**R + Z** „Rotkäppchen und der Hipster-Wolf“ – von Nina Mackay

Antiheld oder Held - ist doch das Gleiche... oder nicht?




Erscheinungsdatum: 12.10.2016

Verlag: Drachenmond-Verlag

ISBN: 9783959919890

Sprache: Deutsch

Flexibler Einband 380 Seiten




„Im Märchenwald ist die Hölle los. Alle Happy Ends wurden gestohlen! Cinderella, Schneewittchen und Co. beschließen, ihre verschwundenen Prinzen zu retten, wozu sogleich eine “Verhöre-und-Töte”-Liste der Verdächtigen erstellt wird:

1. Wölfe töten
2. Hexen töten
3. böse Stiefmütter töten (wobei das oft mit Punkt 2 einhergeht)
4. böse Feen töten

Nur Red findet die Idee äußerst schwachsinnig. Doch dann taucht ein gutaussehender Hipster auf, der mehr über die verschwundenen Prinzen zu wissen scheint. Schnell stellt sich heraus, dass Everton eigentlich ein Werwolf ist und auf der Liste der durch die Prinzessinnen bedrohten Arten steht. Red bleiben plötzlich nur sieben Tage, um die Prinzen zu finden, bevor sie Ever ausliefern muss. Doch warum will gerade er eigentlich die Happy Ends zurückbringen? Benutzt er Red nur für seine eigenen Zwecke? Sicher ist jedoch: In Reds Leben nimmt ab sofort die Zahl der Hipsterwitze wahnwitzige Ausmaße an, sehr zum Leidwesen von Ever…“


Mit einem flüssigen, humorvollen Schreibstil erzählt die Autorin altbekannte Märchen in neuer Fassung. In diesem Buch hat sie sich vorgestellt, wie Märchen wohl in der modernen Zeit wären. An jeder Ecke trifft man auf Technologie. Rotkäppchen bloggt gerne über ihre neueste Zopfkreation, Schneewittchens Spiegel ist ein genialer Hacker und Cinder geht nirgends ohne ihren Selfiestick hin. Den Wegweiszauber einer Hexe, benötigt keine Prinzessin mehr. Jetzt gibt’s ja Google Maps.

In dieser Märchenadaption, webt die Autorin zahlreiche Ideen und Neuinterpretationen ein. Man begegnet vielen altbekannten Gesichtern aus den guten, alten Märchen und das in einer völlig neuen Version. Eine als Kinderfressende, bekannte Hexe ernährt sich mittlerweile vegan, Schneewittchens Hausmöbel sind komplett aus Ebenholz und Dornröschen hat ein massives Schlafproblem. Selbst in den spannendsten Momenten, liegt sie auf der Seite des „Schlachtfelds“ und schnarcht. Die Protagonistin aus diesem Buch ist jedoch Rotkäppchen und man liest hauptsächlich in ihrer Sichtweise.

Rotkäppchen, im Buch hauptsächlich Red genannt, ist ziemlich verzweifelt. All ihre Freundinnen sind bereits verheiratet und haben ihr Happy End bekommen, nur sie nicht. Diese Verzweiflung versteckt sie hinter einer gehörigen Portion Sarkasmus. Seitdem sie einen Wolfsbauch von innen gesehen hat und von einem Jäger gerettet wurde, stellt sie Tierfallen auf. Dabei revanchiert sie sich und hilft bei den Jägern mit. Zwischen der Prinzessinnengruppe, schält sich Red als eine der intelligentesten heraus und sorgt mit ihrer Intelligenz, sowie ihrem Sarkasmus oft für Lachausbrüche.

Der Hipster-Wolf, alias Ever, ist zunächst ein wenig unscheinbar. So wirklich durchschauen konnte man ihn nicht und besonders die Frage, warum er überhaupt mit Red auf Prinzensuche geht, quält den Leser von Anfang an. Obwohl Red seit einem gewissen Vorfall, eine Wolfs-Phobie hat, kann sie den putzigen Hipster einfach nicht ernst nehmen. Ever muss einige Hipster-Witze über sich ergehen lassen. Lange lässt er sich das aber nicht gefallen, aber die kleinen Auseinandersetzungen zwischen Red und ihm sind einfach nur witzig.

Die Prinzessinnen wirken recht dumm und dadurch auch komisch. Durch ihre Happy Ends sind sie alle ein wenig langweilig und total zu Couchpotates geworden. Als ihre Ehemänner entführt werden, kommt wieder Leben in ihren Alltag und gemeinsam mit Red, machen sie sich auf zur Suche nach ihnen. Wo besser damit anfangen, als bei den altbekannten Antihelden?

Die Antihelden, waren total interessant. So genau, wusste man eigentlich nie, wer jetzt Böse und wer Gut in der Geschichte war. In dieser Geschichte verdeutlicht die Autorin sehr stark, dass Gut oft nicht von Böse zu unterscheiden ist. Dass Menschen sich verändern können und keiner eine komplett reine Weste hat. Lustigerweise wurden mit den Hexen, Feen und bösen Stiefmüttern auch noch Schönheitsideale verarscht. Beispielsweise startet eine Antiheldin eine Diät und sieht mittlerweile aus wie ein Skelett, die andere benutzt Flohtox, um ihr Gesicht zu straffen und hat nun eher eine Maske als Gesicht. Sarkasmus und Humor durchziehen dieses Buch wie ein roter Faden, also bekommen auch diese Schönheitsideale durch Übertreibungen wirklich ihr Fett weg.

Ein weiteres Highlight an diesem Buch war die Gestaltung. Nicht nur das Cover weiß von sich zu überzeugen. Auf jeder Seite sieht man kleine Zeichnungen von Rötkäppchen, einem Wolf oder einer Hexe. An vielen Ecken sind wundervolle Schnörkeleien und am Ende mancher Kapitel gibt es eine Seitengroße Zeichnung, passend zum Geschehen in der Geschichte.

Aber was wäre ein Märchen ohne eine Liebesgeschichte? Auch in dieser Hinsicht, hat sich Nina Mackay etwas Neues einfallen lassen. Es gibt tolle Wendungen und Vieles, womit man nicht rechnet. Das ist gerade im Romanze-Abteil, nicht unbedingt üblich. Hier konnte die Autorin mit einer gut ausgearbeiteten Liebesgeschichte sehr überzeugen.

Mein Manko an diesem Buch ist wohl, dass es mich nicht genug bei der Stange gehalten hat. Der Haupthandlungsstrang ist die Suche nach dem Prinzen und ich hatte mir irgendwie erhofft, dass noch mehr an Handlung eintritt. Auch, dass das Töten der Hexen, Wölfe oder Feen, bei den Prinzessinnen keine Reue oder Mitleid ausgelöst hat, hat mich ein wenig verstört. Das könnte aber auch genauso gut ein Hauch makabrer Humor sein.


Toller Schreibstil, mit unglaublich viel Humor. Wer während dieser Geschichte nicht mindestens einmal laut auflacht, war in Gedanken woanders. Die Gestaltung in diesem Buch, ist der Hit und die Ideen, sowie Neuinterpretationen der Autorin ein wahres Highlight. Red wird einem mit ihrem Sarkasmus, direkt sympathisch und die anderen Prinzessinnen sind einfach dümmlich komisch. Der Hipster-Wolf ist schwer zu durchschauen und hat definitiv etwas zu verbergen. In diesem Buch trifft man auf interessante Helden und Antihelden – oder ist das im Endeffekt das Gleiche? Eine Liebesgeschichte, die von sich überzeugen weiß und mehrere geniale, in Humor verpackte Weisheiten, trifft man hier an. Nur beim Handlungsstrang hat die Geschichte Potenzial verschenkt. Die Spannung lässt an einigen Stellen zu wünschen übrig.


„»Sind wir nicht alle ein bisschen verrückt hier?«, ruft mir die Grinsekatze mit Lady-Gaga-Gedächtnisfrisur hinterher.
»Jaja«, murmle ich. »Aber irgendwer sprengt immer den Highscore.«“

„»Würdest du jetzt die Freundlichkeit besitzen, mich loszubinden?« [...]
»Wieso? Hält das Netz nicht mehr? Ich dachte Hipster wiegen nur ein Instagram!«“



( 4 / 5 Dschinn)


♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Zufälligerweise wurde Red in dem Buch sehr gut beschrieben und zufälligerweise hatte ich danach große Lust Red zu zeichnen. =D

© meine-welt-voller-welten.blogspot.de

Red:

- Hat blonde Haare und meistens eine Flechtfrisur
- Trägt dunkle Shorts und eine Bluse mit Rüschen
- Ihr rotes Cape müssen wir in dieser Story natürlich auch nicht missen

Welche Details in der Zeichnung sind meiner Fantasie geschuldet?

- Ein Selfiestick (So oft wie dieses Teil in der Geschichte erwähnt wird, musste das einfach sein xD)
- Die Boots oder Halftop-Sneaker. Ich fand, die geben ihr einen kleinen Hipster-Touch
- Der halblange Cape - wenn sie den schon seit ihrer Kindheit hat, kann der doch nicht mehr passend sein oder?


Dieses Extra ist für mich persönlich etwas sehr besonderes. Ich habe mir davor vorgenommen, dass meine nächste Zeichnung mal komplett ohne Vorlage gezeichnet werden soll. Red ist also komplett und ausnahmslos meiner Fantasie entsprungen. Es kann also gut sein, dass irgendeine Schattierung, ein Knick in den Klamotten oder eine Proportion nicht ganz so richtig ist. Trotzdem hat es einfach doppelt so viel Spaß gemacht zu zeichnen und ich hoffe echt, es gefällt euch. =)


♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫

Kommentare:

  1. Hallihallo :)

    Ich finde deine Zeichnung wirklich super ♥ Auch wenn ich das Buch nicht kenne, habe ich auch das Gefühl, dass Red genauso aussehen könnte, wenn ich deine Rezension so lese! Wirklich toll, ich bin schon gespannt auf weitere Zeichnungen!

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lisa,

      ah, du weißt gar nicht, wie mich das freut zu hören. ♥ Es ist ein unglaubliches Feedback, dass es dir nicht nur gefällt, sondern du dir das Aussehen von Red auch in etwa so vorstellen könntest. Dankeschön für diesen wundervollen Kommentar! Ich freu mich hier voll. c:

      Ganz liebe Grüße
      Leni

      Löschen
  2. Buenas Noches Leni,

    habe schon die Augen offengehalten, wann deine Rezi kommt, und hier iiiiiist sie! ♥.♥ Mir hat sie echt gut gefallen, auch dass du den kleinen Wendepunkt, was Jaz betrifft, nicht vorweggenommen hast. ;) Die Zeichnung am Ende finde ich auch wunderschön! Ein richtig modernes,freches und irgendwie sexy Rotkäppchen.^^ Ich mag besonders den Zopf. Darf ich das Bild auf meinem PC speichern? :D

    Ich hoffe mal, das mit der Reue tritt bei den Prinzessinnen noch im zweiten Band auf, wenn sie sich noch ein wenig ändern... Ansonsten ist es wohl wirklich beabsichtigt - der Humor in diesem Buch ist an einigen Stellen ja wirklich recht makaber.

    Liebe Grüße
    Lena ♥♥♥

    PS: Schön, dass du noch an unserer Leserunde teilgenommen hast!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dobar dan Lena,

      waaah, dein ganzes Kommentar war eine pure Freude für mich. ♥ Ich find's total cool, dass du auf diese Rezension gewartet hast und sie dir so gut gefällt. Was Jaz betrifft wollte ich niemandem die Überraschung nehmen. Mit diesem Wendepunkt hat doch wirklich keiner gerechnet oder? Vor allem nicht bei dem Titel. =D

      Besonders deine Worte zu der Zeichnung haben mich gerade richtig glücklich gemacht. Wie oben bereits geschrieben, ist die Zeichnung wirklich komplett von mir (was viel Zeitaufwendiger und komplizierter ist). Dass es trotzdem so gut bei dir ankommt, ist einfach so ein *hach*-Moment. *-* Bei dem Zopf war ich mir sogar eine Ewigkeit unsicher. Im Buch wurde ständig beschrieben, was für aufwendige Flechtfrisuren Red zaubert. Bei der Zeichnung wurde es dann doch irgendwie eher ein normaler Zopf. Da finde ich es so klasse, dass der dir so positiv auffällt. (Wie du siehst, hat mich dein Kommentar wirklich total glücklich gemacht =D ♥) Aber natürlich, gerne!! Du kannst dir das Bild selbstverständlich auf dem PC abspeichern. =)))

      Bei den Prinzessinnen erhoffe ich mir generell mehr Gefühlsregungen. Bisher waren sie ja hauptsächlich trotzig, arrogant oder sarkastisch. Ein wenig Reue, vielleicht auch Trauer oder generell mehr Gefühle, fände ich total klasse! Ich bin so gespannt, was uns im 2. Band erwarten wird und aus wessen Sicht wir lesen dürfen. c:

      Ich habe richtig gerne teilgenommen. Dankeschön für die Einladung. ♥

      Ganz liebe Grüße
      Leni ♥♥♥♥♥♥♥♥

      Löschen
    2. Namaste, liebe Leni! XD

      Jetzt freu ich mich auch und habe einen *hach*-Moment ♥.♥
      Wenn wir schon mal das gleiche Buch zur selben Zeit lesen, muss ich auch unbedingt wissen, wie es dir letztendlich gefallen hat! Fand es dann total cool, dass deine Wertung genauso ausgefallen ist.

      Hab mir das Bild jetzt gespeichert, danke. *.* Das mit den Flechtfrisuren stimmt schon, aber sie kann ja durchaus auch mal etwas einfacheres tragen.^^ Solche Frisuren zu zeichnen finde ich allgemein schon ziemlich schwierig. Ist aber doch richtig süß geworden. ;)

      Ganz liebe Grüße
      Lena ♥♥♥♥♥

      Löschen
  3. Hey Leni, also ich muss ja sagen das deine Rezi sehr gut war.
    Allerdings scheint dieses Buch absolut nichts für mich zu sein. Auch wenn es Humor ist und eben die moderne Welt und den "Lifestyle" verarscht, habe ich bei den Zitaten nicht einmal lachen müssen. Ist mir irgendwie zu "Überlustig". Zu cringy. Keine Ahnung. Ich mag modernisierte Märchen, aber mir kommt das beim Klappentext so vor als wäre das hier einfach viel zu übertrieben :/
    Deine Zeichnung finde ich ja wieder mega toll! das sieht sooo klasse aus! Es passt so toll auf die Beschreibung. Sieht sogar der Dame auf dem Cover ein bisschen ähnlich, auch wenn ich deine Red nicht so arrogant finde wie die auf dem Cover. Deine wirkt so symphatisch *_*

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Andrea,

      das freut mich wirklich sooo zu hören. Dankeschön! ♥

      *Hmm* Im Buch sind definitiv einige Flachwitze mit dabei, aber im Kontext wirken sie vielleicht auch ganz anders. Zum Beispiel finde ich das mit Instagram so ulkig. =D Aber vielleicht probierst du es einfach mal mit der Leseprobe, um zu testen, ob der Humor etwas für dich ist? Allerdings muss man ja auch nicht jedes (Hype-)Buch lesen. Wenn es dich nicht anspricht, dann greif lieber zu einer Geschichte, die dich brennend interessiert! =)

      Du weißt gar nicht, wie sehr mich deine Worte freuen!! Die Zeichnung ist als Extra nämlich auch für mich etwas besonderes. Oft zeichne ich (unter Anderem) mit Vorlage und etwas komplett Selbstentworfenes zu posten, ist dann doch ein ganz anderes Kaliber. Dankeschön für dieses tolle Feedback. Ich find's klasse, dass meine Red so sympathisch auf dich wirkt. =)))

      Ganz liebe Grüße
      Leni

      Löschen
  4. Huhu Leni,
    ich muss ja sagen, dass mich Cover und auch Klappentext eigentlich im ersten Moment gar nicht so angesprochen haben. Deine Rezension war es, die gerade mein Interesse geweckt hat. Ich musste so grinsen bei Schilderungen wie dass Dornröschen mitten auf dem Schlachtfeld erstmal eine Runde in den Tiefschlaf fällt oder bei der Vorstellung von Rotkäppchen die über ihre neueste Zopfkreation bloggt. Prinzessinnen sind heutzutage eher Couchpotatoes? Wie cool ist das denn?
    Auch die Zeichnungen würde ich jetzt natürlich sehr gerne sehen.

    Du hast es gerade geschafft mir dieses Buch in einem ganz anderen Licht zu präsentieren.
    (Oh man, ich brauche mehr Zeit für so viele interessante Geschichten ...)

    Deine Zeichnung finde ich richtig genial. Ich freue mich immer, wenn ich mir eine davon ansehen darf. Durch die großen Augen hat Rotkäppchen irgendwie was niedliches, durch den Kleidungsstil und durch das Grinsen + durch den etwas seitlichen Blick wirkt sie aber auch recht verschlagen/selbstbewusst. Gut gemacht :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tanja,

      wirklich? Mich hat ja das Cover, der Klappentext und besonders der Titel von Anfang an angezogen. Ist wirklich interessant, wie unterschiedlich die Sichtweisen doch manchmal sein können. =) Mich freut es aber echt sehr, dass dann gerade meine Rezension dich so neugierig auf das Buch machen konnte.

      Auf jeden Fall wurden ein paar richtig geniale Ideen ins Buch eingebaut. Dabei habe ich noch nicht mal die Hälfte von denen angesprochen habe. Besonders die Liebesgeschichte und die unerwarteten Wendungen in der Romanze, haben es mir total angetan. Das wäre sicherlich auch etwas, was für dich ein Pluspunkt am Buch sein könnte. ;-)

      Du glaubst gar nicht, wie sehr mich deine Worte gerade gefreut haben. Ich finde es jedes Mal wieder schön, wenn eine meiner Zeichnungen dich für sich gewinnen kann. =) Vielen Dank für deine lieben Worte! Ich habe mich so sehr über diesen Kommentar gefreut. ♥

      Ganz liebe Grüße
      Leni =)))

      Löschen