**R** „Die Erwachte“ – von Sabine Schulter

Als könnte Fantasie Realität werden



Erscheinungsdatum: 17.09.2014

Verlag: Books on Demand

ISBN: 9783734769009

Sprache: Deutsch

Flexibler Einband 596 Seiten

Ein riesiges, großes, gigantisches Dankeschön an die Autorin für das Bereitstellen eines Rezensionsexemplares! ♥




„Die Welt ist nicht immer das, was man jahrelang zu glauben gedacht hat. Das muss auch Miriam feststellen, als sie durch ihr Erwachen plötzlich eine magische Sicht entwickelt und in unserer Welt nun Wunder erlebt, die sie nie für möglich gehalten hat. Doch ihre neugewonnenen Fähigkeiten sind nicht nur von Vorteil für sie. Ihre Art ist unglaublich selten, wodurch sie zur Zielscheibe für die Suchenden wird, Monster ohne Skrupel, die nur liebend gern an ihr außergewöhnliches Blut wollen. Sie allein wäre vollkommen hilflos, wenn es nicht Wächter geben würde, die Miriam schützen und ihr eigenes Leben in Gefahr bringen, um ihren Schützling vor den gierigen Klauen ihrer Gegner zu bewahren. Und obwohl Miriam nur zu gern ihr altes Leben weiterführen würde, zwingen die Umstände sie dazu, sich zu entscheiden. Entweder sie versteckt sich, von ihren Wächtern geschützt oder sie stellt sich zusammen mit ihnen einem Feind, der übermächtig scheint.“



Wenn man über Sabines Schreibstil nachdenkt, kann von mögen keine Rede mehr sein, ich liebe diesen Schreibstil. Sie haucht jedem Wort eine Atmosphäre ein, dass man sich direkt wohl fühlt in der Geschichte. Als würde man sich in der Sonne rekeln, so gemütlich und einladend wirkt es auf einen. Dadurch hat man das Buch immer wieder schnell in der Hand und taucht ein in eine magische Welt. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Miriam und Sin, den zwei Hauptcharakteren der Geschichte.

Ein Highlight war für mich eindeutig die Miriam. Sie ist einfach so natürlich, verständnisvoll und ein Herzensguter Mensch. Außerdem besitzt sie eine löwenstarke Persönlichkeit, die nicht so schnell klein zu kriegen ist und trotzdem zeigt sie auch mal Schwächen. Also kein runder Flummiball, sondern auch mit Ecken und Kanten. Was ich aber besonders schön fand, war ihre Intelligenz und auch ihre Reife. Miriam überdenkt Situationen auch gern mal öfters und versucht sich in die Lage von anderen Personen hineinzuversetzen, um sie besser verstehen zu können. Allerdings hat sie auch einiges auf dem Kasten und überrascht einen als Leser immer wieder aufs Neue. Mit ihr wird es also nie langweilig, denn mutig ist sie noch dazu. Eigentlich kann ich hier noch eine ewig lange Liste mit ihren tollen Charaktereigenschaften weiterführen, denn sie ist wirklich witzig, schlau, verständnisvoll, fleißig, ehrgeizig, liebevoll, mutig, neugierig, nachsichtig und trotzdem auch nicht perfekt. Also eindeutig ein Highlight oder?

Sin war mir schon direkt sympathisch, als ich ein gemeinsames Hobby entdeckt habe, nämlich Motorräder. Er hat direkt drei Stück und ist total verrückt nach ihnen. Vom Charakter her hat er von Miriam schon einen passenden Spitznamen mit „Sunnyboy“ bekommen, denn er lächelt ziemlich oft so als würde die Sonne gerade aufgehen. Ein sehr positiver Mensch, der aber auch schon einiges erlebt hat. (Heißt es nicht auch irgendwie so, dass der Mensch, der am meisten lacht auch am meisten Leid ertragen hat?) Zusammen mit ihm gab es ein paar echt romantische Momente oder einfach welche, in denen es einem echt warm ums Herz wurde, aber hier und da auch welche, in denen ich ihn am liebsten durch-/wachgeschüttelt hätte. Er hat einen sehr ausgeprägten Schützer Instinkt (in seinem Job auch sehr vorteilhaft würde man meinen ^^‘) und möchte andere Menschen auf seine Art und Weise auch vor Leid beschützen.

An sich hat die Autorin bei diesem Buch jeder Buchfigur auch eine Persönlichkeit gegeben, die man lieben oder auch hassen lernen kann. Außer den beiden Hauptfiguren, gibt es natürlich auch viele weitere Charaktere, die ihr Auftreten in der Geschichte haben. Viele davon habe ich ins Herz geschlossen, was einem auch sehr leicht fällt, da Sabine Schulter einen hohen Wert auf Freundschaft in ihren Büchern legt und dadurch oft einfach nur knuffige Gruppen entstehen. Mir ist nach einer gewissen Zeit jedoch aufgefallen, dass ein sehr großes Augenmerk auf Miriam lag was ich jetzt nicht schlecht fand, ich mochte diese Frau total, aber dadurch hatten die anderen Charaktere weniger Entfaltungsmöglichkeiten in der Geschichte. Ja gut, Miriam ist ja auch die Protagonistin und die Anderen eben Nebencharaktere, aber ich mochte sie eben schon sehr gerne und hätte sie daher auch gerne etwas näher kennengelernt. (Nebenbei bemerkt, das ist meckern auf höchstem Niveau)

Wieder mal überzeugt die Autorin mit einer wahnsinns Fantasie und tollen Ideen. Außerdem hat sie noch einen Hang dazu, selbst die magischen Elemente zu erklären und das ist so klasse. Dadurch wirkt es einfach gleich viel realer, als könnte das direkt auf unsere echte Welt überspringen und tatsächlich gerade ablaufen. Fantasie, die direkt real wirkt, hat ihre eigene Magie, das könnt ihr mir glauben. Sabine Schulter webt ernste Situationen ein, in denen man mal bangt oder vor Schreck die Augen weitet, aber dann auch wieder welche, bei denen man sich vor Lachen kugelt, aber besonders diese, die wie aus dem Leben gegriffen scheinen. In ihren Geschichten kann man nur sagen, dass es Spaß macht für eine gewisse Zeit mit ihren Charakteren zu leben.

Was mir nicht ganz gefallen hat, war das Ende. Es hat sich angefühlt, als müsste unbedingt noch ein weiteres Element mit in die Geschichte einfließen müssen, damit sich die Geschichte nochmal um 180 Grad dreht. An sich fand ich die Idee ganz interessant, aber sie kam mir zu abrupt, wirkte etwas zu gewollt. (Ich spreche hier gerade in Rätseln, aber ich will ja nicht spoilern =‘D) Allerdings gibt es ja noch einen weiteren Band und es sieht sehr danach aus, als würde die Idee da noch mal aufgegriffen, also bleibe ich mal gespannt und ganz ehrlich, diese Kritik ist im Vergleich zum Positiven so groß wie ein Zwergkaninchen. ;-)



Sabines Schreibstil ist und bleibt einer meiner absoluten Favoriten und auch mit ihren Charakteren kann sie mich mal wieder total begeistern. Sogar bereits so sehr, dass ich jammere, weil ich sie gern noch näher kennengelernt hätte. ^^' Man kann nicht behaupten, die Fantasy-Elemente und Ideen der Autorin schon irgendwo mal gelesen bzw. gehört zu haben und sie macht jeden Gedanken, jede Situation real. Das Ende hat mich wohl ein wenig auf dem falschen Fuß erwischt, da mir zwar die Idee dahinter gefallen hat, aber es hat mich nicht auf voller Schiene abgeholt.



"Es ist so furchtbar, was man jemandem mit der kleinsten Klinge an Qualen zufügen kann. Jeder Schmerz, den man anderen oder sich selbst zufügt, ist einer zu viel. Sie jedoch zu lindern ist für mich die wahre Kunst im Leben."



( 4 / 5 Herzchen)


♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


In diesem Roman ist mir aufgefallen, dass ständig Lieder mit in die Geschichte eingeflossen sind, ob sie nun beim Joggen durch Kopfhörer gehört wurden oder beim Tanzen in der Wohnung.  Das fand ich SO toll! Danach habe ich auch noch auf der Autorenseite von Sabine Schulter eine Playlist zu "Die Erwachte" (und auch zu ihren anderen Werken) entdeckt und auch ein Link zu einer Playlist auf Youtube. Ich fand diese Idee so klasse und habe deswegen direkt alle Lieder durch gehört, wobei ich einige schon kannte und hier und da was Neues für mich entdeckt habe.

Mein Favorit war ja eindeutig "Show me how you burlesque" von Christina Aguilera aus dem Film Burlesque:



Als ich diesen Song-Titel im Buch entdeckt habe, bin ich total ausgerastet. Ich mein, dieser Film ist total cool, das Lied ist der Hammer und es ist (leider) noch viel zu unbekannt! ö.ö

Einer meiner liebsten Sänger war auch mit dabei und zwar mit "Stay with me" von Sam Smith


Man kann sagen was man will, aber dieser Typ singt einfach fantastisch (und meistens in höheren Tönen als ich ^^')


Wie findet ihr meine zwei Favoriten aus der Playlist? Hat euch ein anderes Lied vielleicht sogar noch mehr zugesagt? Kennt einer von euch den Film "Burlesque"? =D 


♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫

Kommentare

  1. Hi ;)

    DAs Zitat gefällt mir echt gut! ;) Schöne Rezi, hast mir jetzt übrigens auch direkt Lust auf das Buch gemacht!

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Jessi,

      das freut mich voll! Schön, wenn dir mein ausgewähltes Zitat gefällt und dir die Rezi direkt Lust auf das Buch gemacht hat. Genau das will man ja irgendwo auch erreichen. *hehe*

      Ganz liebe Grüße
      Leni =)

      Löschen
  2. Hey Leni,

    deine Rezi ist wieder klasse! Du kommst ja aus dem schwärmen gar nicht mehr raus xD So wie du die Charaktere beschreibst, kann ich mir diese fast schon selbst vorstellen, ohne jemals das Buch angefasst zu haben :D
    Das Zitat ist auch seeeehr stark. Da kann man gut drüber nachdenken.
    Das die Autorin eine Playlist für das Buch hat, finde ich unglaublich geil!

    Burlesque war ein ziemlich guter Film. Ich LIEBE das Lied! *_*
    Christina Aguilera hat eine so krasse und ausdrucksstarke Stimme. Ich liebe die Frau ey xD
    Von der Playlist gefallen mir aber auch noch folgende Lieder unglaublich gut:
    OneRepublic - Counting Stars (Wie kann man das auch nicht mögen? :D)
    One Republic - All the Right Moves
    Beyoncé - Sweet Dreams (Ich erinnere mich noch als das STÄNDIG im Radio kam. Man man man. Die gute alte Zeit :D)
    Carly Rae Jepsen - Call Me Maybe (Ist halt nen Ohrwurmsong xD)
    Linkin Park - Faint (Ich. Liebe. Linkin Park! Die machen fast nur geile Musik!)
    Katy Perry - E.T (Ich gebs zu. Eine Zeit lange habe ich es rauf und runter gehört)
    Ke$ha geht halt auch immer XD

    Hehe, richtig coole Rezension. I like.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Andrea,

      *haha* freut mich, dass dir die Rezi so gut gefällt und das Schwärmen auch genauso gut auffällt, wie es geplant war. =D Danke für die lieben Worte, vor allem auch das mit den Charakteren finde ich gerade total toll. ^-^
      Ich liebe dieses Zitat. Gesehen und direkt schon rausgeschrieben für die Rezension. *-* Auch bei der Playlist kann ich dir nur zustimmen!

      Aaaaaah, jemand der Burlesque kennt. *O* Was war dein Lieblingslied aus Burlesque? Ich gebe zu "Tough Lover" hat es mir aus dem Film am meisten angetan und seitdem ist es praktisch DAS Lied, das ich bei einem Karaokeabend als erstes vorschlage zum Singen. =D Christina Aguilera ist eine der besten Sängerin (aus meiner Sicht), vor allem weil man nur die ersten Töne ihrer Stimme hören muss und man sofort weiß "Ah, das ist Christina Aguilera!" Sie hat auf jeden Fall ihren eigenen Stil und kann singen, dass die Bäume wackeln. =D
      Counting Stars ist ein geniales Lied, All the Right Moves sowieso und Sweet Dreams ist ein Lied, das niemals alt wird. =D Call me maybe ist ein richtiger Ohrwurmsong! Eine besser Beschreibung für das Lied gibt es glaube ich gar nicht. Wooaaaah, ja Faint!! *o* Linkin Park hat es einfach drauf. Ich schließe mich mal deinem Ausruf an: "Ich. Liebe. Linkin Park!" Wo ich nicht ganz mitziehen kann ist E.T und Ke$ha. Ich mag die Lieder von Katy Perry meistens total gerne, aber bei dem Lied hatte sie mich irgendwie nicht so ganz und Ke$ha mochte ich seit ihrem ersten Lied schon nicht. Bring dein erstes Lied heraus, mach es so, dass es Leni nicht mag und sie mag die Sängerin auf ewig nicht mehr. xD Das ist so voreingenommen ich weiß, aber Ke$ha und ich werden keine Freunde. =D

      Danke für deinen tollen, langen Kommentar! *-* Jetzt habe ich mal ein paar Eindrücke mehr zu deinem Musikgeschmack. =) Und natürlich auch Dankeschön für die lieben Worte! <3

      Ganz liebe Grüße
      Leni =)

      Löschen
    2. Ach Leni. Wenn du solche schwärmerischen Rezensionen schreibst, fällt es einem auch echt leicht sich das ganze vorstellen zu können :)

      Jaa, oder? *_* Viel zu wenig Leute kennen den Film :(
      Tatsächlich war mein Lieblingslied "Show me how you burlesque" xD
      "Tough Lover" finde ich aber auch extrem nice. Ich glaub es gab allgemein kein Lied das mir in diesem Film nicht zusagen wollte :D
      Echt? Du traust dich das an Karaokeabenden zu singen? Wow. Ich hätte nicht mal Ansatzweise das stimmenvolumen dafür :D
      Bei deiner Meinung zu Christina kann ich nur nicken und "amen" sagen.
      Jaa Linkin Park ist einfach Kult. Die haben die Szene so krass geprägt. Vermutlich jeder kennt zumindest einen Linkin Park Song :)
      Ich glaube ich mochte E.T auch erst nachdem ich es 5 mal gehört habe und nachdem ich es in einem AMV gesehen hatte xD
      Mit Ke$ha kannst du echt garnix anfangen? Mit garkeinem ihrer Lieder. Das überrascht mich jetzt doch. Die gute ist ja immerhin so nen Misch aus Lady Gaga und Katy Perry, wie ich finde :D
      Hahaha, aber ich kann es nachvollziehen. Bei mir war es das gleiche bei Justin Bieber und Demi Lovato. Mit denen kann ich mich bis heute auch nicht anfreunden :D

      Das mache ich wirklich, wirklich gerne :) Es macht ja immer Spaß sich mit dir auszutauschen :3

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
    3. *rot werd*

      Ooooh ja!! Das ist so Schade! Obwohl da so berühmte Leute wie Cher und Christina Aguilera mitspielen, also da wundert es mich eh schon seit einer Weile, dass der Film so unberühmt ist. (Mal abgesehen davon, dass er total genial ist und gesehen werden sollte)
      Na man kann sagen was man will, aber "Show me how you burlesque" hat einfach den Groove. xD Ich verstehe, warum das dein Favorit ist. Von dem Film fand ich aber auch so ziemlich jedes Lied genial, genau wie du. ^-^
      Ich glaube daran, wenn ich das Lied nur öfter singe, dass ich es dann bei jedem Mal etwas besser kann. Es ist ja noch kein Meister vom Himmel gefallen, sagt man. (Die Hoffnung stirbt zuletzt nicht wahr? xD)
      Okey, welches Lied mag man bitte nicht, wenn man einen genialen AMV zusammen mit dem Song gesehen hat? =D
      Aaaah, neee. Ke$ha geht für mich gar nicht. ='D Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Meisten ihre Lieder einfach nur genial finden, aber vor allem bei Musik schwimme ich meistens nicht so mit dem Strom. (Siehe Bollywood Lieder xD)
      Ich glaube, mit Justin Bieber erging es dem Großteil der Menschheit so. ^^' Demi Lovato war jetzt nie mein Favorit, aber ich finde, dass die Stimmlagen, in die sie reinkommt, einfach abnormal gut sind. Ob man jetzt ihre Lieder gut findet oder nicht, sei mal jedem selbst überlassen. =)

      Awww, ebenfalls! c= Ich finde es immer so genial, dass wir uns gegenseitig immer so ewig lange Kommentare schreiben und dann noch Ewigkeiten weiter hin und her schreiben. Das macht wirklich wahnsinnig Spaß! ^-^

      Ganz liebe Grüße
      Leni =)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen