Folgendes kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren, Amazon und anderen Blogs. Diese Verlinkungen sind freiwillig und der Inhalt meiner Beiträge ist nicht vorgegeben. Ich betreibe diesen Blog privat. Er dient der Unterhaltung und Information über Literatur und keinem kommerziellen Zweck. Die Texte geben meine persönliche und ehrliche Meinung wieder.

Monatsrückblick Tanja und Leni April 22


Hallöchen liebe Leser/innen, ♥

der Ostermonat liegt hinter uns. Im April hat geschneit, die Sonne hat gescheint und uns abwechslungsreiche Tage beschert. 

Bei mir hat es wirklich schön angefangen mit einem wunderschönen, lauwarmen Urlaub in Kroatien. Es galt: Eine Woche kompletter Bildschirm-Detox. Und das tat total gut! Danach wurde es jedoch ziemlich stressig. Seit meinem Urlaub war ich fast jeden Tag auf Dienstreise und so geschlaucht, dass die Motivation für den Bildschirm nicht gestiegen ist. Dadurch war es etwas ruhiger auf meinem Blog, doch Mai sieht in dieser Richtung wieder besser aus. 

Meine Wochenenden waren aber gespickt mit schönen Erlebnissen, wie zum Beispiel ein Konzert von Zoe Wees (Mein Favorit von ihr: That's how it goes) oder einer Comedy Show. Natürlich war Ostern feiern auch ein großes, schönes Thema. 

War bei euch der April auch so voll oder konntet ihr ein wenig entspannen? 

Ganz liebe Grüße

Leni


Lenis gelesene Bücher im April:


Mein April war sehr Romance-lastig. Nachdem ich mir von der Fletcher-University-Reihe aus Versehen den 3. Band gekauft habe, ohne zu wissen, dass dieser zu einer Reihe gehört… musste Band 1 und 2 noch bei mir einziehen. Burning Bridges ist der Auftakt und hat mich direkt mitreißen können. Hier webt die Autorin einen Roman rund um die mutige, faire Ella und dem Untergrundkämpfer Ches und baut emotionale Hintergrundgeschichten für jeden einzelnen Charakter auf.



Nach diesem positiven ersten Eindruck, habe ich direkt zu Sinking Ships gegriffen. Auch dieser Band bewies eine starke Tiefgründigkeit. Doch konnte Band 2 von dem Handlungsverlauf nicht ganz mit der Spannung des ersten Bandes mithalten. Die Geschichte rund um den Kapitän des Schwimmteams und Carla mit ihrer traumatischen Angst vor Wasser, war trotzdem unfassbar schön.



Hiding Hurricanes war nun der letzte Band der Reihe in meinem Besitz. Protagonistin Lenny führt in diesem Buch ein Doppelleben als Studentin und Nachtclubtänzerin. Und ihr Schwarm scheint Interesse für die Tänzerin zu entwickeln. Ich wusste spätestens nach diesem Buch, dass ich mir die weiteren Fortsetzungen auch holen werde. Allein schon wegen dem Schreibstil von Tami Fischer.




Love Curse – Lieben verboten wiederum war ein kleiner Flop des Monats. Die Grundidee war wirklich interessant, die Umsetzung eher so… naja. 




Tanjas gelesene Bücher im April:

Mit Meine dunkle Vanessa schreibt Kate Elizabeth Russell eine unglaublich intensive Geschichte, die noch lange nach dem Lesen nachgewirkt. Es handelt sich um die Erzählung der fünfzehnjährigen Vanessa, die an einer Universität die Aufmerksamkeit ihres Englischlehrers auf sich zieht. Es beginnt mit Schmeicheleien, es folgen zufällige Berührungen und letztlich kommt es zum Geschlechtsverkehr. In zwei Zeitebenen erfährt der Leser durch Vanessa, wie das Mädchen versucht mit dieser Situation und den folgenden Ereignissen, die durch die Anzeige wegen Missbrauchs gegen den Englischlehrer durch weiterer Schülerinnen in Gang gesetzt werden, umzugehen versucht.


In With you I dream von Justine Pust versucht die Protagonistin ihrer Vergangenheit zu entkommen, indem sie zu ihrer Schwester nach Belmont Bay zieht. In dem kleinen idyllischen Städtchen kennt jeder jeden. Gerüchte machen schnell ihre Runde und doch herrscht eine liebenswürdige und herzliche Umgangsweise unter den Einwohnern. Mia lernt hier den Barkeeper Conner kennen, der für die besten Milchshakes in Belmont Bay bekannt ist. Doch umso näher sich die Mia und Conner kommen, umso mehr holt beide auch ihre düstere Vergangenheit ein. 


Mein Bruder und ich und das ganze Universum von Katya Balen lag schon viel zu lange auf meinem SuB. Dieses Buch erzählt die Geschichte eines 10-jährigen Jungen namens Frank, dessen Bruder Max Autist ist. Herzerwärmend erzählt die Autorin, wie Frank seinen Alltag erlebt, wie er auf Dinge verzichten und manchmal auch um Aufmerksamkeit kämpfen muss. Zugleich erlebt Frank mit Max auch viele wundervolle Alltagssituationen. Doch dann kommt es zu einem schweren Schicksalsschlag, mit dem die ganze Familie stark zu kämpfen hat ...


In #travelgirl – Liebe geht auch ohne Likes erzählt die Autorin Marieke Bruns die Geschichte von der 14-jährigen Maja, die mit ihrer Familie ein Jahr lang um die Welt reist. Ich hatte unglaublich viel Spaß mit diesem Buch. Das lag nicht nur an den zynischen Texten, die die Protagonistin mit dem Leser in Form von Reisetagebucheinträgen teilt, sondern auch an den durchweg liebenswerten Figuren in dieser Geschichte. Maja muss auf ihrer Reise nicht nur digitalen Detox betreiben, sie lernt auch gleich zwei süße Jungs kennen. Sie erfährt auf ihrer Reise von Compost Toilets, Stand-up-Paddling, durchleidet eine Reihe an peinlichen Vorfällen (lässt sich dadurch aber nicht unterkriegen) und ihr Vater wird über Nacht zum Instagramstar. Fernweh ist nach dem Zuklappen des Buches auf jeden Fall vorprogrammiert. 

 

Lieblingsbuch:

Leni's Lieblingsbuch im April war: 

Das Buch hat mich von der Tiefgründigkeit und der Spannung Reihe einfach am meisten mitgerissen. Außerdem war es mein Start in eine wirklich emotionale Buchreihe.


Tanja's Favorit war: 

Dieses Buch ist wirklich nicht leicht zu lesen. Die Autorin schildert mit einer unglaublichen Intensität die Geschichte eines Mädchens das in frühen Jahren missbraucht wurde. Kate Elizabeth Russell berichtet ruhig und urteilsfrei. Sie überlässt es dem Leser sich eine eigene Meinung zu bilden und gerade das führt vermutlich dazu, dass man nach dem Zuklappen des Buches noch lange über diese Geschichte nachdenken muss.


Lieblingscover: 


Leni mochte das Cover von Hiding Hurricanes total gerne. Vermutlich habe ich mir das Buch deshalb auch direkt gekauft, ohne vorher zu stöbern, welcher der erste Band der Reihe ist. Aber jeder goldene Sprinkel auf diesem Cover glänzt, die Wolken im Hintergrund haben etwas dynamisches und waren für mich damit ein kleiner Eyecatcher.




Tanja möchte im April das Cover von #travelgirl zum Lieblingscover nominieren. Ich mag die knalligen Farben und den Bus hinter den grünen Blättern. Man bekommt sofort gute Laune und Lust auf einen schönen Roadtriproman.




Lieblingscharakter:


Leni fand viele Charaktere spannend, gut ausgearbeitet und sympathisch. Am meisten hat es ihr aber Carla aus Sinking Ships angetan. Sie ist eine fleißige, mutige Frau, die sich allein durchs Leben kämpft und sich alles selbst erarbeitet. Seit ihrem Jugendalter kümmert sie sich um ihre zwei kleinen Brüder, studiert und arbeitet für die Miete. Für mich war Carla einfach beeindruckend. Dass sie jedes Sprichwort grundsätzlich falsch formuliert und trotzdem so häufig verwendet, brachte mich zudem einfach zum Schmunzeln.



Tanja fand Maja aus #travelgirl einfach nur genial. Das 14-jährigen Mädchen hat so einen genialen Humor. Auf ihrer Reise muss sich Maja mit Peinlichkeiten, Missgeschicken und einigen Schwierigkeiten auseinandersetzen. Zugleich sieht sie aber auch die Schönheiten des Lebens. Es hat einfach nur Spaß gemacht, die Geschichte aus Majas Sicht mitzuerleben.



Lieblingswelt:

Leni kann dieses Mal keinen Lieblingsort nennen, da die Beschreibungen der Umgebung in den Büchern dieses Monats eher wenig vorhanden gewesen sind. 


Tanja hat es am besten in der kleinen ländliche gelegenen Stadt Belmont Bay in Idaho aus „With you I dream“ gefallen. Hier kennt zwar jeder jeden, zugleich pflegt man aber auch einen sehr herzlichen Umgang miteinander. Am liebsten war ich hier im kleinen Diner des Ortes unterwegs, in dem Conner seine beliebten Milchshakes gebraut hat. 

Genauso gerne war ich aber auch mit Mia aus „#travelgirl“ auf Weltreise. Es war einfach nur richtig schön die vielen Orte in Thailand und Australien kennenlernen zu dürfen. Es gab jeden Tag so viel zu entdecken, zu lachen und zu staunen. Ach ja, ich muss immer wieder feststellen: Roadtrip-Romane sind einfach meins.


Lieblingstitel: 


Lenis liebster Buchtitel im April war „Hiding Hurricanes“, da in diesem Buch der Bezug zum Titel am stärksten gegeben war. Die Charaktere haben das Gefühl sich durch einige Situationen, wie in der Mitte eines Hurricanes zu befinden. Der Titel und die Beschreibung laden zum Mitfühlen ein.





Tanja gefiel der Buchtitel „Meine dunkle Vanessa“ besonders. Ich finde dieser Titel schürt die Neugier auf die Geschichte. Man fragt sich, warum Vanessas Charakter als dunkel bezeichnet wird. Was das Mädchen erlebt hat.




Leseplanung für den April:

Im April wollte Leni diese Geschichte lesen:

Das hat sie geschafft, auch wenn sie die Reihe vermutlich nicht weiterverfolgen wird! 😉


Tanja wollte im Monat April dieses Buch lesen: 

Das hat geklappt :o)


Lesevorsatz für den Mai:

Im Mai plant Leni den 5. Mederia Band zu verschlingen und wieder in der tollen High-Fantasy-Welt von Sabine Schulter abzutauchen.


Im Mai würde Tanja gerne das Buch Seelen durchlesen, das sie bereits im April begonnen hat. Kein leichter Vorsatz bei knapp 1.000 Seiten, finde ich.



Unsere geplanten Aktionen für den Mai:

Wie jeden Monat wird es bei uns wieder eine Vorschau auf die Neuerscheinungen der Verlage und Selfpublisher im Juni 2022 geben. 

Beim Handlettering der Buchblogger heißt es dann: Lettere den Titel deines Lieblingsmärchens oder deiner liebsten Märchenadaption.

Wir freuen uns schon sehr auf einen wieder stattfindenden Bloggerbrunch im Mai. Gemeinsam mit allen, die Lust haben diesen Nachmittag mit uns zu verbringen, wollen wir wieder über ein literarisches Thema in einer geselligen Gesprächsrunde plaudern.

Tanja und ich sind gespannt: 

Welche schönen Momente durftet ihr im April erleben? Hattet ihr Lesehighlights, von denen ihr uns gerne in den Kommentaren berichten mögt? 

Lasst uns noch ein wenig über den vergangenen Monat plaudern und ein paar Pläne für den Mai fassen. =) 

4 Kommentare:

  1. Schönen guten Morgen!

    Schade dass es nach dem tollen Urlaub so stressig war, ich hoffe, das legt sich wieder. Ich hatte ja auch einen kleinen Resturlaub, in dem ich viel geplant hatte und auch einiges geschafft habe - heute starte ich in meinen neuen Job! Und bin schon etwas nervös :D

    Schön dass dir die Reihe von Tami Fisher so gut gefallen hat! Ich kenne sie leider nicht, aber die Cover kommen mir bekannt vor ^^ Ich guck ja mittlerweile immer nach bei Büchern, die ich nicht "kenne". So oft gehören sie zu Reihen und ich finde es manchmal echt schwer, Einzelbände zu finden ;)

    Ich wünsch dir einen wunderschönen Mai!
    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Lesemonat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Aleshanee,

      ich bin auch voller Hoffnung, dass sich ein paar kleine Puffer in diesem Monat ergeben. Momentan sieht es aber schon besser aus, als im April. =D Der Urlaub war aber zumindest in der Hinsicht gut, dass ich energievoller in die stressige Arbeitszeit gestartet bin.

      Der Start in den neuen Job klingt total spannend! Darf ich fragen, in welchen Bereich du jetzt gestartet bist? Ich hoffe auf jeden Fall, dass du tolle erste Tage hattest! ♥

      Die Bücher von Tami Fischer habe ich soooo häufig auf Instagram gesehen. Nachdem ich so viele begeisterte Stimmen dazu gelesen habe, wollte ich der Reihe eine Chance geben. Für mich eine gute Entscheidung im April. =)
      Einzelbände sind häufig eine Rarität, da gebe ich dir recht. Wobei ich manchmal auch richtig verwirrt bin, wenn eine Geschichte unerwartet nach dem ersten Band zu Ende ist. xD Damit rechne ich schon fast nicht mehr.

      Ganz liebe Grüße
      Leni

      Löschen
  2. Hallo Leni,
    das klingt bei dir auf jeden FAll nach einem Ereignisreichen April und es waren ja auch ein paar Highlights dabei, neben dem Stress, das freut mich sehr! Ich finde die Stimme von Zoe Wees auch toll, kann mir gut vorstellen, dass es ein schönes Konzert war :) Aber auch Urlaub geht natürlich immer ;)

    Den dritten Band einer Reihe zu kaufen, ohne es zu wissen, ist natürlich ärgerlich, aber du scheinst so begeistert von der Reihe zu sein, dass es dann ja vielleicht doch gar nicht so schlecht war ;) Manchmal animiert so ein "Fehlkauf" ja auch zum Lesen von Büchern, die man vorher nicht ganz so auf dem Schirm hatte.
    Ich wünsche dir auf jeden Fall einen ebenso tollen Mai und hoffe, du stresst dich nicht so sehr mit dem bloggen, man hat eben auch noch ein Leben außerhalb des Internets :)
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Dana,

      es waren definitiv einige schöne Momente mit dabei. Das muss auch sein! ;-)
      Hörst du die Musik von Zoe Wees auch?

      Bei der Reihe von Tami Fischer fand ich die Klappentexte der Vorbände nicht ganz uninteressant, daher habe ich mich nicht lange gegrämt bei meinem kleinen Fehlkauf. Ein kleiner Hinweis zum Teil der Reihe, finde ich beim Klappentext aber immer angebracht.

      Vielen lieben Dank ♥
      Ich wünsche dir ebenfalls einen wundervollen Mai.

      Ganz liebe Grüße
      Leni =)

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.