**R** „Irgendwo im Glück“ – von Anna McPartlin

Ein Buch voller Leben, wie aus dem Leben




Erscheinungsdatum: 26.08.2016

Verlag: ROWOHLT Taschenbuch

ISBN: 9783499272233

Sprache: Deutsch

Flexibler Einband 464 Seiten

Vielen Dank an lovelybooks und dem Verlag für das Bereitstellen eines Rezensionsexemplares! ♥





„Dublin, 1995: Maisie Bean ist eine Frau, die sich nicht unterkriegen lässt. Ihr erstes Date vor siebzehn Jahren endete so schlimm, dass es ihr für den Rest des Lebens den Appetit auf Pommes verdarb. Die Ehe, die folgte, war die Hölle für Maisie, doch sie gab ihr zwei wundervolle Kinder: den sensiblen, humorvollen Jeremy und die starrsinnige, schlaue Valerie. Mit Hilfe der beiden schafft es Maisie sogar, ihre demente Mutter zu Hause zu pflegen. Alle packen mit an. Als Maisie denkt, ihr Leben läuft endlich rund, geschieht das Unfassbare: Jeremy verschwindet eines Tages spurlos. Sie steht einem neuen Kampf gegenüber, dem Kampf ihres Lebens - für die Wahrheit über Jeremy, gegen Vorurteile und Ablehnung. Doch Aufgeben kommt für Maisie niemals in Frage.“



Der Schreibstil von Anna McPartlin ist einfach unverkennbar und wunderschön. Sie schafft es beinahe spielerisch leicht, ernste Themen anzusprechen und gleichzeitig eine Prise Humor mit in die Geschichte zu nehmen. Dabei hält sie aber immer hervorragend die Balance, so dass nichts ins Lächerliche gezogen wird. 

Mit dem Buch „Irgendwo im Glück“ erweckt McPartlin wieder eine ganze Familie, Nebencharaktere und eine ganze Nachbarschaft zum Leben. Es beginnt damit, dass Maisie Bean einen Vortrag über ein Buch hält, das die Geschichte ihres Sohns Jeremy erzählt. Während die ersten Worte und somit der Prolog aus ihrer Sichtweise gesprochen werden, so wechselt sich die Sicht ständig über das Buch hinweg. Man liest mal aus der Sicht von Maisies dementer Mutter Bridie, aus Jeremys Sicht, der seit dem ersten Tag dieser Geschichte als verschwunden gilt, aus Valeries Sicht, die Schwester von Jeremy, die kratzbürstig und liebevoll ist ohne Ende und aus einigen weiteren Sichten. Auch wenn man sich jetzt denkt, dass man dabei sicherlich mit Namen umgehauen wird, so irrt man sich doch gewaltig. Die einzelnen Sichtweisen ermöglichen es einem, jeder Person etwas näher zu kommen und kennenzulernen. Die Charaktere sprühen vor Leben, Freude, Trauer und Wut. Sie sind gezeichnet von der Vergangenheit, man lebt mit ihnen in der Gegenwart und erwartet mit ihnen zusammen, was in der Zukunft geschieht. 

Am Anfang liest man über den Beginn des Vortrages Maisies und die ersten Worte, die sie über Jeremy verliert, handeln davon, wie er gewaltsam erzeugt und ihr gewaltsam entrissen wurde. Daraufhin startet sie ihren Rückblick in die Vergangenheit und man begegnet einer Welt voller Gewalt, Hass, Fürsorge, Scham, Vorurteile, Familienzusammenhalt und Liebe. Die Charaktere scheinen stark, verstecken jedoch nur ihre Schwäche und entwickeln sich über das Buch hinweg, indem sie sich ihre Schwächen eingestehen und dadurch erst wirklich stark werden. 

Die ersten Kapitel des Buches, waren ein wenig holprig und bis ich hinein gefunden habe, hat es doch einige Seiten gedauert. Mir hat lange der rote Faden in der Geschichte gefehlt oder auch der eigentliche Kern der Geschichte. Dafür habe ich mich besonders in den letzten Seiten, total in dieser Geschichte verloren, wurde mitgerissen und hatte teilweise Tränen in den Augen. Die Botschaft, die in diesem Buch steckt, ist wichtig und wundervoll in diese Geschichte gearbeitet worden. 



Mit „Irgendwo im Glück“ hinterlässt Anna McPartlin wieder Eindruck. Ein Buch, das in Erinnerung bleiben wird, mit seiner Message, der Geschichte, sowie samt all der darin vorgekommenen Charaktere. Die Autorin hat einfach einen Schreibstil, mit dem sie unterhaltend, aber auch emotional und ernst auf wichtige Themen zu sprechen kommt. 



( 4 / 5 Dschinn)


♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Ich liebe den Titel von diesem Buch. "Irgendwo im Glück" klingt einfach richtig schön und dann habe ich ein wenig darüber nachgedacht. An welchem Ort bin ich selbst "Irgendwo im Glück"? Ich finde, in all unseren Lieblingsbüchern und zwischen den wundervollen Seiten, ist man ganz schnell "Irgendwo im Glück". Also habe ich das Buch genau dahin gebracht. =))




Natürlich gibt es noch viele andere schöne Orte, an denen man Glück findet oder vielleicht muss man nur mit einer Person unterwegs sein, um diesen Ort zu erreichen? Wie ist das bei euch? An welchem "Ort" seid ihr "Irgendwo im Glück"? =)


♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫

Kommentare:

  1. Hallo Leni,
    ich hatte geahnt, dass du dieses Buch bald lesen wirst, eben weil Die letzten Tage von Rabbit Hayes eines deiner Lieblingsbücher ist. Wenn ich das richtig lese, dann scheint die Autorin sehr gerne viele unterschiedliche Charaktere in ihren Geschichten unterzubringen. Hört sich auf jeden Fall nach einer schönen Geschichte an.

    Dein Bild gefällt mir sehr. Ich finde die Aussage, dass dein schönster Ort zwischen den Buchseiten ist, hast du perfekt damit rübergebracht <3.

    Deine Frage finde ich nicht so einfach, ich denke es gibt mehrere Antworten darauf. Derzeit befinde ich mich gerade in meiner neuen Bibliothek. Dieser Ort ist gerade definitiv für mich "irgendwo im Glück". Solch ein Ort könnte aber auch irgendwo anders liegen und sicherlich spielt dabei eine sehr große Rolle, wer einem dort Gesellschaft leistet :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tanja,

      dieses Buch musste ich wirklich unbedingt lesen. Mit dem Buch "Die letzten Tage von Rabbit Hayes" hat mich die Autorin wirklich angefixt und ich war total gespannt, was für eine Geschichte sie dieses Mal gezaubert hat. Man erkennt auf jeden Fall einen ähnlichen Stil. In dem Buch wurden ähnlich viele Charaktere wie in Rabbit Hayes eingebaut und man konnte auch aus fast jeder Sichtweise einmal ein paar Zeilen lesen. =)

      Ich lächele gerade hier so vor mich hin, weil es mich so sehr freut, dass dir das Foto gefällt. Besonders, dass die Aussage so gut herübergebracht wurde. Dankeschön für die lieben Worte dazu! *-* ♥

      Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass deine neue Bibliothek für dich gerade ein Ort des Glücks wird. Es ist echt schön, dass dieses Projekt so gut vorangeht und ich bin schon total gespannt, wie es dann fertig aussieht. ;-)

      Ganz liebe Grüße
      Leni =)

      Löschen
  2. Hallo Leni ;-)
    Das Buch wollte ich unbedingt gelesen haben und wartet nun immer noch auf dem Wunschzettel. Deine Rezi unterstreicht meinen Wunsch und nun wäre es schön, wenn es im Haus wäre und gleich etwas Lesezeit mit beinhalten würde.
    Danke für die tolle Rezi. Und es gefällt mir sehr, wie du `dein Glück´ in Szene gesetzt hast. ;-)
    Liebste Grüße, Hibi

    AntwortenLöschen