Folgendes kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren, Amazon und anderen Blogs. Diese Verlinkungen sind freiwillig und der Inhalt meiner Beiträge ist nicht vorgegeben. Ich betreibe diesen Blog privat. Er dient der Unterhaltung und Information über Literatur und keinem kommerziellen Zweck. Die Texte geben meine persönliche und ehrliche Meinung wieder.

Monatsrückblick April 21

 


Hallöchen liebe Leser/innen, ♥

wie ist es euch im April ergangen? Mir hat der Monat einige schöne Momente beschert. Zum ersten Mal stand ich auf Rollschuhen und das bei schönstem Wetter inklusive einer kleinen Musikbox in der Tasche. Eine Freundin von mir hat sich ein Moped zugelegt, somit konnten wir beide mit unseren kleinen 2-Rädern durch die Gegend düsen, was mega Spaß gemacht hat! Letztendlich habe ich mich für einen weitere Tanzstilart eingetragen und tanze seitdem über einen online Kurs zu Dancehall. Sagt euch die Stilrichtung etwas?

Zudem war es noch ein sehr Serienstarker Monat. Im April habe ich die Serien Spinning Out, Bridgerton und The One durchgeschaut. Zudem konnte ich noch die Serie Lie to Me beginnen. Diese ist unter den vier Serien auch mein absoluter Favorit. Hier liest der Hauptcharakter aus deiner Mimik und Gestik, ob du gelogen hast. 

Auf dem Blog gab es wie immer die Neuerscheinungen des Folgemonats und einen Handlettering-Artikel - dieses Mal unter einem Oster-Motto. Außerdem haben wir gemeinsam mit euch wieder eine Menge Buchempfehlungen für den Frühling zusammengetragen. Du suchst noch eine Lektüre für die aktuelle Jahreszeit? Dann schau unbedingt bei unseren Teilnehmern vorbei! 

Natürlich ist die Lesezeit bei Tanja und mir im April nicht zu kurz gekommen. Ich wünsche euch nun ganz viel Freude mit unserem Rückblick.

Ganz liebe Grüße

Leni ♥

♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Lenis gelesene Bücher im April:


Begonnen hat mein Lesemonat mit dem sehr bewegenden Buch „Die Mitternachtsbibliothek“. Hier gehen die Gemüter teilweise stark auseinander, aber mich konnte die Geschichte mitreißen. Matt Haig arbeitet mit der einzigartigen Idee, dass man nach dem Tod in Büchern nachlesen kann, wie sich dein Leben durch anders getroffene Entscheidungen verändert hätte. Aus meiner Sicht wurde diese wunderbar umgesetzt und regt den Leser zum Grübeln über das eigene Leben an.

 


Mit One Last Song ging der April auch grandios weiter. Grundsätzlich konnte mich bisher jedes Buch von Nicole Böhm fesseln und auch mit dieser Geschichte abseits des Fantasy-Genres konnte sich mich völlig überzeugen. Gekonnt beschreibt die Autorin eine ruhige, undramatische Liebesgeschichte voller musikalischer Magie. Darauf liegt auch der volle Fokus. Nach dem Buch sollte man nicht greifen, wenn man neben der Romanze noch viele andere Handlungsstränge sucht.

 


Endlich konnte ich auch die „Black Blade“-Reihe fortsetzen. Bis zur Mitte des zweiten Bandes „Das dunkle Herz der Magie“ fand ich die Handlung etwas schwächer als den Auftakt. Nur um dann völlig überrumpelt zu werden von dem genialen Ende. Jennifer Estep verbindet tolle, magische Elemente mit einer spannenden Handlung und interessanten Charakteren. Eine der spannendsten Fantasy-Reihen, die ich in letzter Zeit gelesen habe. Band 3 habe ich mir direkt nach dem Zuklappen des 2. Bandes zulegen müssen.

 


Weiter ging der absolut starke Lesemonat mit „Blizzard. Die weiße Gabe“. Das eBook habe ich mir spontan zugelegt, als es mal im Angebot war. Und was ein Glücksgriff das war! Vom Weltenaufbau, den unterschiedlichen Magiern bis hin zu Fabelwesen wie Hybriden, Hexen und Höllenhunden, darf sich der Leser hier auf eine Menge freuen.

 


Perfekt abgerundet wurde mein Monat mit dem Abschlussband der Teufels-Trilogie. Bereits Band 1 hat mich vom Flair völlig abgeholt, aber zu Beginn hatte ich noch den ein oder anderen Kritikpunkt. Zum Finale hat die Autorin nochmal alles aus ihrer Geschichte herausgeholt, so viel Spannung eingebaut, Charaktertiefe verstärkt und letztendlich für spektakuläre, letzte Schachzüge gesorgt.

 

 

♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Tanjas gelesene Bücher im April:


Als mich Rena Fischer gefragt hat, ob ich ihren zweiten Band der Elbendunkelsaga „Elbendunkel – Kein Weg zu dir“ lesen möchte, war meine spontane Antwort: „Ja! Auf jeden Fall!“ Bereits der Auftakt der Dilogie hat mir unglaublich gut gefallen. Da bereits der erste Teil mit einer komplexen und gut durchdachten Handlung daherkam, passte es gut, dass ich die Fortsetzung über die Osterfeiertage lesen konnte.

 



„Amy on the Summerroad“ von Morgan Matson hat mir die liebe Julia von „Eclipses Bücherregal“ im Rahmen einer Bücherregal-Aufräumaktion zukommen lassen. Julia hat mir schon vorab verraten, dass sie denkt, diese Geschichte würde gut zu meinem Lesegeschmack passen.


Unpregnant – Der Trip unseres Lebens“ von Jenni Hendrik & Ted Caplan war der zweite Roadtriproman, den ich in diesem Monat gelesen habe. Ich liebe diese Art von Geschichten. Unpregnant war – vor allem im Vergleich zu „Amy on the Summerroad“ – spektakulär, abgedreht und ein wenig chaotisch. Eine Geschichte, die, weiß man sie zu nehmen, für durchweg unterhaltsame Lesestunden sorgen kann.

 


Den zweiten und finalen Band der Night of Crowns-Reihe „Night of Crowns – Kämpf um dein Herz“ von Stella Tack habe ich herbeigesehnt. Meine hohen Erwartungen an das Buch hat die Autorin übertroffen. Ich habe den zweiten Band quasi inhaliert und nun … befinde ich mich in einem kleinen Leseloch. Das Abschiednehmen von meinen liebgewonnenen Charakteren habe ich immer noch nicht ganz überwunden.

 


 ♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Lieblingsbuch:

Leni's Favoriten zu küren, war gar nicht so einfach. Wie ihr es vielleicht schon bemerkt habt, fand ich ausnahmslos alle gelesenen Bücher gut. Trotzdem gab es eine kleine Tendenz:

 

Die Idee und der Schreibstil sind hier ohne Zweifel meisterhaft.  Das Buch ist traurig, fröhlich und alles dazwischen. Ein Liebesbrief an das Leben. Voller schöner Worte, einer interessanten Hauptfigur und eine Anregung sich selbst zu reflektieren. Hier ist aber definitiv eine Trigger-Warnung bezüglich des Themas Depression angebracht.


Tanja's Favorit war:

Ein grandioser Abschluss einer Reihe, die man einfach gelesen haben muss. Sollte mich im Laufe dieses Jahres jemand fragen, welche Fantasyreiche man unbedingt gelesen haben sollte, so werde ich ihm Night of Crowns empfehlen müssen.

 

 ♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Lieblingscover:


Auch in der Kategorie Lieblingscover siegt bei Leni die Mitternachtsbibliothek. Hier gewinnt für mich aber die komplette Gestaltung des Buches. So sieht man einen reinen Sternenhimmel, sobald man den Schutzumschlag abnimmt und wenn man es aufklappt, kommt eine alte Bibliothekskarte zum Vorschein. Kennt ihr die noch? Auf denen mit einem Stempel markiert wurde, bis wann du das Buch ausleihen darfst? Hier wurde direkt Nostalgie geweckt.

 

 

Bei der Wahl des Lieblingscovers tut sich Tanja im April doch recht schwer.

Night of Crowns, Elbendunkel und Amy on the Summer Road … jedes dieser Cover versprüht seinen eigenen Charme. Vielleicht mögt ihr entscheiden? Welches ist euer Favorit?

 

 ♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Lieblingscharakter:

 

Unter den Charakteren haben Leni die Geschwister Finn und Toni aus des Teufels-Thron völlig abgeholt. Wegen den Beiden haben mich im Finale einfach am laufenden Bande weggeschmissen. Die Autorin hat wahre Geschwisterliebe kreiert, so dass die Zwei sich ständig kabbeln, aufziehen und den nächsten Spruch von der Leine lassen. Mir hätte eindeutig etwas gefehlt ohne die Stimmung, die die Zwei ins Geschehen mit einbringen.

 

 

Tanja hat sehr viele Charaktere aus „Night of Crowns“ ins Herz geschlossen. Darunter Alice mit ihrem einzigartigen Humor, Isolde mit ihrer Leidenschaft fürs Backen und Jackson mit seiner unnahbaren, ruppigen, aber auch durchaus liebevollen Art. Der Kater Curse war schon im ersten Teil mein heimlicher Favorit. In Band zwei gibt es einige schöne Überraschungen, die diesen Charakter nochmal hervorstechen lassen.

 


 ♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Lieblingswelt:

Leni mochte bei der Lieblingswelt dieses Mal zwei tolle Buchwelten nennen. Zum einen konnte mich die Welt voller bekannter Monster, wie das Lochness in Black Blade so begeistern. Hier erfährt der Leser zudem, wie er welche Art von Monster bestechen und besänftigen kann. Zum anderen hatte ich total meine Freude in Blizzard, der Welt voller verschiedener Magier Clane, Hexen und anderen spannenden Fantasy-Wesen.

 

Tanja hat schon fast ein schlechtes Gewissen. Sie mochte das Setting von „Elbendunkel“ und hatte auch beim Reisen mit den Charakteren aus „Amy on the Summer Road“ und „Unpregnant“ Fernweh verspürt.


Dennoch muss ich auch in dieser Kategorie wieder Night of Crowns benennen. Die Idee mit dem Schachspiel, ein Hauch von Düsternis, Chaos und Verwirrung, die Charaktere, die mir beim Lesen ans Herz gewachsen sind … ich fühlte mich beim Lesen dieses Buches, als wäre ich in einer ganz anderen Welt, aus der ich eigentlich gar nicht so schnell wieder in die Realität zurückkehren wollte.

 


 ♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Lieblingstitel:


Lenis liebster Buchtitel im April war One Last Song. Mich hat der Titel direkt angesprochen, da es mich auch an den tollen Song von Sam Smith erinnert hat. Damit habe ich direkt etwas Positives assoziiert. Restlos überzeugt war ich dann, als die Autorin den Titel in ihrer Geschichte aufgegriffen hat. Ich liebe es, wenn der Buchtitel eine schöne Bedeutung in der Handlung bekommt.

 




Tanja gefiel der Buchtitel „Amy on the Summer Road“ in diesem Monat am besten. Der Titel macht Lust auf Urlaub, Sommer und Abenteuer. Er schürt Fernweh.

 

 

 

 ♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Auf dem Leseplan für den April hatte Leni

stehen. In dieser Geschichte ist sie dann auch abgetaucht.


Tanja wollte im April diese Bücher lesen:

Elbendunkel – Kein Weg zu dir

und mindestens ein Buch vom SuB lesen

Mit Amy on the Summer Road habe ich ein SuB-Buch gelesen und mein Vorhaben erfolgreich in die Tat umsetzen können :o)


 ♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Dieses Buch möchte Leni im nächsten Monat auf alle Fälle lesen:


Im Mai möchte Tanja unter anderem dieses Buch lesen:


♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Unsere geplanten Aktionen für den Mai:

Gemeinsam mit euch wollen wir wieder beim Mädelsabend ein paar schöne gemeinsame Lesestunden miteinander verbringen. Wir freuen uns auf einen gemütlichen Abend mit euch.

Im Mai fokussieren wir uns beim Handlettering der Buchblogger auf den Hintergrund. Zeig uns dein literarisches Lettering, bei dem du den Hintergrund in den Fokus setzt.

Natürlich zeigen wir euch in diesem Monat auch wieder einige Neuerscheinungen aus den Verlagsprogrammen und von den Selfpublishern. Vielleicht ist ja das ein oder andere Buch darunter, das ihr gerne auf eure Wunschliste notieren mögt. 

Und nun sind wir gespannt:

Wie war euer April?

Habt ihr vielleicht das ein oder andere Buch aus unserem Monatsrückblick ebenfalls gelesen? Wie gefiel es euch?

Wir freuen uns auf die Gespräche mit euch in den Kommentaren.

Kommentare:

  1. Hallo Leni,
    schön zu hören, dass dein April so viele tolle Momente gebracht hat :) An einigen Stellen hätte es bei mir definitiv besser sein können, aber ich will nicht meckern, es gab auch nette Phasen ;)
    Von deinen Serien kenne ich nichts, aber das wundert mich auch nicht, ich schaue eben einfahc gar nichts :D Freut mich aber, wenn du so viel Spaß damit hattest. :)
    Dancehall sagt mir auch nicht so viel - was tanzt ihr denn da?

    Was deine Bücher angeht:
    Ich kenne One Last Song -die GEschichte habe ich als Hörbuch gehört und mochte sie auch gern. Die anderen beiden Bände will ich mir auch irgendwann vornehmen, wenn es reinpasst :)
    Auch Blizzard kenne ich, die Geschichte mochte ich damals auch unglaublich gern, auch wenn ich mich inzwischen nicht mehr sooo intensiv an die Details erinnere. Ich ahbe nur noch ein grobes, verschwommenes Bild im Kopf ;)
    Die Teufels-Trilogie kenne ich zwar vom Sehen, genauso wie die anderne beiden Bücher, habe aber nichts davon gelesen. :)
    Schaut auf jedem Fall nach einem sehr zufriedenen Monat im Bereich Bücher aus. Hoffentlich geht es im Mai dann genauso erfolgreich weiter.
    Den dritten Band der Federn über London Reihe möchte ich natürlich auch unbedingt lesen!!
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Dana,

      ach herrje, dann drücke ich auf jeden Fall ganz fest die Daumen, dass der Mai einige schönere Momente für dich bereit hält. Ich hoffe, es ist nichts schlimmeres passiert?
      Man muss ja keine Serien schauen. Ich bin mir sicher, dass du dafür andere schöne Dinge machst. Schaust du denn auch Filme selten an?
      Also laut Google ist es eine jamaikanische Musikrichtung. Für mich war es gefühlt eine Mischung zwischen Hip Hop, Raggae und ... bisschen Zumba? xD Auf jeden Fall bewegt man sich dabei gut und es macht echt Spaß =)

      Ich bin schon sehr gespannt auf die Folgebände von One Last Song. Beim 2. Band habe ich schon Mal in eine Rezension hineingestöbert und darin hieß es, dass es Band 1 nochmal übersteigt. Das hat meine Neugier wieder stark geweckt.
      Blizzard habe ich tatsächlich etwas schneller gelesen, da du mir geschrieben hast, dass du es gut fandest. Die Geschichte war sehr kurzweilig, aber voller toller Ideen. Der flüssige Schreibstil lässt einen natürlich auch durch das Buch schießen. =D

      Momentan bin ich mitten in Band 3 von Federn über London. Bisher geht der Mai also genauso gut weiter, wie der Vormonat. ;-) Ich wünsche dir ebenfalls einen genialen Lesemonat. <3

      Ganz liebe Grüße
      Leni =)

      Löschen
    2. Hallo Leni,
      schön zu hören, dass dein Mai erst mal gut losgegangen ist. Hoffentlich geht es dann genauso gut weiter. :) Auf Federn über London 3 freue ich mich auch schon sehr. :)

      Filme schaue ich auch sehr selten bis nie :D Ich bastel dann lieber, höre Hörbuch oder sowas. ;) Ich habe jetzt auch gerade das Hörbuch von One Last Dance am Wickel. Ich hab noch einiges vor mir, bisher gefällt es mir aber wieder gut :) Und ich mag auch die Sprecher gern. Und auch die Mitternachtsbibliothek ist als Hörbuch einzogen, darauf hast du mich definitiv auch neugierig gemacht.
      Die Tanzrichtung klingt auf jeden Fall interessant und vielseitig :D

      Ich bin gespannt, was du dann so von deinen anderen Büchern im Mai berichten wirst und ob ich hier wieder was interessantes entdecken werde ;)
      Liebe Grüße
      Dana

      Löschen
  2. Huhu Leni,
    du hattest einen so schönen April. Besonders schön fand ich, dass du dich jetzt am Rollschuhfahren versuchst. Mit der Musikbox dabei macht das bestimmt nochmal richtig viel Spaß. <3

    Dancehall sagte mir bis eben noch nichts. Ich habe den Stil aber gleich mal gegoogelt. Sieht interessant aus. :o)

    Dann war ich geschockt: Du hast Spinning Out UND Bridgerton angesehen und mir nicht davon berichtet???? Das musst du aber sowas von nachholen! Beide Serien fand ich absolut genial <3

    Ich wünsche dir einen ganz wundervollen Mai.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tanja,

      ich kann Rollschuhfahren mit einer Musikbox nur empfehlen. Natürlich habe ich die Musikbox erst ein paar Minuten später aus meinem Rucksack genommen. Ich musste mich erst ein wenig einfahren, bevor ich mich das getraut habe. ;-)

      Mir hat Dancehall tatsächlich auch erst gar nichts gesagt. Ich hatte eine Probestunde in Hip-Hop und danach ein sehr nettes Gespräch mit der Tanzlehrerin. Dabei hat sie mir von ihrer Lieblingsrichtung in der Tanzschule berichtet - Dancehall. Nach der ersten Probestunde dort, war ich auch schon angemeldet. =D

      Zu den Serien gibt es eine Sprachnachricht. ^-^

      Ich wünsche dir ebenfalls einen wundervollen Mai. <3

      Ganz liebe Grüße
      Leni

      Löschen
  3. Schönen guten Morgen!

    Das hört sich nach einem tollen Monat an! Wir hatten im April auch einige wirklich schöne sonnige Tage - dann aber auch wieder eisige Kälte und Schnee *lach* Typisch für April ;)

    Die Serie "The One" hab ich mir auch angeschaut. Eigentlich wollte ich ja das Buch lesen, da man es wohl vor "The Passenger" lesen soll, deshalb dachte ich mir, dass ich dann genauso gut auch die Serie schauen kann. Allerdings kommt da ja noch eine zweite Staffel und es scheint auch etwas anders umgesetzt worden zu sein, als im Buch. Mal schauen ob ich noch auf die zweite Staffel warte oder "The Passengers" dann doch schon lese.

    Der Tanzstil sagt mir nichts, aber ich bin da eh nicht firm ... ich kann eigentlich nur Walzer tanzen :D
    Beim Handlettering hab ich ja ausgesetzt, aber für diesen Monat hab ich schon eine Idee und hab auch schon angefangen, sie umzusetzen!

    "Die Mitternachtsbibliothek" hab ich ja auch gelesen und ich fands ebenfalls toll. Hatte aber schon so ein paar kleine Kritikpunkte.

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Lesemonat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,

      oh ja, die Wetterbeschreibung kommt mir bekannt vor. Beim Wechsel zwischen Schnee und Plusgrade, habe ich auch immer komisch aus dem Fenster geschaut. Alles andere wäre aber auch untypisch für den April. ;-)

      Wie hat dir denn die Serie "The One" gefallen? Ich wusste gar nicht, dass es ein Buch als Grundlage gibt. Das muss ich mir mal näher ansehen, ebenso "The Passenger". Vielen Dank für die Info. =))

      Den Tanzstil kenne ich auch erst seit kurzem. Bis ich es selbst ausprobiert hatte, konnte ich mir auch kaum etwas darunter vorstellen. Es geht auf jeden Fall in eine etwas andere Richtung, als Walzer. Walzer ist auf eine andere Art schön. <3
      Uuuh, ich bin soooo gespannt, auf deine Lettering-Idee. Bei mir ist der Inspirationsfunke erst heute wirklich übergesprungen. Da muss ich aber noch schauen, ob ich das auch einigermaßen gut umsetzen kann. =)

      Ach wie schön, dass du das Buch auch so toll fandest. Dann muss ich gleich mal in deine Rezension hineinstöbern. Ich bin gerade sehr neugierig, welche Kritikpunkte du zur Geschichte hattest.

      Ganz liebe Grüße
      Leni =)

      Löschen
    2. Oh, also das Buch "The One" hatte mich ja vom Thema her nicht so interessiert. Auch wenn es mit den technischen Rafinessen der "Partnervermittlung" gespickt ist, klang es für mich doch zu sehr nach Beziehungsdramen. Allerdings waren viele davon begeistert.
      Dann kam das nächste Buch vom Autor raus "The Passengers". Das hat mich dann mehr angesprochen und auch hier haben viele von der großen Spannung berichtet, aber eben auch, dass es kleine Bezüge zu "the one" gibt, weshalb man das zuerst lesen sollte.

      Dann hab ich die Serie entdeckt und dachte mir, dass ich statt dem Buch einfach die Serie anschaue. Allerdings scheint die recht anders zu sein und nicht so nah am Buch wie ich gehofft habe. Und eine zweite Staffel kommt ja auch noch...
      Ich werde aber wohl doch nicht mehr darauf warten, sondern The Passenger lesen, zumindest weiß ich jetzt ja, worum es in The One geht :)

      Die Serie fand ich übrigens sehr gut gemacht! Tolle Verwicklungen und ein spannender Hintergrund!

      Tja, also meine Umsetzung für das Lettering gefällt mir gar nicht *lach* Meine Idee dazu mag ich, aber ich hab momentan anscheinend zwei linke Hände :D Aber es ist noch nicht fertig, vielleicht wird es ja noch...

      Löschen
  4. Hallo Leni, :)
    wie schön, dass du schon warmes Wetter genießen durftest. :) Ich hatte den April vor allem kalt in Erinnerung, auch wenn es bestimmt mal ein, zwei wärmere Tage gab, aber insgesamt eben doch zu kalt.

    Spinning out habe ich auch geschaut und ich mochte die Serie sehr gerne. Ich finde es nur schade, dass es keine weitere Staffel geben soll.
    Und auch Lie to me habe ich angefangen. Bisher kenne ich nur zwei Folgen, aber ich möchte definitiv weiterschauen, weil ich das Thema auch so interessant finde. :)

    Die Mitternachtsbibliothek steht auf meiner Wunschliste. Zurzeit sieht man es ja überall und ich finde, es klingt auch total spannend. Es freut mich, dass es dich so mitnehmen konnte. :)
    One Last Song habe ich jetzt auch auf dem SuB. Von Nicole Böhm habe ich bisher nichts gelesen, aber One Last Song hat mich total angesprochen und ich freue mich auf die Geschichte. :)
    An Black Blade habe ich kaum noch Erinnerungen, aber ich weiß noch, dass mir die Reihe gut gefallen hat. :)

    Ich wünsche dir einen wundervollen Mai! :)

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Leni

    Wie schön, dass du schon ein wenig Frühlingsluft mit tollen Ausflügen schnuppern konntest, das klingt wirklich schön.

    Und gelesen hast du ja auch ein paar Bücher, perfekt. Ich wünsche dir, dass es im Mai genau so gut läuft und grüsse dich sehr, sehr herzlich
    Livia

    Meine Lese-Statistik aus dem April:
    https://samtpfotenmitkrallen.blogspot.com/2021/05/lese-statistik-april-2021.html

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.