Folgendes kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren, Amazon und anderen Blogs. Diese Verlinkungen sind freiwillig und der Inhalt meiner Beiträge ist nicht vorgegeben. Ich betreibe diesen Blog privat. Er dient der Unterhaltung und Information über Literatur und keinem kommerziellen Zweck. Die Texte geben meine persönliche und ehrliche Meinung wieder.

Handlettering der Buchblogger ♪ Lettere 2 Namen eines Buchpärchens ♪



Hallöchen liebe Leser/innen, ♥

wie zu jedem 15. des Monats, gibt es auch heute wieder einen Beitrag zur Aktion "Handlettering der Buchblogger". Für den August haben Tanja (Der Duft von Büchern und Kaffee) und ich uns ein besonders schönes Lettering-Thema ausgesucht.


Unser Thema lautet:



Lettere die zwei Namen eines Buchpärchens

Mein Lettering:



Ein paar Worte zum Buch:


Worum geht es?

"„Krebsbücher sind doof“, sagt die 16-jährige Hazel, die selbst Krebs hat. Sie will auf gar keinen Fall bemitleidet werden und kann mit Selbsthilfegruppen nichts anfangen. Bis sie in einer Gruppe auf den intelligenten, gut aussehenden und umwerfend schlagfertigen Gus trifft. Der geht offensiv mit seiner Krankheit um. Hazel und Gus diskutieren Bücher, hören Musik, sehen Filme und verlieben sich ineinander - trotz ihrer Handicaps und Unerfahrenheit. Gus macht Hazels großen Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Amsterdam, um dort Peter Van Houten zu treffen, den Autor von Hazels absolutem Lieblingsbuch. Ein tiefgründiges, emotionales und zugleich freches Jugendbuch über Krankheit, Liebe und Tod."
Quelle: Lovelybooks



Ein paar Worte zum Lettering:

Tanja und ich hatten vor einigen Monaten bereits ein Thema zu einem Buchpärchen im "Handlettering der Buchblogger". Bereits da habe ich mit Hazel & Gus geliebäugelt. Allerdings ist mir nicht wirklich ein geeigneter Pairing-Name eingefallen (Hazus oder Guzel klingt einfach seltsam xD). Dementsprechend war ich ganz froh, als Tanja das Thema für diesen Monat vorgeschlagen hat.


Mein Lettering ist vielleicht wieder mehr ein komplettes Bild geworden, als ein tatsächliches Lettering, aber nun gut. Ich habe mich ein wenig am Cover orientiert. Für mich war klar, dass ich die Silhouette/Schatten der beiden Charaktere mit einbauen wollte. Da kam mir die Idee, die Schrift "in ihnen" einzubauen. Auch erinnere ich mich bei "The fault in our stars" oder auch "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" immer direkt an Hazels T-Shirt. Darauf war eine Pfeife abgebildet und darunter stand auf französisch "Das ist keine Pfeife". Der Hintergrund dazu war, dass es eben nur eine Abbildung einer Pfeife und keine tatsächliche Pfeife war. Genau das musste mit in mein Lettering hinein. 

Zur allgemeinen Belustigung habe ich auch mal links meinen "Entwurf" mit eingebaut. HIER ein Foto von Hazels T-Shirt. 

Bei den Farben habe ich mich ebenfalls am Cover orientiert. Die Schrift sollte auch Schwarz und weiß werden, wie auf dem Cover. Da "This is not Hazel" in Schwarz geschrieben wurde, sollte ihre Schrift in der Wolke wiederum weiß sein. Vom Schriftstil habe ich mich auch am Cover orientiert, wobei das dann wohl doch eher in etwas eigenes mutiert ist. 


Zu den Buntstiften muss ich noch hinzufügen, dass ich derzeit keine in der Nähe hatte. Also bin ich los zum Geschäft um die Ecke und habe mir die erste Packung Buntstifte gekauft, die ich finden konnte. Leider waren die nicht ganz sooo qualitätsvoll und meine innere Perfektionistin ruft, ich soll das Lettering nochmal neu starten mit anderen Buntstiften, aber naja. =') 

Soviel zu meinem Lettering. Ich hoffe es gefällt euch. c:


Das Thema für den nächsten Monat lautet:

Lettere ein Fantasywesen


Wir sind schon sehr neugierig auf eure Handetterings und freuen uns über eure Kommentare.

Nun wünschen wir euch ganz viel Spaß!


Herzlichst,
Tanja & Leni


Ihr habt an dieser Aktion teilgenommen? Prima, hier könnt ihr euren Beitrag verlinken:

Kommentare:

  1. Huhu Leni,
    was für eine geniale Idee <3 Mir gefällt dein Lettering total gut. Ich finde auch nicht, dass du zu viel gezeichnet hast. Handlettering lebt ja oft von der Kombi von Bild und Schrift. Ich finde es auch klasse, dass du da einen Bezug zu Hazels T-Shirt eingebaut hast. Auf so eine Idee muss man erstmal kommen. Auch die Farben gefallen mir sehr, selbst, wenn es "nur mal schnell gekaufte Buntstifte" waren :o)

    Eine richtig schöne Interpretation für dieses Thema <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tanja,

      wie schön, dass dir mein Lettering so gut gefällt. *-* Den Bezug zu Hazels T-Shirt musste ich unbedingt mit einbauen. Andererseits habe ich das Bild auch auf Instagram eingestellt. Für diejenigen, die sich nicht mehr an das T-Shirt erinnern, finden den Schriftzug mit "Das ist nicht Hazel" und "Das ist nicht Gus" vielleicht merkwürdig. xD Konntest du dich noch daran erinnern? =)

      Vielen Dank für die lieben Worte. <3

      Ganz liebe Grüße
      Leni =)

      Löschen
  2. Hey :)

    Ich kenne "Das Schicksal" bis dato nur als Film, weil Green jetzt nicht so mein Fall ist ... Deswegen bin ich aber doppelt froh, dass du ein bisschen erklärt hast, was du dir bei deinem Lettering gedacht hast, denn von selbst wäre ich da bestimmt nicht draufgekommen :D. Ich finde, besonders die Silhouetten der beiden sind dir sehr gut gelungen!

    Was die Buntstifte angeht: Meine allerersten Letterings hab ich ausschließlich mit Buntstiften gemacht, weil ich einfach keine anderen Stifte hatte ... Man kann auch mit Buntstiften wirklich schöne Sachen zaubern, vor allem Verläufe in zarten, pastelligen Farben kommen mit Buntstiften meiner Meinung nach immer noch am besten rüber. Bei uns in Österreich ist die Marke "Jolly" auf dem Markt sehr vorherrschend (weswegen alle meine Stifte von denen sind), aber ich glaube, die von Faber-Castell sind auch sehr gut - falls du dir neue kaufen wolltest :).

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Ascari,

      wirklich Schade, dass Green dich nicht von sich begeistern kann. Aber das ein oder andere Buch habe ich bereits von ihm gelesen und so sehr wie "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" konnte mich kein zweites Buch von ihm begeistern. Wie fandest du denn den Film? Es freut mich auf jeden Fall, dass dir die Silhouetten gefallen. Ich habe mir schon beinahe gedacht, dass ich ein paar meiner Gedanken zum Lettering erklären sollte. ='D

      Oh vielen Dank für den Tipp! Die Marke Jolly kannte ich bisher noch gar nicht. Farber-Castell-Stifte habe ich auch einige zu Hause. Nur bin ich den ganzen letzten Monat (bis zu unserer Aktion am 15.) nicht zu Hause gewesen. Deswegen habe ich mir für die Zeit, die erstbesten nochmal hinzu gelegt.

      Ich finde auch, dass Buntstifte richtig schöne Effekte hervorzaubern können. Gerade auch beim Malen, greife ich am liebsten zu ihnen. Bei mir habe ich auch einige spezielle Farbstifte, die besonders geeignet sind für Verläufe und Schattierungen. Trotzdem macht mir das Malen mit Buntstiften einfach am meisten Spaß. =)

      Ganz liebe Grüße
      Leni

      Löschen
  3. Hey Leni :)
    Was für ein schönes Thema! Ich persönlich bin künstlerisch null begabt, deswegen mache ich leider nicht mit (, obwohl das wahrscheinlich die falsche Einstellung ist..Vielleicht sollte ich es einfach versuchen?!).
    Ich finde es super, dass du Hazel und Gus genommen hast! Ich habe das Buch erst letzten Monat gelesen und war so begeistert! Ein tolles Paar und dein Lettering passt so gut zu den beiden! Ich finde, du hast den Kern wirklich getroffen. Auch Danke, dass du deinen Entwurf mit uns teilst :)
    Mach weiter so und bitte zeichne immer weiter! Vielleicht mache ich ja auch mal mit ;)
    Ganz liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.