Folgendes kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren, Amazon und anderen Blogs. Diese Verlinkungen sind freiwillig und der Inhalt meiner Beiträge ist nicht vorgegeben. Ich betreibe diesen Blog privat. Er dient der Unterhaltung und Information über Literatur und keinem kommerziellen Zweck. Die Texte geben meine persönliche und ehrliche Meinung wieder.

**R** „Mederia 4: A Kingdom Fears“ – von Sabine Schulter


Meine High Fantasy Liebe kehrt zurück


Erscheinungsdatum: 03.03.2022

Verlag: Impress

ISBN: 9783755785545

Sprache: Deutsch

Flexibler Einband 388 Seiten

ACHTUNG! Band 4 einer Reihe!

Vielen herzlichen Dank an die Autorin für das Bereitstellen eines Rezensionsexemplares! ♥


(Achtung! Band 4 der Reihe. Könnte Spoiler zu den vorherigen Bänden enthalten)

„Sein Schicksal ist der Thron. Doch welcher, wird sich erst noch entscheiden. Denn er vereint in sich das Erbe der dunklen Dämonen und der magischen Ignis...

Schon seit sie denken kann, lebt Arina in der sagenumwobenen Stadt Hamesta. Als Wächterin der Shaas, setzt sie alles daran, die mächtigen göttlichen Wesen zu beschützen. Auch wenn das bedeutet, die Mauern des geheimen Ortes hinter sich zu lassen und sich einer Welt zu stellen, die nicht nur Irrlichter, Elben und Drachen für sie bereithält, sondern auch Nathiel, den Prinzen der Dämonen ...“

Endlich! Endlich konnte ich dieses Buch lesen. Seitdem Sabine Schulter angekündigt hat, dass ihre Mederia-Reihe im Verlag aufgenommen und weitere Bände erhalten wird, hibbel ich den neuen Büchern entgegen. Mederia steht für mich insbesondere für einen außergewöhnlich starken Weltenentwurf und für eine Menge toller Charaktere. Entsprechend hoch waren meine Erwartungen.

Der 4. Band ist geschrieben, wie ein angenehmes Zurückleiten in diese Welt. Direkt begegnet man neuen Gesichter. Die Hauptcharaktere sind insbesondere die Kinder der ehemaligen Helden. Somit erhält der Leser auch einen kleinen Einblick, wie es Lana, Gray und dem Rest der Truppe aus Band 1 bis 3 nach ihren Abenteuern ergangen ist. Seit den Vorgängern sind 20 Jahre vergangen und es häufen sich wieder merkwürdige Ereignisse, die langsam zusammenfließen und neue Gefahren ankündigen.

Es hat Spaß gemacht, die Kinder kennenzulernen, die bereits zu jungen Erwachsenen heranreifen. Nat ist charakterlich eine totale Mischung seiner Eltern. Locker und musikalisch, wie seine Mutter. Ruhig und verantwortungsbewusst, wie sein Vater. Und voller Liebe für sein Volk, wie es seine beiden Eltern ihm auch vorleben. Prue wiederum ist wie eine Mutter der Gruppe und hat auf Alle ein Auge. Abgerundet wird die Gruppe vom Drachenweibchen, welches langsamer altert und die Abenteuer ihrer Eltern bereits miterleben durfte. 

Auf das eingespielte Trio, trifft bald eine junge Priesterin aus Hamesta, einem für den Leser noch unbekannten Ort in Mederia. Priesterin Arina zeichnet sich insbesondere durch Verantwortungsbewusstsein und ihrer Liebe gegenüber dem Geheimnis ihrer Stadt aus. Sie ist es, die den Beginn eines neuen Abenteuers in die Marmorfeste der Dämonen bringt.

Die Autorin lässt wieder eine außergewöhnliche Gruppe aufeinandertreffen. Nach wenigen Seiten sind sie mir bereits alle ans Herz gewachsen. Alle auf ihre Art. Natürlich war es für mich auch ein absolutes Highlight von den Entwicklungen im Leben der vorherigen Hauptcharaktere zu lesen. 

Weiterhin liebe ich diese High Fantasy Welt und bin erstaunt, dass die Autorin wieder atemberaubende Orte hinzustrickt. Hamesta ist eine magische Stadt, von der ich unbedingt mehr lesen will. 

Die Handlung wiederum, ist eher wie eine Einleitung mit Ausblick auf Mehr. Hier sehe ich stark den Fokus auf das Wiederankommen, kleine Erinnerungen an die Handlungen aus den Vorbänden, dem Kennenlernen der neuen Charaktere und auf das Zwischenmenschliche. Ich freue mich schon darauf weiteres in diesem Setting erleben zu dürfen. 

Ich freue mich so, dass Sabine Schulter diese Reihe fortführt. Ich weiß aber auch, dass ich von den Abenteuern, dem Schreibstil, dieser Welt und den Charakteren niemals genug bekommen werde. Nach Band 6 werde ich immer noch mehr wollen. Ich bin definitiv ein Mederia-Nimmersatt.

Meine Erwartungen wurden mehr als erfüllt.


( 5 / 5 Dschinn)


♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Als Rezensionsextra für diesen Band, möchte ich mein erstes Extra zu Band 1 der Reihe wieder aufgreifen. Damals habe ich die Technik der Bardin Lana bewundert, bei der sie durch das Klopfen auf verschiedenen Körperstellen Musik und Rhythmus erzeugt hat.

Auch ihr Sohn greift das erhöhte Interesse an Musik, Melodien und Rhythmus auf. Mich hat insbesondere die Szene angesprochen, in der Lana bereits musiziert und immer wieder die Stimmung des Liedes ändert, bis sie Nathiels momentane Gefühlslage erwischt hat und er mit einsteigt. Genau in dieser Szene ist eine ruhige, schöne Ballade bei mir im Hintergrund gelaufen. In meinem Kopf hat sich die Geschichte und das Lied miteinander verbunden. In dem Moment waren das Lana und Nathiel.

Deswegen würde ich euch das Lied gerne vorstellen:


Wie findet ihr das Lied? 

Habt ihr mit der Reihe bereits begonnen? Wie stellt ihr euch die Stimmen der beiden Charaktere vor?

2 Kommentare:

  1. Hallo Leni,
    ooh, du bist schon durch? Ich möchte das Buch auch auf jeden Fall lesen und bin schon sehr gespannt. Die erste Trilogie hat mir wirklich gut gefallen und ich freue mich auf die neuen Figuren bzw. die nächste Generation.
    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      ich durfte den Roman vorablesen. Im Februar habe ich dann Band 1 bis 3 nochmal durchgesuchtet und den 4. Band direkt angehängt. Mir hat er wirklich sehr gut gefallen. *-*
      Ich bin gespannt, was du dazu sagen wirst. Hast du vor, den 4. Band bald zu lesen?

      Ganz liebe Grüße
      Leni

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.