Folgendes kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren, Amazon und anderen Blogs. Diese Verlinkungen sind freiwillig und der Inhalt meiner Beiträge ist nicht vorgegeben. Ich betreibe diesen Blog privat. Er dient der Unterhaltung und Information über Literatur und keinem kommerziellen Zweck. Die Texte geben meine persönliche und ehrliche Meinung wieder.

Monatsrückblick Tanja & Leni Dez 20


Hallöchen liebe Leser/innen, ♥

ich hoffe, ihr hattet alle schöne Weihnachtsfeiertage und feiert ein klein wenig in das neue Jahr hinein. Die Weihnachtsfeiertage habe ich dazu genutzt mit meiner Familie zu feiern, zu essen und gemeinsam mit dem Glühwein auf dem Balkon zu sitzen. An ruhigeren Tagen im Dezember habe ich mehrere Serienmarathons eingelegt. Insbesondere die Serie Quantico hat mich regelrecht süchtig gemacht. Kennt ihr die Serie schon? 

Blogtechnisch sind einige Aktionen im Dezember ausgefallen. Dafür haben einige Blogger und ich an einem gemeinsamen Adventskalender gefeilt. Wir haben euch unsere Lieblingsplätzchen, unsere Top Weihnachtsfilme oder andere DIY-Ideen vorgestellt. Wir hoffen, ihr hattet genauso viel Spaß an den Artikeln, wie wir.

Natürlich haben Tanja und ich auch ein paar tolle Geschichte gelesen. Welche genau, möchten wir euch nun vorstellen. 

Ganz liebe Grüße
Leni
 

♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Tanjas gelesene Bücher im Dezember: 


Bei Suvin von August Mond handelte es sich um ein Bilderbuch für Erwachsene. In der Geschichte geht es um einen jungen Mann, der von einem Tag auf den anderen seinen Arbeitsplatz räumen muss. Er wird durch einen Roboter ersetzt. August Mond gelingt es sehr intensive Gefühle fast ausschließlich mit Hilfe von Bildern zu übermitteln.



Multipla von Arya Black war mein erstes und bestimmt nicht letztes Buch aus dem Matabooks Verlag. Der Verlag legt Wert auf Nachhaltigkeit. Die Bücher bestehen aus Graspapier. Sie werden weitestgehend in Handarbeit hergestellt und sind kompostierbar. Ein Blick auf die Verlagsseite lohnt sich, denn neben interessanten Geschichten gibt es hier z.B. auch Samenbücher. Notizbücher, in deren Deckel Blumensamen eingewebt sind. Die Bücher kann man nach dem Beschriften einpflanzen und somit dabei zusehen, wie aus den Gedanken schöne Blumen sprießen :o)

Bei Mulitpla handelt es sich um eine dystopische Geschichte mit Biopunkelementen. Ein Genremix, den ich in dieser Art bislang noch nicht gelesen habe. Ich fand es außerordentlich spannend Arya Blacks Welt zu erkunden.



Truly von Ava Reed habe ich größtenteils in der Mittagspause gelesen. Ava Reed hat ein Händchen für Charaktere. Die Figuren sind mir beim Lesen ans Herz gewachsen. Allerdings hätte ich mir ein paar Konflikte und etwas mehr Spannung zwischen den Seiten gewünscht.


Das Eismonster von David Walliams habe ich gelesen, um ein wenig in Weihnachts-Winterstimmung zu kommen. Vielleicht war das Buch nicht unbedingt weihnachtlich, aber auf jeden Fall sehr winterlich und chaotisch. Ich hatte viel Spaß beim Lesen der rasanten Geschichte in der es um die Freundschaft zwischen einem mutigen Waisenkind und einem jungen Mammut ging.


Take a Chance on me – Adventskalender zum Verlieben von Gina Heinzmann habe ich mir gekauft, weil ich im Dezember gerne Weihnachtsbücher lese und mich der Klappentext des Buches angesprochen hat. Bekommen habe ich eine lustige und unterhaltsame Liebesgeschichte. Der Protagonist Alex wird in diesem Buch von seiner besten Freundin zu einem Projekt überredet. Das Projekt beginnt mit dem Ausfüllen eines Fragebogens. Danach werden Teilnehmer, die gut zueinander passen miteinander „verkuppelt“. Jeden Tag erwartet die jeweiligen Pärchen eine neue Aufgabe. Ziel des Projektes ist, dass sich die beiden Unbekannten kennenlernen und vielleicht ja letztlich auch verlieben. Eine süße Idee und eine Geschichte, die ich gerne gelesen habe.


Pünktlich zu Heiligabend ist bei mir ein Buch aus dem Loewe-Verlag eingetroffen. „Der Zwillingscode“ erscheint erst im Januar. Verraten darf ich euch also noch nicht allzu viel. Verraten kann ich allerdings, dass ich sehr spannende und unterhaltsame Lesestunden mit diesem jugendlichen Zukunftsthriller hatte. Ich freue mich schon darauf euch bald eine Rezension zum Buch präsentieren zu dürfen.


♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Lenis gelesene Bücher im Dezember



Im Dezember war Des Teufels Jägerin der erste Roman zwischen meinen Händen. Es war eine Geschichte rund um eine Fantasy-Kick-Ass Protagonistin mit viel Sarkasmus. Für Leser, die eine düstere Atmosphäre und schlagfertige Dialoge mögen, könnten sich hier wohl fühlen. 




Auf 30 Tage und ein ganzes Leben habe ich mich sehr gefreut. Das Buch war schon eine gefühlte Ewigkeit auf meinem SuB – die Vorfreude stieg also. Allerdings hat mich die Umsetzung der tollen Idee sehr enttäuscht. Mir war die Protagonistin nach wenigen Seiten so unsympathisch, dass es auch keinen Spaß mehr gemacht hat den weiteren Verlauf ihrer Geschichte zu verfolgen. 



Vor kurzem bin ich neugierig geworden auf das mythologische Wesen die Valkyre. Da musste ich einfach nach A Fate darker than Love greifen. Mir gefiel die Idee, aber richtig spannend wurde das Buch erst auf den letzten Seiten. Vorher war es ein wenig langatmig und ruhig. 




Ashes and Souls 1 ist aus meiner Sicht ein genialer Auftakt der Dilogie. Hier gefiel mir die Storyidee, der Schreibstil und die Charaktere. Auf die Fortsetzung bin ich bereits sehr gespannt!


Total süß und emotional aufwühlend war Ein kleines Wunder würde reichen. Die Geschichte ist größtenteils sehr ruhig, aber auch aufklärend. Außerdem bringt es zum Nachdenken: Wie wäre es für dich, wenn du nicht mehr kommunizieren könntest?




Letztendlich habe ich noch mit Sweet Little Lies im Dezember begonnen. Erwartet habe ich eine Art „Mr & Mrs Smith“-Retelling. Leider fand ich die Umsetzung nicht sonderlich gelungen, wodurch ich nach wenigen Kapiteln hauptsächlich nur noch quergelesen habe. 





♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Lieblingsbuch:

Tanja's Favorit war: 



Arya Black hat mich mit ihrem interessanten Weltenentwurf an die Buchseiten gefesselt. Auch einige der Charaktere habe ich sehr ins Herz geschlossen. Der Genremix aus Dystopie und Biopunk war für mich etwas Neues. Ich hoffe sehr, dass die Autorin bald ihre Geschichte weiterschreiben wird.


Leni's Lieblingsbuch in diesem Monat war: 



Auch hier überzeugt Ava Reed wieder mit einem wunderschönen Schreibstil. Sie webt in ihre Geschichte interessante Ideen ein und haucht Leben in ihre Charaktere. Aus meiner Sicht ein toller Auftakt. 


♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Lieblingscover: 


Tanjas Lieblingscover im Dezember war Multipla. Ich habe mich sofort in dieses schöne und detailreiche Cover verliebt.




Leni musste beim Cover von A Fate darker than Love mehrmals hinsehen. Es ist so schön. Total schlicht, aber der goldene Glanz auf dem Cover wurde so schön ausgearbeitet, ist befühlbar und… es glitzert?!



♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Lieblingscharakter:




Tanja mochte die kleine Katze aus Multipla unglaublich gerne. Die Protagonistin Delyla hat Molly eines Tages auf der Straße aufgelesen und sie aufgepeppelt. Mit einem künstlichen zweiten Skelett und einer im Metallohr integrierten Maske gelingt es dem Kätzchen in der Geschichte wieder eigenständig durchs Leben zu gehen. 






Leni mochte wirklich viele Haupt- und Nebencharaktere aus Ashes and Souls 1. Mim und Pan waren aber eindeutig meine Favoriten unter ihnen. Sie sind vom Engel mit den schwarzen Flügeln erschaffen worden. Zwei flauschige Haustiere, die schnell mal wütend werden und zu starken Waffen. Zu jeder anderen Zeit knuddeln und sabbern sie dich voll. Absolut witzig und total knuffig.




♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Lieblingswelt:



Unglaublich spannend fand ich auch die Ideen, die Margit Ruile in ihrem Buch „Der Zwillingscode“ untergebracht hat. Zwar wäre mir diese Welt viel zu gefährlich, um selbst darin leben zu wollen, aus der Sicht des abenteuerlich veranlagten Lesers bin ich jedoch voller Neugier durchs diese Welt „gewandert“.







Leni mochte die Version von Valhalla aus Bianca Iosivonis Feder (A Fate darker than Love). Sie vereint viel Natur und jegliche Zeitepoche in ihrem Entwurf. Es hat Spaß gemacht diese Vorstellung zu erkunden. 






♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Lieblingstitel: 

Tanja gefielen die Buchtitel „Das Eismonster“ und „Multipla“ in diesem Monat am besten. Beide Titel machen neugierig auf die Geschichte, die sich hinter dem Buchdeckel versteckt.




Leni findet den Titel „Ein kleines Wunder würde reichen“ sehr schön. Beim Lesen habe ich mir auch immer wieder gedacht, dass Jemma ein kleines Wunder durchaus verdient hätte. 



♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫



Tanja wollte im Dezember „Das Eismonster“ lesen. 


Das hat auch geklappt :o)


Im letzten Monat des Jahres 2020 wollte Leni „Des Teufels Jägerin“ lesen.



Das wurde auch umgesetzt!


♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Das neue Jahr möchte Tanja mit diesen Büchern starten.





Im Januar möchte Leni diese Bücher lesen:



♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Unsere geplanten Aktionen für den Januar 2021:

Das neue Jahr wollen wir mit einem gemütlichen Instabrunch beginnen. 

Am 15.01. starten wir wieder mit unserer Aktion „Handlettering der Buchblogger“. Das Thema lautet: Lettere den Titel eines Wunschbuches für 2021

Natürlich werden wir euch auch wieder die Neuerscheinungen für den Folgemonat präsentieren. Im Februar, das können wir schon verraten, haben die Verlage einige interessante Titel im Programm.


Wir sind gespannt: 
Wie war euer Dezember? Habt ihr vielleicht sogar das ein oder andere Buch unterm Weihnachtsbaum vorgefunden? 
Gerne lasst uns noch ein wenig über eure Buchhighlights in diesem Monat sprechen.

Wir freuen uns auf die Gespräche mit euch =)

12 Kommentare:

  1. Schönen guten Morgen und ein Frohes Neues Jahr!

    Freut mich, dass du den Dezember bzw. die Weihnachtszeit genießen konntest. Auch bei mir war es relativ ruhig, aber gemütlich - vor allem hatte ich viel Zeit zum Lesen und auch Weihnachtsfilme hab ich einige gesehen und Serien geschaut. Das hatte ich in den letzten Monaten etwas vernachlässigt ^^

    Von deinen gelesenen Büchern kenne ich leider keins, größtenteils scheinen sie dir ja gefallen zu haben, auch wenn ich jetzt bei keinem so richtige Begeisterung raushöre...
    Ich hatte Glück bei meiner Buchauswahl für den letzten Monat des Jahres, da waren viele dabei, die mir richtig gut gefallen haben :)

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Aleshanee,

      ich wünsche dir ebenfalls ein frohes neues Jahr! ♥

      Es freut mich sehr, dass der Dezember bei dir sehr ruhig und gemütlich ausklingen konnte. Vor allem die Zeit zum Lesen und Weihnachtsfilme schauen klingt einfach nur super! Welche Filme hast du dir angesehen?

      Das hast du gut zusammengefasst. Meine gelesenen Bücher im letzten Monat haben mir eine schöne Lesezeit beschert. Ein wirkliches Highlight war nicht dabei, wobei Ashes & Souls sehr nah dran war. =D

      Ganz liebe Grüße
      Leni

      Löschen
    2. Ich hab mir wieder meine üblichen Verdächtigen angeschaut :) Alle hab ich nicht geschafft, aber dabei waren Drei Nüsse für Aschenbrödel, Hüter des Lichts, Klaus, Wir sind keine Engel und Ist das Leben nicht schön?
      Außerdem hab ich neu entdeckt (wie du ja schon gesehen hast) Single Bells und O Palmenbaum. Das zweite ist eine Fortsetzung, die auch ganz witzig war, aber vor allem der erste Film ist einfach genial. Eine Weihnachts-Satire aus Österreich mit einem super Humor, sie treffen hier wirklich viele typische Szenen aus dem Familien Alltag an Weihnachten - den fand ich echt sehr lustig! Und das ist schwierig bei mir bei Filmen :D

      Löschen
    3. Drei Nüsse für Aschenbrödel war auch mein erster Weihnachtsfilm dieses Jahr. Es ist einfach ein absoluter Klassiker. <3 Die Hüter des Lichts und Klaus fand ich auch richtig gut. Die anderen zwei, kenne ich gar nicht. Wenn das deine üblichen Verdächtigen sind, muss ich sie mir aber dringend näher ansehen.

      Schön, dass du einige Weihnachtsfilme ansehen konntest und gleich auch noch Neue für dich entdecken konntest. =)

      Löschen
  2. Hallo Leni,
    ich wünsche dir ein gesundes, neues Jahr! Ich hoffe du hast den Jahreswechsel gut und ruhig hinter dich gebracht. :)
    Aus deinem Lesemonat Dezember kenne ich "A fate darker than love", das Buch habe ich auch gelesen, es wurde am Ende richtig turbulent, das stimmt. Es war davor ruhiger, langatmig empfand ich es persönlich nicht unbedingt, aber das empfindet eben auch jeder anders. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es da weitergehen wird.
    Und Sweet litte lies habe ich als vorletztes Buch im Dezember gelesen - ich habe bei Tanja gesehen, dass du es noch angefangen hast, bei dir steht es hier noch in der Januarliste drin. Ich fand es von der Grundstory auch interessant, an der Umsetzung hatte ich auch das eine oder andere zu kritisieren. Es war einfach zu vie Action und zu wenig Handlung so im allgemeinen und zu wenig Figurenentwicklung - meiner Ansicht nach.
    Ein paar der anderen Werke kenne ich zwar vom Sehen, habe aber selbst davon nichts gelesen.
    Ich wünsch dir viel Spaß mit Seven Sins. Ich hoffe, es wird dir besser gefallen, als mir. Ich habe schon einige begeisterte Stimmen dazu gehört, für mich war es leider gar nichts, ich hab die Reihe nach Band eins abgebrochen und nicht weiter gelesen.
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Dana,

      ich wünsche dir ebenfalls ein gesundes, neues und schönes Jahr!
      Meine beste Freundin und ich haben das Jahr mit einem leckeren Schoko-Fondue ausklingen lassen. Der Jahreswechsel war demnach ruhig und super lecker. Ich hoffe, dass du ebenfalls einen schönen Jahreswechsel hattest. ♥

      Es freut mich sehr zu lesen, dass dir "A fate darker than love" noch ein Ticken mehr gefallen hat, als mir. So wie ich das bisher mitbekommen habe, fanden auch wenige Leser den Einstieg langatmig. So unterschiedlich können Geschmäcker sein. =D

      Vielen Dank auch für den Hinweis zu "Sweet little lies"! Das Buch habe ich kurz vor Ende des Monats noch gelesen, da war der Artikel bereits eingeplant. Eigentlich habe ich es nochmal umgeändert, aber das funktioniert wohl nicht, wenn der Artikel bereits eingeplant wurde. Das ist für die Zukunft natürlich gut zu wissen. =D

      Sweet Little Lies habe ich ähnlich empfunden wie du. Leider fand ich auch die Charaktere nicht allzu sympathisch. Die Entscheidungen von der Protagonistin habe ich auch nicht immer verstanden. Ich bin ja sehr erstaunt, dass wir so eine ähnliche kritische Meinung zu dem Buch haben. Bisher habe ich nur positive Rezensionen dazu gelesen. ö.ö

      Ganz liebe Grüße
      Leni

      Löschen
    2. Monatsrückblick Dezember

      Hallo Leni,
      ich bin quasi schlafend ins Jahr gerutscht, ich hatte Frühdienst und musste um 5Uhr aufstehen, da ist der Jahreswechsel dann nicht so wichtig ;) Ich war aber vorher bei meinen Eltern und habe gemütlich mit ihnen zusammen gesessen. Das war nach dem ätzenden Dienst, den ich morgens hatte, auch echt nötig.

      Eigentlich ist es ja auch schön, dass Geschmäcker verschieden sind, sonst wäre es echt langweilig und einige Bücher hätten Millionen Leser und andere gar keine ;) So verteilt es sich etwas besser. Ich find es auf jeden Fall ganz spannend auch Meinungen zu lesen, die nicht mit meiner übereinstimmen, aber es macht natürlich auch Spaß, sich über Bücher auszutauschen, die beide gut fanden.

      Anja empfand Sweet little lies ähnlich wie ich :D Wir sind also auf jeden Fall schon mal zu dritt, auch wenn das Buch bei uns jeweils 3 Sterne bekommen hat und du ja noch weniger gegeben hattest?! Ich hab auch einige sehr positive Stimmen zum Buch gelesen - aber so ist es eben, Geschmack ist verschieden und die Erwartungen natürlich auch. Ich hatte auch schon Bücher, die ich nicht gut fand und zu denen ich rundrum fast nur top Bewertungen gesehen habe und mich dann frage, was ich falsch gemacht habe :D Aber es passt eben einfach nicht alles für jeden ;)
      Liebe Grüße
      Dana

      Löschen
    3. Hallo Dana,

      ach herrje, darf ich fragen, warum der Dienst an dem Tag ätzend war? Umso schöner, dass du vorher ein gemütliches Essen bei deinen Eltern genießen konntest.

      Unterschiedliche Meinungen zu Büchern sind so spannend. Ich stolpere bei Rezensionen auch öfter über Kritiken, bei denen ich mir denke: "Macht schon irgendwie Sinn" Aber beim Lesen ist mir das nicht so aufgefallen.

      Tatsächlich habe ich bisher nur positive Meinungen zum Buch gelesen. Dass wir nun zu Dritt eine ähnliche Meinung haben, beruhigt mich aber auch ein wenig. Das hast du sehr schön gesagt. Es passt eben einfach nicht alles für jeden! Genau! =))

      Ganz liebe Grüße
      Leni

      Löschen
    4. Hallo Leni,
      mit ein wenig Verspätung dann noch meine Antwort ;)
      Der 31. Dezember fing auf Station schon sehr unruhig an, wir haben gleich einen Notfall reinbekommen, dem es richtig schlecht ging, der mehrfach reanimiert wurde usw - das reicht als Kurzfassung vermutlich schon, um sich vorzustellen, dass es nicht schön war. Aber auch rundrum war es irgendwie unruhig und der eine Patient natürlich nicht der einzige, dem es nicht so gut ging. Naja,so ist das im Intensivbereich manchmal eben.

      Ich musste grad so Schmunzeln, denn mir geht das wie dir: ich denke mir manchmal auch "ja, wenn ich so drüber nachdenke, ist an der Kritik was dran" - aber ich habe es beim Lesen dann nicht so empfunden oder es eben anders empfunden oder es passte aus bestimmten Gründen für mich dann einfach trotzdem alles zusammen und man war vielleicht mehr gefesselt und dann verzeiht man das eine oder andere evtl. auch...
      Es wäre ja auch langweilig, wenn immer alle alles gleich sehen würden. ;)
      Liebe Grüße
      Dana

      Löschen
    5. Hallo Dana,

      ufff, das klingt wirklich nach einem unangenehmen Start ins neue Jahr. Es tut mir leid, dass es nicht ruhiger gestartet hat. Ich drücke beide Daumen, dass das Jahr dies noch mit einigen schönen Momenten wieder wett macht. ♥

      Genau! Manchmal ist man so im Lesefluss oder so begeistert von anderen Elementen, so dass einige Details weniger aufstoßen. Da bin ich ja beruhigt, dass es nicht nur mir so geht. =D

      Ganz liebe Grüße
      Leni

      Löschen
  3. Hallo liebe Leni,

    ich wünsche dir ein frohes neues Jahr! Hoffentlich ist das es ein wenig ruhiger und es wird nicht ganz so stressig :).
    Von euren gelesenen Büchern sprechen mich besonders „A Fate darker than Love“ und „Ashes and Souls“ an. Beide liegen auf meiner Wunschliste. Ashes and Souls ist dort schon etwas länger, aber mich hat das Ende von „Mondprinzessin“ von Ava Reed ein wenig abgeschreckt :D. Dabei mag ich sie als Person auf Instagram total gerne.
    Auf deine Meinung zu Seven Sins bin ich gespannt. Optisch spricht es mich auf jeden Fall an :).

    Liebe Grüße
    Emily

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Emily,

      ich wünsche dir ebenfalls ein frohes neues Jahr! ♥
      Tatsächlich hoffe ich, dass es nicht noch ruhiger wird. Aber statt stressiger, wären mir mehr mögliche Aktivitäten einfach lieber. =D

      "Mondprinzessin" habe ich leider noch nicht gelesen. Über das Ende habe ich bereits mehrere kritische Meinungen gelesen. Das hat mich natürlich auch ein wenig abgeschreckt, allerdings hat mich da der Klappentext nicht so sehr angesprochen, wie andere Bücher von ihr. Den Auftakt zu "Ashes and Souls" empfand ich persönlich als sehr gelungen. Auf deiner Wunschliste ist das Buch auf jeden Fall gut aufgehoben. =)

      Ganz liebe Grüße
      Leni

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.