Folgendes kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren, Amazon und anderen Blogs. Diese Verlinkungen sind freiwillig und der Inhalt meiner Beiträge ist nicht vorgegeben. Ich betreibe diesen Blog privat. Er dient der Unterhaltung und Information über Literatur und keinem kommerziellen Zweck. Die Texte geben meine persönliche und ehrliche Meinung wieder.

Monatsrückblick Tanja & Leni Okt 20

 


Hallöchen liebe Leser/innen, ♥

der letzte Monat war sehr lese- und blogreich. Es hat so viel Spaß gemacht wieder mehr mit euch ins Gespräch zu kommen und sich näher mit Büchern zu beschäftigen. Was genau Tanja (Der Duft von Büchern und Kaffee) und ich gelesen haben im Oktober, möchte ich euch nicht vorenthalten.

Liebe Grüße

Leni ♥


♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Tanjas gelesene Bücher im Oktober:


Bei Dämonenholz – Der Wald ist böse von Dennis Schulz haben mich sowohl Klappentext, als auch Cover und Titel des Buches auf den ersten Blick sehr angesprochen. Gemeinsam mit der Protagonistin Iana wagt sich der Leser in diesem Buch mitten hinein in einen Wald, in dem ein grausames Ungeheuer lebt. Dennis Schulz geht mit seinen Charakteren in diesem Buch nicht zimperlich um und schreibt zudem auch sehr bildlich. Die Lektüre ist nichts für zartbesaitete Leser/innen. Sie ist jedoch genau das Richtige für diejenigen, die auf der Suche nach einer Geschichte sind, die ihnen schaurig-gruselige Herbstleseabende beschert.


Flops – Die kleine Spinne von Christiane Nebel war mein erstes Buch aus dem Wunderhausverlag. Spinnen gehören nun wirklich nicht zu meinen Lieblingsinsekten. Begegnet mir so ein kleiner Geselle, ergreife ich im Normalfall die Flucht. Nie hätte ich gedacht, dass ich jemals darüber nachdenken würde, eine Spinne in mein Herz zu schließen. Flops hat dieses Gefühl bei mir ausgelöst. Ich kann nur an euch appellieren: Werft einen Blick in das Buch. Den großen Kulleraugen und den flauschigen kleinen Beinen von Flops werdet ihr nicht widerstehen können. Das verspreche ich ;o)



Im Rahmen einer virtuellen Veranstaltung des Thienemannverlages durfte ich einer Lesung nebst Liveillustration zu Rille – Die Dschungelfreunde sind los von Fee Krämer (Autorin) und Nikolai Renger (Illustrator) beiwohnen. Im Anschluss habe ich das Buch dann noch einmal ganz in Ruhe gelesen. Ich hatte unglaublich viel Spaß mit dem kleinen Gorilla und seinem Kuschelaffen, der im Dschungel allerhand neue Freunde gefunden hat.

 



Mit Diese eine Lüge schreibt Dante Medema eine unglaublich intensive und fesselnde Geschichte. Die Worte der Autorin haben mich nicht nur berührt, sie haben mich mitten ins Herz getroffen. Während des Lesens konnte ich nicht anders und musste mit Freunden über dieses Buch sprechen. Für mich ein Jahreshighlight.

 



Ministry of Souls – Das Schattentor ist das zweite Buch, das ich von Akram El-Bahay gelesen habe. Und schon wieder war die Geschichte ein absoluter Volltreffer. Der Autor überzeugt mit Ideen abseits des Mainstreams. Mit Jack und Oz erschafft er zwei chaotische Helden, die eine Menge Spaß zwischen den Buchseiten versprechen. Katzenliebhaber kommen hier ebenfalls voll auf ihre Kosten.

 


Love Show – Ist deine Liebe echt von Britta Sabbag wollte ich unbedingt lesen, nachdem es mir mir im letzten Jahr auf der Buchmesse in Frankfurt vorgestellt wurde. Die Idee hinter der Geschichte erinnerte sehr an „die Truman-Show“. Auch nach dem Lesen kann ich sagen, dass der Vergleich nicht abwägig ist. Die Geschichte hat mir gefallen, jedoch war das Ende leider viel zu einfach gemacht.

 


Ähnlich – was das Ende anbelangt – verhielt es sich mit Cleanland von Martin Schäuble. Der Autor greift hier ein aktuelles Thema auf und spinnt es gedanklich weiter. In Cleanland wird penibel auf Sauberkeit und Social Distancing geachtet. Ein Überwachungsstaat achtet darauf, dass die Regeln zur Gesundheit eingehalten werden. Alte Leute müssen in Isolation leben, jeder Mensch darf nur eine Person registrieren, mit der er neben der Familie täglichen Kontakt pflegt. Tanzflächen, Parkbänke kann man für eine bestimmte Zeit mieten, damit das Infektionsrisiko möglichst gering gehalten wird. Der Autor wirft hier ein erschreckendes Szenario auf und animiert den Leser zum Nachdenken.

 


 ♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Lenis gelesene Bücher im Oktober:



Zusammen mit Tanja habe ich in diesem Monat mit Ministry of Souls 1 - Das Schattentor von Akram El-Bahay begonnen. Der Autor hat uns beide in eine magisch-mystische Welt abgeholt, voller skurriler und humorvoller Charaktere. Gerade für die herbstliche Jahreszeit ist die Geschichte rund um die Zwischenwelt und den Geistern auf den Straßen Londons ein absoluter Lesetipp. Ein wirklich schöner Start in den Monat!


 

Dieses düstere und herbstliche Lesegefühl wollte ich mir nicht abhandenkommen lassen, also habe ich als nächstes nach dem Fantasykrimi Glow – Die Macht der Gedanken gegriffen. Die Autorin greift hier auch ein völlig interessantes Thema auf. Protagonistin Poppy hat die Gabe Emotionen als Aura rund um Menschen wahrnehmen zu können. Mit einem kleinen Gerät sorgt sie dafür, dass Menschen sich nicht ihren dunkelsten Gefühlen hingeben, sondern wieder friedliche Gefühlsimpulse erhalten. Doch jemand geht ihr durch die Lappen. Tolle Idee, die Umsetzung war jedoch nicht völlig ausgereift und mit dem Schreibstil wurde ich leider nicht warm.




Zufällig vorherbestimmt habe ich von der lieben Tanja zugeschickt bekommen, nachdem sie mir so viel von Rishi und Dimple erzählt hat. Die Geschichte strahlt ein starkes orientalisches Flair aus. Dimple möchte das erste Mal unabhängig sein, studieren und ihrem Traum näherkommen. Und ihre Eltern? Die gehen direkt in Planung für eine arrangierte Ehe. Die Geschichte ist süß und kurzweilig, aber auch etwas vorhersehbar.

 



Nach etwas längerer Pause, habe ich mir im Oktober nun wieder die Reihenfortsetzung Elemental Assassin 3 – Spinnenjagd geschnappt. Je mehr Bände ich dieser Reihe verschlinge, desto süchtiger werde ich danach.



 


Dementsprechend habe ich den nächsten Band Elemental Assassin 4 – Spinnenfieber direkt als nächstes inhaliert – mehr Bände der Reihe hatte ich gerade leider nicht mehr auf dem SuB. Die Geschichte rund um die sarkastische Auftragskillerin Gin Blanco spielt sich in einem düsteren Setting ab. Die Charaktere, die Gefahren und Abenteuer rund um Gin, saugen den Leser schnell ins Geschehen ein.



Federn über London ist das neueste Werk von Sabine Schulter, das ich glücklicherweise vorablesen durfte. Nach nicht mal einer Seite war ich bereits absolut in der Geschichte verloren. Die Autorin beweist auch in diesem Buch wieder ein Geschick für tolle, originelle Ideen, ein ausgereiftes Fantasy-Setting und liebevolle, lebendige Charaktere. Ich liebe ihre Engel bereits nach Band 1 und kann kaum die Fortsetzungen erwarten!



Geteiltes Blut dot com war so ein bisschen mein Flop des Monats. Gerne habe ich mich auf die Welt der Vampire und Vampirjäger und insbesondere auf die Hackerwelt der Protagonistin eingelassen. Doch ich wollte nicht richtig ankommen. Die Charaktere waren mir teilweise zu blass, der rote Faden nicht wirklich erkennbar und einige Seiten habe ich angefangen querzulesen, um an einer Stelle anzukommen, in der ich den Faden finde.

 



Nach dem Flop kam ein absolutes Highlight: Herzblitze. Wenn ich an das Buch zurückdenke, wird mir direkt warm ums Herz. Die Geschichte strahlt voller wunderbarer Alltagsmomente und warmherziger Menschen. Zwischen all dem steht die Protagonistin Felicitas, die nach einem Blitzschlag die Erinnerungen an das letzte Jahr verloren hat. Eine originelle Idee, wegen der Felicitas starten muss sich selbst erneut zu finden und viel Unterstützung von Familie und Freunden erhält.

 

 ♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


 

Lieblingsbuch:

 

Tanja's Favorit war:


Die Geschichte hat mich mitten ins Herz getroffen und auch nach dem Lesen so schnell nicht wieder losgelassen. Für mich ist dieses Buch ein Jahreshighlight.


Leni's Favoriten waren:

Ich habe bereits versucht Tanja ein wenig von „Federn über London“ zu berichten. Es war eher ein langer, schwärmender Monolog meinerseits. Bei dem Buch hat für mich alles gestimmt. Sabine Schulter beschreibt wieder grandiose Charaktere, für die ich direkt ein Gefühl bekommen habe. Ihre Welt baut sie absolut logisch und fantasiereich auf mit der sie mich direkt in den Bann gezogen hat. Es bleibt durchweg spannend und all das verpackt sie in kleine, moralische Seitenhiebe. Wie bei den Menschen, sind nämlich auch Engel nicht nur Gut oder nur Böse.

Völlig überraschen konnte mich in diesem Monat aber auch das Buch „Herzblitze“. Mich hat das Buch auf seine ruhige und liebevolle Art völlig für sich eingenommen. Das warme Gefühl hat mich beim Lesen kaum verlassen, so dass ich mich nun in eine Menge Charaktere und Alltagsmomente verliebt habe. Insbesondere die Protagonistin strahlt voller Stärke, Liebe und Hilfsbereitschaft. Sie und ihre Liebsten habe ich nur ungern gehen lassen.

 

♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫

 

Lieblingscover:

 

Tanja fand in diesem Monat einige Cover sehr genial. Besonders verliebt hat sie sich allerdings in die großen schwarzen Augen von Flops auf dem Cover von „Flops – Die kleine Spinne“.

Aber auch „Ministry of Souls – Das Schattentor“ trägt ein so schönes Cover, das von der Farb- und Motivwahl auch noch perfekt in die Jahreszeit passt.

 

Leni mochte insbesondere das Cover von

Das Cover von Federn über London ist ein absoluter Hingucker. Ich fand es total episch, wie seelenruhig das Mädchen in der Mitte des Bildes sitzt und um sie herum die Flügel und Federn für „Bewegung im Bild“ sorgen.

 

 ♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫

 

Lieblingscharakter:


Tanja hat in diesem Monat ihr Herz an „Flops – Die kleine Spinne“ verloren. Schaut euch nur diese großen leuchtenden Augen an … Da muss man doch schwach werden. Aber auch der Charakter von Flops ist unglaublich süß gezeichnet. Denn Flops möchte eigentlich nur eines: Seine Familie wiederfinden.

 


Leni war am liebsten mit Fridolin aus Herzblitze und Zerberus aus Federn über London unterwegs.

Fridolin ist ein großer, schwarzer Hund und das neue Familienmitglied der Protagonistin Felicitas. Seine Anwesenheit sorgt nicht nur einmal dafür, dass sie sich nicht so alleine fühlt oder wieder geerdet wird. Er war ihr als tierischer Begleiter eine absolute und niedliche Stütze!

Und mit Zerberus muss ich noch einen weiteren tierischen Begleiter nennen, der sich gleich in mein Herz geschlossen hat. Die kleine, leuchtende Echse weicht keinen Millimeter von Clears Seite und holt sie mit kleinen Tricks näher an die magische Welt der Engel und Sterne. Dabei wirkt er manchmal wie ein kleiner Beschützer.

 

 ♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫

 

Lieblingswelt:



Tanja hat es am besten in im Dschungel von  Rille – Die Dschungelfreunde sind los gefallen. Hier gibt es Leuchtpilze, die im Dunkeln den Herzbaum erleuchten, es duftet überall nach feuchter Erde, fleischigen Blättern, altem Holz, süßlichen Blättern, Regen und Sonne und es gibt dieses Moos, das weicher ist, als alles, was Rille je im Leben gespürt hat.



Leni mochte die etwas düstere Stimmung in

Für mich ist London ja das perfekte Setting für den Herbst. Die Stimmung der verregneten Stadt wird von Akram El-Bahay super eingefangen und noch durch seine eigene Version der Zwischenwelt ergänzt. Diese ist so fantasievoll beschrieben, genauso wie das Ministerium der Soulmans – den Seelenbegleitern. Ich habe mich gerne in seiner Welt umgesehen und schöne Plätze für mich entdeckt. Auch Katzen fanden seinen Schauplatz sehr gemütlich!

 

 ♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫

 

Lieblingstitel:



Tanja gefiel der Buchtitel „Dämonenholz – Der Wald ist böse“. Irgendwie bekommt man beim Klang dieses Titels doch gleich Lust auf einen schönen Waldspaziergang oder was meint ihr?! ;o)

 



Lenis liebster Buchtitel im Oktober war:

Der Titel sagt ja praktisch: Zufällig Schicksal. Das sind zwei so kontroverse Wörter, die aber absolut richtig erscheinen beim Inhalt der Geschichte. Der Titel hat einen schönen Klang und ruft bei mir direkt Erinnerungen an die Geschichte auf.

 

 ♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫

 

Tanja wollte im Oktober diese Bücher lesen:

 

 

In diese Bücher ist sie dann abgetaucht:

 



♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫

 

Im Oktober wollte Leni Ministry of Souls 1 – Das Schattentor lesen.

Das hat sie voller Freude zusammen mit Tanja auch getan!

 

 ♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫

 

Im November möchte Tanja

lesen.

 

Dieses Buch möchte Leni im nächsten Monat auf alle Fälle lesen:

 

 ♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Unsere geplanten Aktionen für den November:

Wir freuen uns schon sehr darauf mit euch im November bei unserem nächsten Mädelsabend zu quatschen und gemeinsam unsere Bücher zu lesen.

„Zeig uns deine spooky Handlettering-Version von einem Wort deiner Wahl“ bei unserem nächsten Handlettering der Buchblogger am 15. November 2020.

Du hast noch eine schaurige, düstere oder einfach sehr herbstliche Geschichte, die du gerne empfehlen möchtest? Im November wollen wir alle Blogger einladen ihre Lesetipp für den Herbst 2020 vorzustellen.

Natürlich zeigen wir euch in diesem Monat auch wieder einige Neuerscheinungen aus den Verlagsprogrammen und von den Selfpublishern. Vielleicht ist ja das ein oder andere Buch darunter, das ihr gerne auf eure Wunschliste notieren mögt. 

Und nun sind wir gespannt: 

Welche Bücher haben euch durch den Oktober begleitet?

Habt ihr vielleicht das ein oder andere Buch aus unserem Monatsrückblick ebenfalls gelesen? Wie gefiel es euch? 

Wir freuen uns auf die Gespräche mit euch in den Kommentaren.

Lasst uns auch gerne einen Link zu eurem Monatsrückblick da, damit wir einen Blick hineinwerfen können.

 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.