Folgendes kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren, Amazon und anderen Blogs. Diese Verlinkungen sind freiwillig und der Inhalt meiner Beiträge ist nicht vorgegeben. Ich betreibe diesen Blog privat. Er dient der Unterhaltung und Information über Literatur und keinem kommerziellen Zweck. Die Texte geben meine persönliche und ehrliche Meinung wieder.

**R** „Breakaway“ – von Anabelle Stehl


"Scham stirbt, wenn Geschichten erzählt werden"



Erscheinungsdatum: 27.11.2020

Verlag: LYX

ISBN: 9783736314511

Sprache: Deutsch

Flexibler Einband 464 Seiten

„Für Lia bricht eine Welt zusammen, als ihr eine einzige Nacht zum Verhängnis wird. Nicht nur folgen ihr seitdem die Blicke und das Getuschel ihrer Kommilitonen überall auf dem Campus – selbst ihre Freundinnen wenden sich von ihr ab. Als sie es nicht länger erträgt, packt Lia kurzerhand ihre wichtigsten Sachen und setzt sich in einen Bus nach Berlin. Sie hofft, in dem anonymen Trubel der Hauptstadt wieder einen klaren Kopf zu bekommen und zu der Person zurückzufinden, die sie vorher war. Doch dann trifft sie auf Noah, der ihre Welt von einem Moment auf den anderen ein weiteres Mal auf den Kopf stellt ...“

Was einem wirklich schnell auffällt, ist der tolle Schreibstil der Autorin. Sie hat ja mal ein Talent für Dialoge. Durch lebendige, mal humorvolle und mal tiefgründige Gespräche, liest sich die Geschichte in einer Geschwindigkeit weg. Ich konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen.

In der Geschichte begleiten wir Lia dabei, wie sie ihren Ort verlässt, um mit dem nächstbesten Bus Berlin anzusteuern. Dabei trifft sie glücklicherweise im ersten Café Vorort auf die herzliche Phoung und den zuvorkommenden Noah. Nach wenigen Worten haben sie Lia bereits ins Herz geschlossen und mit offenen Armen in Berlin Willkommen geheißen. 

Ich mochte Lias Zeit in Berlin. Die Stadt wurde beiläufig immer wieder leicht beschrieben und fügte dem Geschehen als Setting ein besonderes Flair hinzu. Berlin, die Diversität und Anonymität der Stadt sind genau die Dinge, die Lia gerade benötigt. Sie ist ein ruhiger, gezeichneter Charakter mit besonderer Wertschätzung gegenüber kleinen Nettigkeiten im Alltag. In der neuen Stadt versucht sie ihrem alten Leben zu entfliehen und wieder Freude an dem zu gewinnen, was sie vorher mit Leidenschaft gemacht hat. Filmen.

Lia empfand ich als sehr sympathisch und ihren Weg in die Welt als mutig. Nur wirkt sie im Vergleich zur männlichen Hauptfigur etwas blass. Ich hätte mir mehr Charaktertiefe gewünscht und gerne erfahren, was sie ausmacht, außer ihrer Angst sich zu öffnen oder ihre Kamera in die Hand zu nehmen.

Auf der anderen Seite steht der stark ausgearbeitete Buchcharakter Noah mit all seinen Facetten. Er struggelt gerade sehr mit Geschehnissen in der Familie und hat gerade für alles Zeit, aber sicher nicht dafür sich zu verlieben. Nach einigen kleinen Schlagabtäuschen ist er letztendlich doch mit Lia verabredet, um ihr etwas von der Stadt zu zeigen. Dabei zeigt er sich humorvoll, unternehmungslustig und als Ruhepol. Aber auch Lia bringt ihn dazu sich zu öffnen und seine Probleme mit ihr zu teilen. Diese machen ihn verletzlich und manchmal auch unfair anderen gegenüber, da er seine Wut und Hilflosigkeit an falscher Stelle rauslässt. Trotzdem war ich immer wieder verzaubert von seinem Verständnis gegenüber Lia, von seiner Art zu reflektieren und seine Fehler danach zu kommunizieren. 

Die Beiden haben sich in einem Tief ihres Lebens kennengelernt und geben sich ein wenig Mut und Alltag zurück. Mit Herzlichkeit, Einfühlungsvermögen und weiteren Herausforderungen bringen sie sich gegenseitig dazu voranzukommen. Auch Nebencharaktere, wie Phoung oder Noahs bester und leicht überdrehter Kumpel Daniel versüßen das Leseerlebnis. Sie sind so liebevoll, wie eine kleine Familie, die Lia nur zu gerne bei sich aufnimmt. 

„Breakaway“ ist mehr als bewegend. Die Geschichte bietet eine Mischung aus humorvollen Dialogen, Problemen im Leben, Tiefgründigkeit, Schmerz und Liebe. Letztendlich handelt sie darum, nicht vor Problemen davon zu laufen, auch wenn die Geschichte genau so beginnt. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Etwas mehr Charaktertiefe der Protagonistin Lia hatte dieses Leseerlebnis abgerundet.


( 4 / 5 Dschinn)

♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


7 Kommentare:

  1. Wenn du Band 1 mochtest, lies auf jeden Fall Band 2, du merkst richtig wie Anabelle sich entwickelt hat. Alles, was ich bei diesem Buch noch als Kritik hatte, hat sie dort so viel besser gemacht =)

    Flauschige Grüße
    Vivka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war mir tatsächlich unsicher, ob ich die Reihe noch weiterverfolgen werde. Den ersten Band fand ich sehr süß, aber noch nicht ganz herausstechend. Deine Worte haben mich jetzt aber neugierig gemacht, weswegen ich Band 2 auf meine Wunschliste setze. ;-)

      Vielen Dank für deinen Tipp!
      Ganz liebe Grüße
      Leni =)

      Löschen
  2. Hallo Leni,
    das Cover ist ja so typisch LYX irgendwie;) Ich mag die Art zwar, wie sie ihre Cover machen, manchmal ist es aber auch etwas schade, dass sie doch alle sehr ähnlich sind, da geht ein wenig die Individualität verloren, finde ich.
    Aber darum soll es natürlich eigentlich nicht gehen.
    Was du zur Geschichte schreibst, klingt auf jeden Fall nicht schlecht, ich kann mir schon vorstellen, dass es sich gut lesen lässt. :) Besonders wenn die Dialoge schön dynamisch und stimmig sind, kann einen das toll durch die Handlung ziehen. Schade dass Lia ein wenig blass ist, auch im Gegensatz zum männlichen Part. Sie scheint ja doch eine wichtige Rolle einzunehmen, da möchte man eigentlich ja mehr Bezug aufbauen können.
    Das Buch wandert jetzt zwar nicht direkt auf die Wunschliste, aber es wird auf jeden Fall mal gemerkt. Danke für die Einblicke :)
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Dana,

      ich finde auch, dass man die Cover vom Lyx Verlag immer erkennt. Die passen optisch immer zusammen. Mir persönlich würde es auch weniger schlicht besser gefallen. =)

      Breakaway weiß auf jeden Fall gut zu unterhalten. Es liest sich gut und die Charaktere sind sympathisch. In dem Genre gibt es aber auf jeden Fall andere Bücher, die mir mehr im Kopf geblieben sind bzw. mit einer Besonderheit glänzen. Das hat mir hier ein wenig gefehlt. Aber es gibt auch Tage, an denen ich genau so eine Geschichte lesen will. Eine schöne Romanze, bei der der ungefähre Verlauf bereits absehbar ist. =))

      Ich bin gespannt, ob das Buch noch auf deinen Lesestapel wandern wird.

      Ganz liebe Grüße
      Leni

      Löschen
  3. Hallo Leni,
    das Buch liegt noch auf meinem SuB, aber du machst mich mit deiner Rezension sehr neugierig, sodass ich es jetzt wirklich bald lesen möchte. Humorvoll und tiefgründig klingt wirklich nach einer tollen Mischung und ich finde es auch super, dass es mal ein New Adult Roman ist, der in Deutschland spielt.
    Liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      ich freue mich sehr zu hören, dass ich dich mit meinen Worten neugierig auf die Geschichte machen konnte. Das Buch bietet einige schöne Momente und gute Dialoge. Auch fand ich, dass das Buch den Flair in Berlin recht gut einfangen konnte. Ich hatte danach direkt Lust die Stadt zu besuchen. Da bin ich mal gespannt, was du nach dem Lesen zu sagen wirst!

      Ganz liebe Grüße
      Leni

      Löschen
  4. Hallo liebe Leni

    Ich folge der Autorin auf Instagram, weil sie doch viele Einblicke in ihre Arbeit bietet und ein Irland-Fan ist :-)

    Aber: das Genre und die nichtssagenden, immer gleichen Cover gefallen mir einfach nicht und ich denke, dass mir dies alles zu austauschbar und langweilig wäre. Nun machst du mich aber trotzdem neugierig und ich werde mir wahrscheinlich einfach einmal eine Leseprobe ansehen. Vielleicht kann ich ja gegen meine Vorurteile anlesen ;-)

    Alles Liebe
    Livia

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.