Folgendes kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren, Amazon und anderen Blogs. Diese Verlinkungen sind freiwillig und der Inhalt meiner Beiträge ist nicht vorgegeben. Ich betreibe diesen Blog privat. Er dient der Unterhaltung und Information über Literatur und keinem kommerziellen Zweck. Die Texte geben meine persönliche und ehrliche Meinung wieder.

**R** „Feder über London 4: Überleben“ – von Sabine Schulter

 Band der Veränderung



Erscheinungsdatum: 29.07.2021

Verlag: Books on Demand

ISBN: 9783754319123

Sprache: Deutsch

Flexibler Einband424 Seiten

Vielen herzlichen Dank an die Autorin für das Bereitstellen eines Rezensionsexemplares! ♥


„Erics Vermächtnis wiegt schwer

Auf der Suche nach dem zweiten Stabfragment werden Clear und ihre Freunde in eine unbekannte Finsternis gezogen. Dort erwartet sie etwas, das weder zur Unter- noch zur Oberwelt gehört und von ihnen weit mehr fordert als der Wächter Bee.

Das Gelingen der ganzen Mission liegt bald nicht mehr nur in den Händen der Engel. Auch Lasallas muss seine Macht in die Waagschale werfen, genauso wie die Übersinnlichen. Sie wissen, wenn sie scheitern, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis das dunkle Nichts London zerstört.“

War ich kurz davor in eine Leseflaute zu fallen? Ja. Hat mich dieses Buch davon abgehalten? Ab der ersten Seite. Der Schreibstil von Sabine Schulter holt mich immer direkt ab. Sie schreibt, wie in den vorherigen Bänden der Reihe, nahtlos in der Handlung weiter. Somit befindet man sich als Leser wieder mit Clear, weiteren Engeln und Aphrodite bei den Runen, um einen Teil zur Bekämpfung des schwarzen Lichts zu erhalten. Mit kleinen, beiläufigen Wiederholungen der letzten Geschehnisse, ist man schnell wieder in der Handlung drin.

Auch im Finale bleibt es weiterhin spannend. London steht auf Messers Schneide und die Engel sowie die Unterwelt versuchen es zu erhalten. Dabei müssen sie sich stark verausgaben und neue Missionen antreten. Für die Missionen hat sich Sabine Schulter fantasievolle Elemente einfallen lassen, beeindruckt mit wundervoll ausgearbeiteten Settings und wieder neuen Fantasy-Wesen. So sieht man durch die Augen der Buchcharaktere wieder neue Ebenen der Unterwelt oder begegnet japanischen Irrlichtern. 

Die Rettung Londons ist jedoch nicht der einzige Fokus im Finale, auch wenn sie hier ihren Höhepunkt findet. Das Zwischenmenschliche und die Entwicklung der einzelnen Charaktere, werden hier besonders deutlich.

Die Akademie der Engel befindet sich immer noch in Umbruchstimmung nach dem Zwischenfall mit Calique. Ich war fasziniert davon zu beobachten, wie sich alles langsam immer mehr einpendelt und jeder sich in seiner neuen Rolle oder in neue Gegebenheiten einfindet. Auch zwischen den Engeln verändern sich einige Ansichten. Nachdem die Todesengel Londons so viel Einsatz und Liebe für ihre Stadt und die Menschen darin zeigen, werden sie immer offener von den Schutzengeln betrachtet. Was ich meinen Lieblingen dieser Geschichte durchaus gewünscht habe. Wobei natürlich nicht alles ganz reibungslos verläuft. Gerade Aura und der Herrscher der Londoner Unterwelt geraten häufiger aneinander, seitdem sie weiß, mit was er Daimion beauftragt hat.

Clear hat sehr stark damit zu kämpfen, dass sie von ihrem Freund hintergangen worden ist. Doch er gehört zur Mission dazu, weshalb sie sich schneller damit auseinandersetzen muss, als ihr vielleicht lieb ist. Hierbei wird ihr aber der Rücken gestärkt, insbesondere durch Ease, Wet, Tune und Black. Sie beißt sich also wie immer durch alles durch, geht selbstlos ins Geschehen und erkämpft sich ihre Freude zurück. Nachdem Baschas von ihr entfernt wurde, baut sich zudem eine prickelnde Spannung zwischen ihr und Ease auf. Die Zwei kommen sich im angenehmen Tempo näher und bieten einen wunderschönen Romanze-Part zum Ende. Hier habe ich mal wieder gemerkt, wie schön die Autorin Beziehungen beschreibt. Genau so, wie man sie sich eigentlich nur wünschen kann. Wertschätzend, voll Ruhe, Gelächter und Ausgeglichenheit. Ich liebe ihre Liebesgeschichten.

Aber nicht nur die romantische Beziehungen werden von ihr schon beschrieben und ausgearbeitet. Durch Clears Auftauchen zeigt sich auch eine spürbare Entwicklung bei den Todesengeln. Sie alle sind ein wenig glücklicher, offener und mehr mit sich selbst im Reinen. Es ist deutlich zu sehen, welchen Einfluss ihre Anwesenheit und ihre positive Denkweise auf die anderen hat. Ich war so glücklich über die Entwicklungen und über die Familie, die Clear in der Akademie gefunden hat.



Federn über London ist eine absolut wunderschöne Reihe, die mehr als würdig abgeschlossen wurde. Mit viel Spannung, interessanten Missionen und grandiosen, neuen Fantasy-Elementen wird man hier gut bedient. Dabei kommen das Zwischenmenschliche, Veränderungen und charakterliche Entwicklungen nie zu kurz. Mir fällt es sehr schwer Abschied zu nehmen von diesem tollen Weltenentwurf und der liebevollen Familie, die ich in dieser Geschichte finden konnte. Romanze Liebhaber kommen hier auf jeden Fall auch auf ihre Kosten!


( 5 / 5 Dschinn)


♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫

Rezension 

        Band 1: Erwachen

        Band 2: Irreführung
    
        Band 3: Suche

2 Kommentare:

  1. Liebe Leni

    Die Reihe war mir bisher noch kein Begriff, aber du klingst total begeistert und ich werde mir die Bücher nun einmal genauer ansehen.

    Alles Liebe an dich und danke für die Empfehlung
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Livia,

      die Reihe habe ich wirklich sehr geliebt. Ich kann sie dir nur empfehlen. <3
      Sag mir unbedingt Bescheid, solltest du zum ersten Band greifen! =)

      Ganz liebe Grüße
      Leni =)

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.