Folgendes kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren, Amazon und anderen Blogs. Diese Verlinkungen sind freiwillig und der Inhalt meiner Beiträge ist nicht vorgegeben. Ich betreibe diesen Blog privat. Er dient der Unterhaltung und Information über Literatur und keinem kommerziellen Zweck. Die Texte geben meine persönliche und ehrliche Meinung wieder.

**R** „Herzenmacher“ – von Akram El-Bahay

Auf welcher "Seite" stehst du? 

Erscheinungsdatum: 15.03.2019

Verlag: Ueberreuter Verlag

ISBN: 9783764170806

Sprache: Deutsch

Fester Einband 384 Seiten


Vielen lieben Dank an den Autor und an den Verlag für das Bereitstellen eines Rezensionsexemplares! ♥



„Ein fesselndes, schillerndes Fantasyabenteuer von Märchenmeister Akram El-Bahay.
Als Léo Mellino einem rätselhaften Fremden durch die Gassen seiner Heimatstadt folgt, gelangt er über einen geheimen Übergang in eine andere Welt. Eine Welt, die vom Winter beherrscht wird, seitdem der König unter dem Einfluss einer schönen Hexe steht. Eine Welt, in der es Zwerge gibt und mechanische Menschen, die von begabten Handwerkern gefertigt werden. Als Léo sich in diese Kunst einweisen lässt, zeigt sich sein außerordentliches Talent. Das kommt auch der Hexe zu Ohren, die ihre eigenen dunklen Pläne hat ...“


Mir gefällt der Schreibstil des Autors einfach so gut. Akram El-Bahay schreibt, als würde man ein altes Hörbuch hören, in dem der Sprecher alleine mit seiner Stimme ein spannendes Abenteuer verspricht. Genauso wie in Filmen, in denen man den Großvater vor dem Kamin sitzen sieht, der gleich eine Geschichte zum Besten geben möchte und dann der Wechsel zur beschriebenen Szene erfolgt, genauso wirkt auch der Schreibstil des Autors. Etwas altmodisch, magisch und voll schöner Worte.

"Léo sah zu Fernando hinüber, doch das Gesicht seines Meisters war so unmöglich zu lesen wie ein zugeschlagenes Buch"

Mit verzauberten Worten schreibt der Autor über den Jungen Léo aus Briancon. Nachdem ein fremder Mann Léos geheimniskrämerische Mutter besucht und ihr das letzte Stück seines verschwundenen Vaters abnimmt, möchte Léo mehr erfahren. Er verfolgt den seltsamen Mann und landet auf der „anderen Seite“.

Die ganze Geschichte verfolgt man aus den Augen von Léo. Durch seine neugierige und mutige Art ist er geradezu prädestiniert dafür in ein Abenteuer zu stürzen. Sein Talent mit Schraubenzieher und Metall umzugehen, machen ihn zu etwas Besonderem. Denn auf der „anderen Seite“ erwachen mechanische Spielzeuge zum Leben. Man riecht praktisch schon das Öl in der Luft und hört das Quitschen von Metall auf Metall, das man aus einer Werkstatt kennt.

Auf der „anderen Seite“ ist alles gleich, aber irgendwie auch anders. Wie eine Art Spiegelbild von der Welt, wie wir sie kennen. Verglichen wird es mit mittelalterlichen Kulissen, dessen Welt wahre Magie kennt. Dafür sorgt auch besonders die Hexe, indem sie Menschen ein Fiedergewand verleiht oder dir Wünsche im Gegenzug zu deiner Lebenszeit erfüllt. Dort ist aber nicht alles rosig, weshalb sich Léos Rückkehr in seine Welt etwas schwieriger zu gestalten scheint.

Wieder einmal war ich vollkommen begeistert von all den Ideen des Autors. Der Weltenaufbau ist unfassbar magisch und fantasievoll geworden. Man fühlt sich, als würde man mit Léo in eine Fantasywelt stolpern, indem noch Könige herrschen, Zwerge Gebäck für dich herstellen oder Spielzeug ein schlagendes Herz erhält. Das Konzept ist so gut durchdacht und wird verständlich beschrieben. Es stecken viele Ideen und Erklärungen in dem Buch, allerdings habe ich mich nie damit überfordert gefühlt.

Hier werden jedoch nicht nur mechanischen Spielzeugen Leben eingehaucht, sondern auch den Charakteren der Geschichte selbst. Als Léo das erste Mal auf der anderen Seite landet, erhält er direkt Hilfe von Haluk, der ihn zu Fernando bringt. Dieser wird schnell eine Art Lehrer für Léo im Spielzeugmachen. Jedoch trifft man noch auf weitere Helfer, wie den Zwergen Kafir. Er sorgt immer wieder für einen schönen trockenen Humor, der stolze und schnell eingeschnappte kleine Mann.

"Gar nicht mal so dumm. Für einen Menschen sogar ziemlich schlau, du Riese. Bist du sicher, dass du keine Zwerge in der Familie hast?"

Mein absoluter Favorit ist und bleibt jedoch Silbermund. Zu viel möchte ich zu seiner Rolle in der Geschichte gar nicht verraten, aber seinen Charakter kann ich euch trotzdem vorstellen. Er spricht höflich, wie ein alter Brite, hat eine ulkige direkte Art und Weise, ist aber total herzensgut und ehrlich. Gerade zusammen mit Kafir wurden mir auf den Seiten einige Lacher entlockt. Jedoch ist nicht jeder Charakter gut oder ein Freund. Es warten auf die Abenteurer viele Geheimnisse, Verrat, Intrigen und auch der Tod.

Ein großes Lob muss ich an dieser Stelle auch an dieses Meisterwerk einer Geschichte aussprechen, aufgrund der vielen Weisheiten und den Bezug zu einigen bedeutenden Themen in unserer realen Welt. Auch hier möchte ich nicht viel vorwegnehmen, jedoch bezieht sich das besonders auf den Wert unserer Lebenszeit, unendliche Gier und sogar ein wenig auf die Beteiligung eines jeden Individuums an einem Krieg.


Meisterwerk. Das Wort beschreibt dieses Buch bereits perfekt. Vom fantasievollen Setting, dem atemberaubenden Schreibstil bis hin zu den Mal mehr Mal weniger lebenden Charakteren, wurde ich verzaubert. Ich bin in die Geschichte gezogen worden, bin neuartiger Magie und lustigen Fantasy-Wesen begegnet. Der trockene Humor, der versteckt zwischen den Zeilen mitschwingt, setzt die Kirsche auf die Sahnehaube.



( 5 / 5 Dschinn)


♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Das Thema in der letzten Handlettering-Aktion war: Lettere den Buchtitel deines aktuellen Buches und verleihe ihm mit diesem Lettering einen frühlinghaften Touch. Zufälligerweise habe ich da gerade "Herzenmacher" gelesen. Nachdem ich da aber eine kleine Panne hatte, habe ich mir vorgenommen den Entwurf noch weiterzubearbeiten und farbig zu gestalten. Mit dem Ergebnis bin ich nun auch echt zufrieden:



In der Geschichte selbst ist gerade jedoch Sommer auf Léos Seite und auf der anderen Seite Winter. Demnach hat der Frühlingstouch nicht ganz so gut gepasst. Deswegen habe ich gegooglet, was es für Blumen im Winter gibt und habe die Blumen auf dem Letteringsentwurf möglichst (farblich) ähnlich gestaltet. Der vorher Frühling ankündigende Vogel, wurde zu einem kleinen schwarzen Raben. Das passte besser zur Geschichte und die Uhr wird auf ewig bei "vier Minuten nach zehn" anzeigen. Es sind also noch ein paar Details zur Geschichte in das Lettering eingeflossen, die ihr selbst für euch beim Lesen des Buches entdecken könnt.


♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫

Kommentare:

  1. HI du
    dein selbstgemachtes Bild zum Buch gefällt mir voll gut! Hat einfach was magisches an sich :). Die Rezension hab ich nur überflogen, weil ich das Buch selbst noch lesen darf :).
    Sei lieb gegrüßt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nicole,

      danke für deine lieben Worte! ♥ Das Lettering sollte auf jeden Fall einen leicht magischen und altmodischen Flair anschlagen. Es freut mich, wenn mir das gelungen ist. =)

      Dann wünsche ich dir noch ganz viel Freude beim Lesen! Mir hat es ja wirklich wieder sehr gut gefallen.

      Ganz liebe Grüße
      Leni

      Löschen
    2. Hi Leni,
      am Dienstag geht auch endlich meine Rezension online, weswegen ich dich verlinkt habe, ich hoffe das ist ok für dich :).
      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  2. Huhu Leni,

    auf das Buch bin ich auch schon so gespannt! Schon der Klappentext klingt gut und deine Rezension überzeugt mich vollends! <3
    Hoffentlich kann es bald bei mir einziehen. :D

    LG Alica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Alica,

      planst du das Buch ebenfalls zu lesen? =)) Der Klappentext war wirklich sehr vielversprechend. Zudem finde ich es schön, dass er nicht zu viel von der Geschichte vorwegnimmt. In dem Buch steckt viel mehr, als der Klappentext vermuten lässt. ;-))

      Es freut mich auf jeden Fall, dass dich meine Rezension überzeugen konnte!

      Ganz liebe Grüße
      Leni =)

      Löschen
    2. Ja, irgendwann lese ich es auf jeden Fall. :D Ist ja nur immer die Frage, wann man Zeit findet. :'D "Henriette" hab ich von dem Autor auch noch auf dem SuB... :O

      Löschen
    3. Uuuh "Henriette" war mein erstes Buch vom Autor. Ab da hatte mich Akram El-Bahay mit seinen Werken an der Angel. =D Da wünsche ich dir noch ganz viel Spaß mit der Geschichte!

      Löschen
  3. Huhu Leni,

    man merkt deiner Rezension deine Begeisterung für die Geschichten des Autors und insbesondere für den Herzenmacher richtig an. Du hast mir ja schon ein wenig über die Geschichte erzählt. Das klingt nach einem fantasyreichen und richtig schönen Weltenentwurf. Mir gefällt, dass der Autor auch ein wenig Humor hat mit einfließen lassen.

    Noch einmal zu deinem Bild. Ich fand es ja schon schwarz-weiß einfach nur genial. Aber mit den Farben ist es einfach nur perfekt geworden. Ich glaube über dieses Fanart muss sich der Autor einfach freuen. <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tanja,

      die Geschichte war wirklich toll. Mich fesselt ja vor allem auch immer der Schreibstil an die Seiten. Ich habe auch festgestellt, dass der leicht versteckte Humor recht typisch ist für Akrams Bücher.

      Mir hat Akram El-Bahay tatsächlich einen Kommentar auf Instagram dagelassen und gemeint, dass es ein schönes Bild ist. =))) Es freut mich ja sehr, dass es so gut ankommt. ♥

      Ganz liebe Grüße
      Leni

      Löschen
  4. Naaaaw, das kannte ich bisher gar nicht, aber da ich bisher alle seine Bücher toll fand, muss das auch mal ganz schnell auf meine Wunschliste einziehen, es klingt einfach wundervoll und dazu gefällt es dir so außerordentlich gut =)

    Frühlingshafte Grüße
    Vivka

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.