Folgendes kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren, Amazon und anderen Blogs. Diese Verlinkungen sind freiwillig und der Inhalt meiner Beiträge ist nicht vorgegeben. Ich betreibe diesen Blog privat. Er dient der Unterhaltung und Information über Literatur und keinem kommerziellen Zweck. Die Texte geben meine persönliche und ehrliche Meinung wieder.

Handlettering der Buchblogger ♪ Lettere deinen Lesevorsatz für 2023 ♪


Hallöchen liebe Leser/innen, ♥

wie zu jedem 15. des Monats, gibt es auch heute wieder einen Beitrag zur Aktion "Handlettering der Buchblogger". Im Januar ist das neue, literarische Jahr für uns im Fokus.

Unser Thema lautet:

Lettere deinen Lesevorsatz für das Jahr 2023
(z. B. Buchanzahl, SuB-Abbau)

Mein Lettering:


Ein paar Worte zum Lettering:

Mein Lesevorsatz für das neue Jahr bezieht sich wieder auf eine bestimmte Buchanzahl. Im Jahr 2023 würde ich gerne mindestens 60 Bücher lesen. In den letzten Jahren hab ich mir das immer wieder als Ziel vorgenommen und eher knapp geschafft. Vielleicht schaffe ich es dieses Jahr auch, diesen Lesevorsatz leicht zu übersteigen.

Für das Lettering habe ich mir direkt in den Kopf gesetzt, irgendwie 60 gezeichnete Bücher zu integrieren. Schnell hab ich gemerkt, dass die Anzahl hoch genug war, um ein kleines Buchregal zu zeichnen. Verwenden wollte ich dafür ein Sketch-Stil. 

Innerhalb des Regales habe ich immer wieder ein paar Lücken gelassen und genug Buchregalbretter gezeichnet, damit pro Brett ein Buchstabe des Wortes "Books" hineinpasst. 

Da das Regal sketchy gezeichnet wurde, wollte ich die Buchstaben und Zahlen ähnlich halten. Ich bin recht zufrieden mit dem Endergebnis.  

Das Thema für den nächsten Monat lautet:

Valentinstags-Edition: Lettere Etwas, das du an Büchern bzw. am Lesen total liebst

Wir sind schon sehr neugierig auf eure Handletterings und freuen uns über eure Kommentare.

Nun wünschen wir euch ganz viel Spaß!


Herzlichst,
Tanja & Leni


Ihr habt an dieser Aktion teilgenommen? Prima, hier könnt ihr euren Beitrag verlinken:

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

3 Kommentare:

  1. Hi Leni!

    Ahhh, da haben Dana und du zumindest beim "Rahmen" eine ähnliche Idee gehabt - bei ihr gab es auch ein Buchregal, allerdings mit einem anderen Vorsatz :D
    Die Buchstaben zwischen die Bücher zu packen und abwärts zu schreiben find ich eine super Idee!
    Auch die rundlichen Buchstaben im Gegensatz zu den "eckigen Büchern" bzw. den Regalbögen sind ein toller Kontrast! Apropos - was ist denn der Sketch Stil?

    Ich hoffe, du kannst dein Vorhaben umsetzen!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Leni,
    ich wäre jetzt nicht auf die Idee gekommen, die Bücher zu zählen, aber es ist eine coole Idee, die Anzahl dann direkt mit in das Lettering zu integrieren! Mir gefällt die gesamte Komposition total gut. Es ist zwar schlicht, aber wirkungsvoll und durch die dicker gezeichneten Buchstaben stechen die auch direkt ins Auge. Wenn die Buchstaben richtig an den Büchern lehnen würden, hätten sie als Buchstützen durchgehen können, die gibt es ja in tausend Varianten und Formen ;)
    Ich drücke dir natürlich die Daumen, dass du dein Vorhaben gut erreichen wirst :)
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Leni,
    da hatten wir absolut die gleiche Idee :o)))))) Nur die Zahl unterscheidet sich ein klein wenig. Ich habe mich für 65 Bücher entschieden. Mal schauen, wie viele es dann bei uns letztlich werden.

    Deine Umsetzung finde ich richtig klasse. Ich mag den Schreibstil, den du für die Buchstaben Books verwendet hast total. Als ich gelesen habe, dass du 60 Bücher eingezeichnet hast, dachte ich erst: Wie genial! Dann dachte ich: Das sollen 60 Bücher sein? Das sieht total wenig aus. Ich habe dann gleich mal nachgezählt und war irgendwie total buff. 60 ist ja eigentlich eine recht große Zahl. Ich hätte echt gedacht, dass das auch in der Menge mehr aussieht.

    Ein richtig schönes Lettering. Gefällt mir sehr <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.