Folgendes kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren, Amazon und anderen Blogs. Diese Verlinkungen sind freiwillig und der Inhalt meiner Beiträge ist nicht vorgegeben. Ich betreibe diesen Blog privat. Er dient der Unterhaltung und Information über Literatur und keinem kommerziellen Zweck. Die Texte geben meine persönliche und ehrliche Meinung wieder.

Monatsrückblick Tanja und Leni November 18




Hallöchen liebe Leser/innen, ♥

wir nähern uns immer mehr dem Ende des Jahres 2018. Die Ersten hat vielleicht bereits das Weihnachtsfieber gepackt und verbreiten vorweihnachtliche Stimmung. Meine Lichterkette hängt bereits und spendet Abends warmes Licht, ich habe mir die ersten Weihnachtssongs angehört und öffne voller Vorfreude morgens meinen Adventskalender. Doch möchte ich mich jetzt nicht in meiner Vorfreude für die Zukunft verlieren, sondern einen kleinen Rückblick zum Monat November geben.

Tanja und ich haben euch aufgerufen, gemeinsam mit uns im Handlettering der Buchblogger etwas zu eurer ersten Rezension zu lettern. Was dabei herauskam, war mehr als schön und zudem wurden wir alle ein wenig nostalgisch. Die erste Rezension ist doch etwas Besonderes oder? =)

Beim Bloggerbrunch haben wir mit euch über das Thema buchige Winter- und Weihnachtswelt gequatscht. Der Nachmittag war total schön und meine Wunschliste hat es gehörig gesprengt. Wer noch etwas winterliche oder weihnachtliche Literatur sucht, sollte vielleicht noch einen Blick hineinwerfen.

In einer unoffiziellen Leserunde haben Tanja und ich im November "Die Nacht der fallenden Sterne" gelesen. Es macht unheimlich viel Spaß sich über das Buch, das man gerade liest, mit jemanden auszutauschen. Ich danke dir für die schönen Gespräche liebe Tanja. ♥

Nun möchte ich euch jedoch viel Freude bei unserem buchigen Rückblick wünschen. Ich hatte im November leider nur wenig Glück mit meiner Buchwahl.

Ganz liebe Grüße
Leni ♥



♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Tanjas gelesene Bücher im November:


In diesem Monat habe ich zwei Märchenadaptionen gelesen. Eine davon war Aschenkindel – Das wahre Märchen von Halo Summer. Dieses Buch habe ich im letzten Jahr von der lieben Vivka  zusammen mit einer Vielzahl von kleinen Überraschungen rund um die Weihnachtszeit zugeschickt bekommen. Das Buch stand schon längere Zeit weit oben auf meiner Wunschliste. Zu Recht, wie sich herausgestellt hat. Die Geschichte war lustig und sehr gut geschrieben. Ich hatte viele schöne Lesestunden damit. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank, liebe Vivka, für dieses wundervolle Paket :o*


Das Leben fällt wohin es will von Petra Hülsmann lag ebenfalls schon seit einem Jahr auf meinem SuB. Ich habe das Buch damals bei der Adventskalenderverlosung von Lovelybooks gewonnen. Bislang hatte ich nur ein Buch der Autorin gelesen (Hummeln im Herzen). Ich mochte den Schreibstil und den Humor von P. Hülsmann unglaublich gerne. In „Das Leben fällt wohin es will“, habe ich einige Parallelen zu dem anderen Buch entdecken können. Auch dieses Mal erging es mir wieder genau wie nach dem ersten Buch: Ich will nun unbedingt noch mehr von der Autorin lesen!




Still Broken von April Dawson ist mir durch den Verlagsnewsletter ins Auge gesprungen. Ich bin ein großer Fan von Bad Boys in Geschichten. Der Klappentext hat mich sofort überzeugt. Mein Kritikpunkt war, dass die Geschichte im zweiten Teil zu dramatisch wurde. Die Autorin hat spannend geschrieben, keine Frage, aber manchmal war es leider ein wenig „to much“.



Als ich gesehen habe, dass Matt Haig ein drittes Buch seiner Weihnachtsmannreihe veröffentlicht hat, war ich Feuer und Flamme. Schon die ersten Teile haben mir unglaublich gut gefallen. Natürlich musste ich Ich und der Weihnachtsmann da auch sofort lesen :o)




Die Nacht der fallenden Sterne von Jennifer Alice Jager durfte ich gemeinsam mit Leni lesen. Wir hatten sehr viel Spaß in unserer Leserunde. Die Märchenadaption von Sternentaler fing so märchenhaft an und wurde dann plötzlich doch stellenweise sehr brutal. Das Zusammenspiel zwischen der Protagonistin und dem Bösewichtig hat mir hier außerordentlich gut gefallen. Auch die Liebesgeschichte war sooooo schön <3



Das letzte Schaf von Ulrich Hub habe ich auf der Suche nach Weihnachtsbüchern eher durch Zufall entdeckt. Das Cover und der Klappentext haben mich sofort angesprochen. Ein letzter Blick in die Leseprobe und es war klar: Das Buch muss ich lesen. Ich habe mich in die Schafe von Ulrich Hub verliebt. Die Geschichte war so süß und die Illustrationen haben dem Ganzen noch den letzten Schliff verpasst. Für mich ein Buch, was ich unbedingt weiterempfehlen möchte.



Als Hey Siri, willst du mich heiraten – Die ungewöhnliche Freundschaft zwischen meinem autistischen Sohn und seinem Handy von Judith Newmann bei mir einzog, war ich der Überzeugung, dass es sich hierbei um eine fiktive Erzählung handeln würde. Überrascht war ich, als ich nach und nach dahinter kam, dass die Autorin aus ihrem eigenen Leben berichtet. Das Buch hat mir dennoch richtig gut gefallen. Es war stellenweise amüsant, vielmehr aber lehrreich und zugleich sehr lebendig geschrieben.



♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Lenis gelesene Bücher im November:


Mit Medusas Fluch habe ich in den Monat November gestartet. Sehr gerne lese ich Fantasyromane, die mit der griechischen Mythologie verknüpft werden und besonders Medusa, die Gorgone mit dem Schlangenkopf, hat mich schon immer gereizt. Besonders nach dem Buch „Because you love to hate me” finde ich neue Interpretationen über unsere geliebten Bösewichte sehr interessant. Dementsprechend hoch waren meine Erwartungen, die jedoch mit „Medusas Fluch“ leider nicht erfüllt werden konnten.



Paper Passion ist der vierte Band der „Paper“-Reihe von Erin Watt. Die Geschichte rund um Ella und Reed habe ich verschlungen und Reeds Bruder Easton war mir einer der liebsten Charaktere. Dass er eine eigene Geschichte bekommen hat, hat mich demnach total gefreut. Allerdings gab mir „Paper Passion“ einen entsprechenden Dämpfer, was meine Sympathien gegenüber Easton betrafen. 



Trotzdem wollte ich wissen, wie es mit Eastons Geschichte und den Royals weiter geht und so griff ich auch nach Paper Paradise. Letztendlich habe ich seine Side-Story auch gerne gelesen, besonders da es der lockere Schreibstil von Erin Watt immer einfach macht, durch die Seiten zu fliegen. Dennoch hätte ich mir Easton gerne sympathischer in Erinnerung gehalten.



Ausgerechnet den?“ habe ich auf einem Bücherflohmarkt für mich entdeckt. Das Buch war wie eine kleine Handtasche gestaltet und hatte auch passende Handgriffe, damit man es wie eine Tasche durch die Gegend tragen kann. Ich habe mich so auf das Buch gefreut, denn auch der Klappentext hat mich vollkommen neugierig gemacht. Doch „Ausgerechnet den?“ war wohl mein größter Fehlgriff in diesem Jahr. Schlimmer geht’s nimmer.




Engel + Joe habe ich auf demselben Bücherflohmarkt mit aufgegriffen. Ich bin bei der Hälfte des Buches angekommen, als mir auffiel, dass es vom selben Autor, wie bei „Wir Kinder von Bahnhof Zoo“ ist. Der Schreibstil von Kai Hermann ist nicht gerade mein liebster, aber die Geschichte war trotzdem spannend und interessant.



Nachdem ich entschieden habe, nun in die vorweihnachtliche Stimmung kommen zu wollen, habe ich spontan nach Winterfunkeln gegriffen. Eine Weile fand ich die Geschichte sehr verwirrend und chaotisch – was für eine Überraschung, es war auch der vierte Band der Reihe… Wer hat wohl die vorherigen Bände nicht gelesen? Richtig. Ich. xD Trotzdem fand ich die Geschichte total süß und nach dem Buch hatte ich richtig Lust auf Weihnachten in New York. 



Die Nacht der funkelnden Sterne habe ich beim Bloggerbrunch zum Thema Winter- & Weihnachtsbücher zufälligerweise bei Tanja entdeckt und mir direkt kaufen müssen. Spontan haben wir beide eine gemeinsame Leserunde auf WhatsApp gestartet und es hat richtig, richtig Spaß gemacht. <3 Das Buch ist total magisch, fantasievoll, aber auch um einiges brutaler, als ich es erwartet hätte.



Lasst uns schweigen wie ein Grab habe ich vor einer halben Ewigkeit auf Aleshanees Blog entdeckt. Sie war total angetan von diesem Buch und nach ihrer Rezension war mir klar, dieses Buch muss ich auch lesen. Es war ein amüsantes, aber auch sehr morbides Geschichtchen über sieben Internatsschülerinnen, die einzigartig im Improvisieren sind.





♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Lieblingsbuch:

Tanja's fiel es in diesem Monat sehr schwer ihren Favoriten zu wählen. Es waren einige Bücher dabei, dir ihr unglaublich gut gefallen haben. Mit einer Nasenlänge voraus lag dann jedoch 



Ich mochte an diesem Buch alles. Einziger Kritikpunkt: Es war mit seinen 70 Seiten relativ schnell durchgelesen. An die Geschichte werde ich mich aber noch lange erinnern. 
Ulrich Hub hat hier ein Buch mit einem spannenden Plot, einer sehr guten Prise Humor und niedlichen Charakteren (bzw. Schafen) geschrieben. Die Illustrationen haben der Geschichte dann noch den letzten Schliff verliehen.

Leni's Favorit im Dezember war:



Die Idee des Buches ist total originell. Man liest das Buch aus der Sichtweise aller sieben Internatsschülerinnen, dessen Aufseherin am Esstisch stirbt – an Gift. Über das ganze Buch hinweg kann man miträtseln, wer der Mörder ist. Vielleicht liest man sogar aus ihrer Sichtweise? Abgesehen davon ist der trockene Humor in dem Buch einfach absolut genial, die Charaktere alle einzigartig und der Schreibstil super schön altmodisch. 


♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Lieblingscover: 

Tanjas hatte in diesem Monat eigentlich drei Coverfavoriten. Die Spontanentscheidung fiel dann aber auf Aschenkindel. Ich finde das Cover ist einfach traumhaft schön. Was sagt ihr?



Leni hat sich total in das Cover von Die Nacht der funkelnden Sterne verkuckt. Buchcover mit einem dunklen Nachthimmel voller Sterne und einem strahlenden Mond machen mich einfach schwach. 



♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Lieblingscharakter:




Tanja hat sich ja ein klein wenig in die Schafe aus dem Buch Das letzte Schaf von Ulrich Hub verliebt. Teilweise ging es in der Herde drunter und drüber. Jedes Schaf hatte so seine Eigenheiten. Sie waren allesamt einfach nur drollig.








Leni ist am liebsten mit den sieben Internatsschülerinnen des Buches Lasst uns schweigen wie ein Grab durch die Geschichte gewandert. Ich fand es so schön zu beobachten, wie jede Einzelne von ihnen dazu beigetragen hat, dass die Schwesternschaft beisammen bleiben kann. 






♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Lieblingswelt:



Tanja hat es am besten der Welt von Die Nacht der Fallenden Sterne gefallen. Diese Welt war gefährlich, keine Frage, dennoch gefielen mir die Ideen dahinter. Es gab z.B. eine Sonnenkönigin, eine Mondkönigin und Sternenkrieger, die wie Sternschnuppen vom Himmel gefallen sind.






Leni war diesen Monat am liebsten im verschneiten New York durch das Buch Winterfunkeln unterwegs. Die kleinen Nischenläden, die voll mit antiker Weihnachtsdeko befüllt sind oder das alte Pärchen, das Pirouetten auf dem Eis gedreht hat, waren schöne Dinge, die der Leser in diesem Buch entdecken kann. 





♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Lieblingstitel: 




Tanja gefiel der Buchtitel Das Leben fällt wohin es will besonders. Dieser Titel ist einfach so wahr. Was ist im Leben schon vorhersehbar? Manchmal macht es einfach Sinn, die Dinge anzunehmen wie sie sind, weil man eh nichts ändern kann. Das zeigt dieses Buch sehr schön.








Leni möchte den Buchtitel Lasst uns schweigen wie ein Grab. Es ist perfekt auf die Geschichte zugeschnitten und hätte mich durchaus neugierig gemacht, hätte ich das Buch nicht schon gelesen. 






♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Tanja wollte im November diese Bücher lesen: 



Das hat dann auch geklappt :o) 


Im Dezember wollte Leni diese Bücher lesen:



Das würde erfolgreich geschafft! =)


♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Im Dezember möchte Tanja gerne diese Bücher lesen: 



Dieses Buch möchte Leni im Dezember auf alle Fälle lesen: 



♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Unsere geplanten Aktionen für den Dezember:

Am 06.12. wollen wir gemeinsam mit allen Teilnehmern der Wichtelaktion unsere Geschenke auspacken. Wir freuen uns schon sehr auf diesen Tag. =) 

Im Dezember wird es einen Mädelsabend geben. Vielleicht ja mit der ein oder anderen weihnachtlichen Frage?! =)

Außerdem werden wir einen Blick in die Neuerscheinungen im Januar 2019 werfen und euch unsere Buchfavoriten in einem Artikel ausführlich vorstellen.

Zum Handlettering der Buchblogger gibt es im Dezember eine weihnachtliche Buchfigur, passend zur Weihnachtszeit. Wir hoffen das ein oder andere kreative Lettering bei euch entdecken zu dürfen.

Wir wünschen allen Bloglesern eine schöne Adventszeit.

Ganz liebe Grüße
senden euch 
Tanja & Leni

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.