**R** „Erste Liebe, zweite Chance“ – von Meg Cabot

Wenn die erste Liebe ins Wasser fällt




Erscheinungsdatum: 10.04.2017

Verlag: MIRA Taschenbuch

ISBN: 9783956497131

Sprache: Deutsch

Flexibler Einband 400 Seiten





„Es läuft rund für Becky: Sie führt ein gutgehendes Umzugsunternehmen in ihrer Heimatstadt Bloomville und hat mit Graham einen netten, verlässichen Freund. Den Sommer mit ihrer ersten großen Liebe Reed hat sie verdrängt. Was auch ganz gut klappt, denn Reed hat vor zehn Jahren Bloomville - und auch Becky - überstürzt verlassen und ist mittlerweile als erfolgreicher Golfprofi in der Welt unterwegs. Doch als seine Eltern anfangen, sich seltsam zu verhalten und in einem Restaurant mit einer Briefmarke bezahlen, ist es mit Beckys Frieden vorbei. Reed kehrt zurück. Und ausgerechnet Becky wird engagiert, seine Eltern in ihren neuen Alterswohnsitz umzusiedeln.“



Jede einzelne Zeile dieses Buches trägt den Stempel Meg Cabots auf sich. Wie jedes Buch, wird auch dieses hier mit sehr viel Humor begleitet, wodurch man fast auf jeder Seite mindestens einmal Lachen muss. Geschrieben wurde diese Geschichte in sehr vielen unterschiedlichen Formanten, so verfolgte man das Geschehen durch Mails, SMS, Rezensionen, Tagebucheinträgen, Zeitungsberichten und vieles Mehr. Hierbei handelt es sich um ein vollkommen originelles Format, welches jedoch ein besonderes Kennzeichen dieser Reihe ist. Der Erzählstil ist auf jeden Fall zu keiner Zeit wie in anderen Romanen! Mir persönlich hat das sehr gut gefallen, da man dadurch praktisch durch die Seiten fliegt und ein gewisses Alltagsgefühl vermittelt wird. (Wer von uns schreibt nicht täglich an Mails, WhatsApp/Facebook Nachrichten oder Ähnlichem?)

„Erste Liebe, zweite Chancen“ spielt in einem kleinen, dorfähnlichen Ort namens Bloomville, indem sich praktisch alle Nachbarn kennen und jedes noch so kleine Gerücht, schnellstens die Runde macht. So auch die Geschichte, dass der ehrenwerte Richter der Stadt und seine Frau in einem Restaurant mit einer Briefmarke zahlen wollten und damit beginnt das Chaos erst richtig.

Die zwei Senioren möchten das Leben führen, wie sie es ihnen gefällt. So kauft sich der Richter Richard eine komplette Hammersammlung, anstatt Steuern zu zahlen. Immerhin ist sein Steuerberater vor fünf Jahren verstorben, also muss er doch keine mehr bezahlen oder? Seine Frau Constance wiederum füttert alle Katzen der Nachbarschaft, die seitdem ihre Wohnung belagern und vieles mehr. Dass ihre Kinder danach an ihrer beiden geistigen Gesundheit zweifeln, ist doch völlig über dramatisiert oder?

Marshall, Trimble, Reed (die Kinder der Beiden) und Carly denken auf keinen Fall so. Mit diesen Charakteren ist der Autorin bereits eine Vielzahl an individuellen Persönlichkeiten geglückt. Marshall und Carly sind das witzige Ehepaar, das besonders mit ihren kleinen Zankereien beziehungsweise mit ihrem sarkastischen Humor, hervorsticht. Es gibt keine Situation über die diese Zwei nicht irgendeinen witzigen Kommentar abgeben. Jedoch stechen bei Ihnen auch viele Elemente hervor, wie zum Beispiel, dass Marshall eindeutig Probleme mit seiner Handy Autokorrektur hat, was andauernd für Schmunzler sorgt.

Trimble wirft bereits zum Anfang der Geschichte die Flinte ins Korn. In der Familie scheint sie recht unbeliebt zu sein und bei missglückten Situationen ist sie auch immer die Erste, die eine „Mecker“-Mail herum sendet.

Reed hingegen war seit ungefähr 10 Jahren nicht mehr in der Stadt, nachdem er einen riesen Streit mit seinem Vater hatte. Seitdem ist er ein berühmter Golfspieler geworden und hat sich auch seit diesem Vorfall nicht mehr bei der Protagonistin des Buches, Becky, gemeldet. Damals waren sie noch das Traumpaar der Stadt, bis Reed sich entschloss ohne ein Wort wegzuziehen. Jetzt soll Becky jedoch den Eltern von Reed dabei helfen, in einen Seniorenort umzuziehen.

In der Geschichte gibt es noch zig weitere Charaktere, wie zum Beispiel die beste Freundin von Becky Leeanne, Beckys fester Freund Graham, ihre Schwester und Mutter, sowie Reeds Onkel und viele mehr. Die Charaktere machen bei diesem Erzählstil diese Geschichte erst aus und ich könnte euch sicherlich noch viel mehr zu ihnen erzählen. Alle waren originell, einzigartig, mal mehr oder mal weniger humorvoll und einige richtig liebenswert.

Doch nicht nur die Charaktere sind total originell, sondern auch der komplette Handlungsverlauf ist es. Von so einer Storyline habe ich vorher noch nie gehört beziehungsweise gelesen und somit habe ich diese Geschichte mit großem Interesse verfolgt. Die Autorin schafft es, selbst einen Seniorenumzug humorvoll und spannend zu erzählen, so dass man am Ende mit einigen Wendungen immer noch überrascht werden kann. Das schätze ich an der Autorin UND an diesem Buch sehr!

Auch die Liebesgeschichte weiß von sich überzeugen. Sie versprüht einen wirklich leichten, schönen Flair, bleibt (wie der Rest des Buches) einzigartig, humorvoll und kommt komplett ohne Klischees aus. Eine Geschichte zweier Erwachsener, die immer noch auf der Suche nach dem richtigen Weg in ihrem Leben sind und trotzdem noch für Schmetterlinge im Bauch des Lesers sorgen können.



Typisch Meg Cabot! Eine total originelle und skurrile Geschichte, die nur sie so spannend und witzig erzählen hätte können. Mit "Erste Liebe, zweite Chance" hält man ein Buch mit einem Erzählstil, angepasst an unsere moderne Technikwelt, in den Händen und eine Liebesgeschichte, abseits der typischen Klischees. Wer etwas Abwechslung, etwas zum Lachen und Abschalten, sowie eine süße Liebesgeschichte sucht, ist hier goldrichtig.



( 5 / 5 Dschinn)


♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


P.S. Für  jedes Buch lasse ich mir kleine Extras einfallen, bei einer Reihe erhält allerdings nur der 1. Band eines. (Bis auf kleine Ausnahmen) Hierbei handelt es sich um den 4. Band, allerdings lässt sich jeder Band unabhängig lesen. =)

Kommentare:

  1. Huhu Leni,
    ich habe mich gerade gefragt, ob ich von der Autorin schon etwas gelesen habe. Ich glaube nicht. Aber wenn ich so deine Worte lese, dann glaube ich fast, dass ich das dringenst mal nachholen sollte. Alleine die Charaktere scheinen ja schon eine Menge Spaß zu machen.

    Die Idee Geschichten zu einem großen Teil in Chatverläufen/SMS wiederzugeben, finde ich sehr gut. Ich muss da sofort an "Gut gegen Nordwind" denken. Ein Buch, was über längere Zeit hinweg einen Platz auf meiner Lieblingsbücherliste erhalten hat.
    Ich finde solche Verläufe lassen sich unglaublich gut lesen und machen sehr viel Spaß. :o)
    Kennst du noch andere Bücher, die so oder so ähnlich aufgebaut sind und die du gerne gelesen hast?

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tanja,

      Sabine Schulter und Meg Cabot sind meine absoluten Lieblingsautorinnen. Wenn dich ein Buch von ihnen interessiert, möchte ich dich natürlich herzlichst dazu motivieren. *lach*

      Die Charaktere in diesem Buch, machen wirklich sehr viel aus. Sie verleihen dem Buch einen humorvollen Touch und einen leichten Flair. Das schafft Meg Cabot wirklich jedes Mal und bringt dadurch immer wieder aufs Neue zum Lächeln oder sogar Lachen. =))

      Die ganze Reihe (mittlerweile 4 Bände) ist übrigens in diesem Stil geschrieben. Ich verlinke dir mal den ersten Band: https://www.lovelybooks.de/autor/Meg-Cabot/Um-die-Ecke-geküsst-246799072-w/

      Generell lassen sich die Bücher auch unabhängig voneinander lesen, aber vielleicht interessiert dich eine bestimmte Geschichte der Reihe mehr? Ansonsten fällt mir spontan noch "Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt" ein. Es ist nicht komplett in diesem Stil geschrieben, sondern hat noch eine Menge Roman-Anteil in sich. Jedoch tauchen immer wieder Chatverläufe, Tagebucheinträge oder sogar lustige Kochrezepte (die würde ich jedoch nicht wirklich ernst nehmen, da Zement ebenfalls als Zutat gilt) darin auf. Das Buch war wirklich schön und ich kann mir gut vorstellen, dass es dir gefallen könnte! =)

      Mein erstes Buch in diesem Stil war "Im Pyjama um halb vier". Davon war ich damals aber nicht sehr angetan, da die Geschichte wirklich sehr oberflächlich ankam. Dieser Stil kann wirklich viel Spaß machen und etwas schönes für Zwischendurch sein, jedoch geht er sicherlich auch mal etwas daneben. o:

      Ganz liebe Grüße
      Leni

      Löschen