Folgendes kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren, Amazon und anderen Blogs. Diese Verlinkungen sind freiwillig und der Inhalt meiner Beiträge ist nicht vorgegeben. Ich betreibe diesen Blog privat. Er dient der Unterhaltung und Information über Literatur und keinem kommerziellen Zweck. Die Texte geben meine persönliche und ehrliche Meinung wieder.

Handlettering der Buchblogger ♪ Lettere einen Kinderbuchtitel ♪

 


Hallöchen liebe Leser/innen, ♥

wie zu jedem 15. des Monats, gibt es auch heute wieder einen Beitrag zur Aktion "Handlettering der Buchblogger". Das Lettering zum Oktober-Thema hat mir richtig viel Freude bereitet. 


Unser Thema lautet:

Lettere den Titel eines Kinderbuches

Mein Lettering:




Ein paar Worte zum Lettering:

Ich musste gar nicht lange überlegen bei diesem Monatsmotto. Für mich war direkt klar, dass ich "Das geheime Leben der Puppen" von Ann M. Martin lettern möchte.




Worum geht's?

"Annabelle ist acht – und das seit hundert eher eintönigen Jahren, eingesperrt im Puppenhaus. Da ziehen nebenan die Flinkbeiners ein. Plastik-bunt, ganz modern sind sie, und endlich hat Anabelle eine Freundin! Zu zweit wagen sie die Suche nach Anabelles Tante, die vor langer Zeit verschwand, und entdecken die Welt außerhalb der Puppenstuben …"
Quelle: Lovelybooks




Das Buch hat mir mein Papa früher vorgelesen. In der Geschichte werden die Puppen lebendig und sind auf den Spuren eines Abenteuers. Es ist eines der wenigen Büchern aus meiner Kindheit, die ich noch habe und ich verbinde damit schöne Lesestunden. 

Bei dem Lettering wollte ich einen kindlichen Touch mit hineinbringen. Ganz lange habe ich gestöbert nach kindlichen Designs... und nichts gefunden. Handlettering sah in meinen Augen zu oft "zu perfekt" aus, um als kindlich durchzugehen. Also habe ich überlegt, was ich als Kind gerne gemalt oder gezeichnet habe. Und die Zeichen habe ich für das Wort "Puppen" hergenommen. 

"Das geheime" habe ich in Schreibschrift geschrieben, da ich das als Kind gelernt und seitdem kaum noch verwendet hab. (Benutzt von euch noch jemand Schreibschrift?) Natürlich musste die Farbe blau dafür hergenommen werden. Leider hatte ich keinen Füller mehr, daher sollte dies mit der Farbe widergespiegelt werden.

Letztendlich hat das Wort "der" noch einige Striche bekommen und wurde in Druckschrift geschrieben. Könnt ihr euch noch an die Linienhefte erinnern mit denen man das Schreiben gelernt hat? Daran ist das Design angelehnt.

Somit war das Lettering eher ein wenig nostalgisch. Was habt ihr als Kind gerne gemalt oder gezeichnet?

Das Thema für den nächsten Monat lautet:

Zeig uns deine spooky Handlettering-Version von einem Wort deiner Wahl


Wir sind schon sehr neugierig auf eure Handletterings und freuen uns über eure Kommentare.

Nun wünschen wir euch ganz viel Spaß!


Herzlichst,
Tanja & Leni


Ihr habt an dieser Aktion teilgenommen? Prima, hier könnt ihr euren Beitrag verlinken:

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

6 Kommentare:

  1. Hallo liebe Leni,

    dein Lettering ist so süß geworden <3 Jaaa, genau diese Handschrift habe ich in der Schule auch gelernt. Meine Schrift hat sich im Laufe der Zeit doch sehr verändert. Dein Lettering wirkt so farbenfroh und macht richtig gute Laune. <3 Es war sehr interessant deine Gedanken dazu zu lesen.

    Besonders gefällt mir, dass du jeden Buchstaben von Puppen aus verschiedenen Motiven zusammengesetzt hast.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,

      deine Worte freuen mich sehr! =)
      Ich finde es voll interessant, wie sich unsere Schrift im Laufe der Zeit verändert und wie wenige nur noch die Schreibschrift verwenden.

      Kanntest du das Buch schon?

      Ganz liebe Grüße
      Leni

      Löschen
  2. Hallo Leni,
    dein Lettering ist richtig toll geworden! Schön farbenfroh, was schon allein sehr gut zu einem Kinderbuch passt, aber auch die ganzen unterschiedlichen, niedlichen Elemente, die du eingearbeitet hast, mag ich richtig gern.
    Ich kenne das Kinderbuch gar nicht.. Aber ich finde es schön, dass du mit dem Buch was verbindest.
    Auch die Nutzung der Schreibschrift passt natürlich super zu einem Kinderbuch... Ich glaube, ich nutze das so gut wie nie :D Also zumindest nicht in der Form, wie man es früher in der Schule machen musste. Einige Buchstaben werden bei mir verbunden, andere eben nicht... das ist eine ziemliche Mischung geworden. ;)
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dana,

      vielen lieben Dank für deine lieben Worte! Es freut mich sehr, dass dir das Lettering gefällt. =)
      Das Kinderbuch ist - denke ich - auch nicht so bekannt. Tatsächlich weiß ich auch gar nicht mehr, wie ich an das Buch gekommen bin.
      Was die Schreibschrift betrifft: Da bin ich ganz bei dir! Irgendwie ist das ein Misch-Masch aus Druckschrift und paar verbundenen Buchstaben geworden. xD

      Ganz liebe Grüße
      Leni

      Löschen
  3. Hallo Leni!

    Mit ein bissl Verspätung finde ich jetzt auch Zeit, dein Lettering zu bewundern bzw. zu kommentieren :). Ich mag solche verspielten und bunten Motive ja sowieso immer wieder gern, aber mit der Schreibschrift hast du für mich auf jeden Fall den Vogel abgeschossen! Ich versuche ja auch immer wieder, mit verschiedenen Challenges meine Handschrift(en) am Leben zu erhalten, ich finde es total schade, dass das im digitalen Zeitalter immer mehr verloren geht ...

    Ganz liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ascari,

      ich freue mich wirklich sehr zu hören, dass dir das Lettering gefällt. In Schreibschrift zu schreiben, war eindeutig ein wenig nostalgisch. Umso schöner, dass dir das Detail besonders gefällt. =)
      Wir lassen unsere Handschriften nicht verloren gehen! =D

      Ganz liebe Grüße
      Leni

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.