenen ist sehr, sehr dünn. Allerdings funktioniert das meistens ganz gut, mit einem kurzen Augenzudrücken. Solange ich das machen kann, halte ich doch wieder sehr viel mehr aus. Zum Beispiel "Vampire Diaries" habe ich ja auch recht gut durchgestanden. *lach*

      Löschen
    7. Für Vampire Diaries hat es sich doch auch absolut gelohnt oder? Das wäre wirklich schlimm gewesen, hättest du die Serie nicht geschaut. Alleine wegen Daemon <3<3<3. Hast du da eigentlich alle Staffeln gesehen? Ich habe ja die letzte nicht mehr angeschaut. Nach dem Austritt von Elena war es einfach nicht mehr dasselbe.

      Löschen
  2. Huhu Leni,

    Ein ganzes halbes Jahr war eines der wenigen Bücher, die ich nach dem Film gelesen habe. Normalerweise mache ich das anders herum. Vielleicht liegt es daran, dass ich die Verfilmung richtig gut fand.

    Oh ja, Narnia finde ich als Verfilmung sehr genial, da habe ich die Bücher aber noch nicht richtig gelesen, nur mal reingespickt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tessa,

      ein ganzes halbes Jahr ist tatsächlich die einzige Geschichte, bei der ich noch überlegt habe nach dem Film doch noch zum Buch zu greifen. Der Film ist total süß und die Geschichte sowieso. Außerdem kann ich mir gut vorstellen, dass das Buch nochmal um einiges emotionaler ist. <3 Wie hat dir denn das Buch nach dem Film noch gefallen?

      Die Bücher von Narnia habe ich ja auch noch nicht gelesen, aber die Filme sind total episch oder? *o*

      Löschen
    2. Ich fand Ein ganzes halbes Jahr tatsächlich sehr emotional, diese Geschichte ging mir dermaßen ans Herz, als Film und als Buch. Ich kann dir das Buch auf jeden Fall empfehlen, auch wenn man den Film schon kennt. Ich wurde trotzdem vom Buch verzaubert, obwohl ich den Film schon kannte.

      Oh ja, Narnia ist wirklich episch! ♥ Ich liebe diese Filme! Und da ich ja weiß, dass Narnia noch mehr Geschichten umfasst als verfilmt wurden, werde ich mir früher oder später die gesamten Chroniken mit Sicherheit zulegen. ;)

      Löschen
    3. Irgendwann werde ich die Geschichte sicherlich wieder auffrischen wollen. Dann greife ich sicherlich zum Buch. Besonders nachdem du so schön darüber geschwärmt hast. =)

      Nachdem wir so viel über Narnia geredet haben, habe ich nun echt das Bedürfnis die ganzen Filme nochmal anzusehen. Es ist bei mir auch schon eine Weile her, seitdem ich den ersten Teil gesehen habe. c:

      Löschen
    4. Sag mir Bescheid, wenn du das Buch gelesen hast! Ich bin sehr gespannt, was du dazu sagst!

      Oh ja, mir geht es genau so! Ich habe gerade so Lust auf Narnia, dass ich die Filme sofort ansehen möchte. *lach* Das werde ich wohl sehr bald auch tun, bei mir sind die Filme nämlich auch schon eine Weile her.

      Löschen
  3. In deiner 14:30 Uhr Antwort erkenne ich mich total wieder. Auch das Gefühl, das du beschreibst, kenne ich nur zu gut. Wenn ich die Verfilmung gesehen habe, dann verspüre ich auch nicht unbedingt mehr die Lust das Buch zu lesen. Umgekehrt bin ich schon viel neugieriger, wie die Umsetzung sich wohl mit meinem persönlichen Kopfkino deckt :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ein kleines Phänomen, nicht wahr? Da behaupten wir Buchliebhaber doch ständig, das Buch ist meistens besser, als der Film und dann lesen wir die Bücher nach dem Film nicht mehr. =D Ich bin aber froh, dass du dich auch darin wiedererkennst und es nicht nur mir so ergeht. =)

      Löschen
  4. Huhu Leni,

    bei mir ist es auch so, dass ich meistens das Buch lese bevor ich den Film anschaue. Allerdings gibt es natürlich Ausnahmen, bei mir war das z. B. bei Ein ganzes halbes Jahr so und da fand ich den Film so gut, dass ich das Buch dazu lesen musste, zumal ich Jojo Moyes schon davor gelesen und geliebt habe. Natürlich hatte ich dann die Darsteller des Filmes im Kopf, als ich gelesen habe, aber das war in dem Fall überhaupt nicht schlimm, weil ich die so niedlich fand, vor allem Lou. ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tessa,

      bei dem Buch habe ich tatsächlich auch überlegt, es noch nach dem Film zu lesen. Es liegt auch mittlerweile auf meinem SuB, aber dann kommen doch immer wieder andere Bücher dazwischen, deren Geschichte ich noch gar nicht kenne. Aber mal schauen, vielleicht greife ich doch noch danach. =)
      Lou ist wirklich niedlich gewesen. <3 Die Schauspielerin war so super gewählt!!

      Löschen
    2. Ich kenne das Problem sehr gut! Jeden Monat kommen so tolle Bücher heraus, dass man doch die neue Geschichte lesen will anstatt ein Buch, dessen Geschichte man durch den Film ja doch schon kennt. Ich bin z. B. auch ganz in den Film Die Frau des Zeitreisenden verliebt, den habe ich schon mehrmals gesehen. Ich möchte auch unbedingt noch das Buch dazu lesen, habe es aber bisher leider nicht geschafft.

      Ja, die Lou-Schauspielerin war wirklich super gewählt!

      Löschen
    3. Von "Die Frau des Zeitreisenden" wird mir auch richtig oft vorgeschwärmt. Den Film sollte ich unbedingt mal von meiner To-Watch-Liste erlösen. Soweit ich das mit bekommen habe, ist das auch ein sehr emotionaler Film. =)

      Löschen
    4. Aaah Leni, den Film solltest du dir unbedingt ganz weit vorne auf deine To Watch-Liste schreiben! Die Frau des Zeitreisenden ist sogar einer meiner absoluten Lieblingsfilme überhaupt! Und ja, Taschentücher sollte man wirklich in Reichweite haben. ;)

      Löschen
  5. Boah, wie genial ist denn der Trailer, Leni?! Mit dem kleinen süßen Drachen darin und dazu noch diese epische Musik im Hintergrund. Diese Verfilmung würde ich auch unheimlich gerne sehen. Aber auch auf die Serie von Throne of Glass freue ich mich wahnsinnig! Und eine Buchverfilmung von The Bone Season würde ich mir auch sehr wünschen. Obwohl ich da ja immer noch den zweiten Band vor mir habe und es auch schön wäre, wenn da erstmal der dritte Band auf dem Markt erhältlich sein würde. :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aah, es freut mich, dass er dir auch so zusagt! Besonders der kleine Drache ist mir beim Schauen auch aufgefallen. Ich wusste, dass du auch an ihm hängen bleiben würdest. *grins* Ich mochte aber alle Drachen aus dem Trailer total gerne. Solche Buchtrailer sind manchmal schon fies oder?
      Dass The Bone Season gerade auf Eis gelegt worden ist, kann ich überhaupt nicht verstehen. Die Reihe ist so super und ich hoffe, dass die Verfilmung (wenn es denn dann tatsächlich eine gibt) nochmal für ein wenig Werbung sorgt und die Bücher doch noch fortgeführt werden. c:

      Löschen
    2. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass The Bone Season einfach noch nicht bekannt genug ist. Ich finde dass die Reihe schon sehr gut ist. Ich denke auch, wenn es mehr Leser gäbe, die auf die Fortsetzung warten, dann würde man eher über eine Übersetzung nachdenken (?)

      Der Drache ist soooooooooooooo verdammt süß. Solltest du mal hören, dass eine deutsche Verfilmung rauskommt, musst du es mich unbedingt wissen lassen :o)

      Löschen
    3. Ja, das Gefühl habe ich leider auch, zumindest in Deutschland. Soweit ich das mitbekommen habe, ist die Reihe international ein wenig besser vertreten.

      Sobald eine deutsche Verfilmung angekündigt wird und ich diese entdecke, werde ich dir als Erste schreiben! =))

      Löschen
    4. Oh, sehr gut. Ich bin jetzt total neugierig auf die Verfilmung und würde sie am liebsten gleich anschauen. Verflixter Trailer XD

      Löschen
  6. Fantasy-Verfilmungen mag ich auch sehr! Und dieser Trailer ist ja auch super geworden! Was für ein Können!

    Mederia kannte ich bisher nicht, aber ich habe gerade gelesen, um was es in den Büchern geht und bin richtig neugierig geworden. Danke daher für diesen Tipp!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fantasy-Verfilmungen sind klasse oder? *-* Hast du unter den Fantasy-Buchverfilmungen denn einen Favoriten?
      Wie schön, dass dich der Trailer auch anspricht. Ich fühle mich da nicht mehr so allein in meinen Schwärmereien. =D Er ist auf jeden Fall sehr gut gemacht, da muss ich dir recht geben!

      Oh, natürlich freut es mich auch, wenn du ein neues Buch für dich entdecken konntest. Mederia ist eine richtig geniale Bücherreihe. Ich vergöttere diese Reihe, ungelogen! xD Außerdem erscheint gegen Ende des Monats der Abschluss der Trilogie, also müsstest du nicht mal auf Fortsetzungen warten. =D

      Löschen
    2. Nicht auf eine Fortsetzung warten zu müssen ist wirklich noch mal ein gutes Argument. *lach* Ich lese gerade den 3. Teil von Götterfunke, da musste ich jetzt auch einige Zeit warten. ;)

      Hm, einen Favoriten unter den Fantasy-Buchverfilmungen... *grübel* Also, als totaler Potter-Head muss ich da natürlich als erstes diese Bücher nennen, klar. Die Filme gehören sicher zu meinen meistgesehenen, vor allem der 4. Teil. Narnia liebe ich auch sehr, und auch wenn ich vom Herrn der Ringe noch nicht alles gesehen habe (Asche auf mein Haupt!), so war das, was ich gesehen habe, auch sehr episch und gut.

      Und welche sind das bei dir?

      Löschen
    3. Oh, die Reihe habe ich auch bereits seit einer Weile auf dem Kicker. Wie gefallen dir denn die Bücher? =)

      Das sind auf jeden Fall alles sehr bekannte Filme. Mich wundert ja fast ein wenig, dass bei heute "Eragon" noch bei keinem aufgetaucht ist. Dabei gehört diese Buchverfilmung eigentlich auch zu den berühmteren.
      Zu meinen Favoriten gehören definitiv auch "Narnia", "Pan" oder "Alice im Wunderland". Aber auch "Die Insel der besonderen Kinder" fand ich total super. <3 Einen Favoriten zu wählen, ist natürlich immer etwas schwierig. =D

      Löschen
    4. Stimmt, Eragon hat keiner genannt! Ich kenne weder den Film noch die Bücher, obwohl das ja eigentlich total etwas für mich wäre. Auch das muss ich unbedingt noch nachholen!

      Mir gefällt die Götterfunke-Trilogie sehr gut! Wie Marah Woolf da die griechische Götterwelt in eine Geschichte verpackt ist wirklich toll!

      Von Die Insel der besonderen Kinder habe ich den Trailer gesehen und möchte den Film auch irgendwann gerne ansehen. Hach, da ist meine Liste heute dank euch doch wieder recht angewachsen. Also sowohl die Film- wie auch die Bücherliste! :D

      Löschen
  7. Ahhh,der Trailer zu Nerve ist ja total genial. Ich hatte schon beim Anschauen eine Menge Spaß. Ich sehe schon, ich kehre nach diesem BB mit einer langen Liste an Filmwünschen wieder in meine Sofaecke zurück ;o)

    Da du schon so viele gute Verfilmungen angeschaut hast, ist es gerade schwer für mich, dir noch Tipps mit auf den Weg zu geben. Aber ich versuche es mal. Stolz und Vorurteil kann ich dir wärmstens empfehlen. Allerdings unbedingt in Verbindung mit dem Buch. Und natürlich, wie oben schon erwähnt, Games of Throne.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als ich den Film gestern gesehen habe, habe ich bereits die ganze Zeit daran gedacht, dass ich dir davon noch vorschwärmen muss. Der Film war wirklich super gemacht und total spannend. Auch bei diesem Film musst du mir natürlich direkt berichten, sobald du ihn gesehen hast. Ich freue mich ja, dass ich bei deiner Liste mit deinen Filmwünschen so gut aushelfen kann. ;-))

      Stolz und Vorurteil möchte ich definitiv auch noch sehen. Üüübrigens, gibt es davon auch eine Bollywood-Verfilmung. =D Der Film heißt Bride & Prejudice (oder Liebe lieber indisch) und den kann man aktuell vollständig auf Youtube ansehen. Auf jeden Fall möchte ich dieses Mal erst das Buch lesen, bevor ich zu dem Film greife. Vielen Dank nochmal für die ausdrückliche Empfehlung. <3

      Löschen
    2. Ich habe gerade mal gegoogelt. Nerve müsste es ja auch auf Netflix geben, kann das sein? Ich muss gleich mal schauen, sofern ich den Fernseher für eine Minute für mich erobern kann ;o)

      Ich erinnere mich bei Stolz und Vorurteil daran, dass ich erst den Film gesehen habe. An manchen Stellen musste ich schmunzeln, weil ich das Verhalten nicht nachvollziehen konnte. Dann habe ich das Buch gelesen und habe mir den Film nochmal angeschaut. Danach waren diese besagten Stellen für mich viel klarer. Die Schauspieler aus dem Film haben mir hingegen viel besser gefallen, als die Bilder, die ich mir selbst dazu gemacht habe. Also mein Ratschlag: Buch lesen und gleich danach Film anschauen :o)

      Löschen
    3. Stolz und Vorurteil ist so toll! Das Buch mag ich sehr, und ich habe schon mehrere Verfilmungen dazu gesehen. Ganz klare Empfehlung auch von mir, liebe Leni!

      Löschen
  8. Hey Leni,

    eben bei Tanja gewesen und jetzt schau ich bei dir vorbei (;

    Ich versuche das eigentlich auch immer so umzusetzen wie du - erst Buch, dann Film. Das klappt bisher auch immer ganz gut (:

    Ich wusste gar nicht, das Warm Bodies eine Buchverfilmung ist, haha. Man lernt immer noch was dazu ^^ Habe den Film aber auch noch nie gesehen geschweige denn das Buch gelesen.
    Die Lovelybooks-Liste ist super, die kannte ich noch gar nicht. So hat man endlich mal einen Überblick (:

    Liebste Grüße
    Nele ((:

    AntwortenLöschen
  9. Dank dir habe ich mich wieder an Nerve erinnert!!! Den Trailer habe ich schon mal gesehen und noch gedacht, dass ich den sehen muss, es dann aber leider nicht geschafft. Jetzt weiß ich es wieder, dank dir! Vielen Dank dafür!

    Alle deine anderen Filme kenne ich leider nicht. Gerade mit heftigen Sachen habe ich so meine Probleme, egal ob als Film oder Buch.

    Ich fand das Thema heute super und der Austausch mit euch einfach ganz toll! ♥♥♥ Vielen Dank dafür!!!

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.